Jump to content
Hundeforum Der Hund
asti

Deutsche sagen Dänemark-Urlaub ab

Empfohlene Beiträge

Originalbeitrag
Originalbeitrag

Dann müssten die ja jeden zweiten Hund töten..

Die meisten kabbeln sich ja irgendwann mal ^^

Der DSH Thor wurde beschlagnahmt und fast getötet, weil er mit einem kleinen Hund ne Kabbelei hatte. Siehe mein erster Beitrag.

Es kann also jeden Hund treffen und denen ist auch egal, ob Du aus DE, DK oder sonst wo her kommst :(

Ich kenne den Fall, gibt es ja oft genug bei FB

Aber es ist EIN Fall, wo es einen Nicht-Listenhund betrifft, oder?

Deshalb werden die jetzt wohl kaum reihenweise Hunde einsammeln

Und wäre sowas schon mit Touristenhunden passiert, hätte man sicher davon gehört

Also, ich finde, dass ist ziemliche Panikmacherei

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Naja, ich würde nicht ausprobieren wollen, ob mein Hund der zweite Nicht-Listenhund und auch noch Urlauberhund ist, bei dem die das praktizieren! :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich bin da auch nicht risikobereit, auch wenn mein Hund in ne' Tasche passt. Ich finde auch nicht das dass Panik-Mache ist, es ist ja schon passiert, und zwar mehr als einmal (also das Hunde getötet wurden). Man muss ja nur an einen Polizisten geraten, der vielleicht keine Hunde mag, der hat dann doch alle Macht der Welt, und das sogar noch mit gesetzlicher Absegnung.

Mir ist das alles zu unberechenbar.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Insgesamt wurden 1400 Hunde getötet, die nicht auffällig waren, sondern einfach "nur" die falsche Rasse hatten. Selbst Welpen wurden massenweise getötet.

Wieso also sollte es solche Menschen kratzen, dass sie einen Touri-Hund töten, weil der einen anderen Hund angezickt und vielleicht einen Kratzer gemacht hat? :so

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also anbetracht der Tatsache das dort ( und Dänemark ist KLEIN.. da leben fünfmal soviele wie in Köln) jeden Tag seit einführung des Gesetzes ca. 2 Hunde am TAG getötet werden.. und beileibe nicht nur Listenhunde ( macht das eigentlich für irgendwen einen Unterschied?) ..

z.B. Bogart.. ein Lhasa Apso

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich sagte ja, es war ein Fall, wo der Hund KEIN Listenhund war

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hm.

Ich denke auch, das viel Panikmache der TS dabei ist.

Das muss man sich doch mal real vorstellen. Wir sind seit Jahren im Herbst in DK.

Nordeeküste.

Wir sind am Strand und gehen durch die Dünen. Dort laufen unsere Hunde frei, kommt uns wer mit Hund entgegen, werden sie angeleint.

In den Orten beim Bummeln sind sie an der Leine.

Wir hatten noch NIE ein Problem. Es sind fast ? oder gar alles selbst Touristen am Strand unterwegs.

Vor den Läden stehen Wassernäpfe, es gibt "Parkmöglichkeiten" wenn man sie braucht.

Hundewälder- eingezäunt, von Hundeleuten benutzt...

Wir haben noch NIE einen Polizisten gesehen, der am Strand Streife läuft. Noch nie sind wir "kontrolliert" worden.

Wie REAL ist die Situation, das ein Hund bei einer Hundekabbelei - wenn sie denn passiert (wenn dann am Strand, in den Dünen?), von einem Polizisten, oder anderen Ordnungshüter beobachtet/erwischt würde??? Denke das geht gegen Null.

Auch in den großen Touristensiedlungen sind keine Grundstücksbesitzer, die eine Flinte hinter der Tür haben und fremde Hunde abknallen....

Bauernhöfe liegen außerhalb, die haben selber oft Hunde, geht man da mal vorbei, leint man seinen Hund doch an?

Man sollte mal echt überlegen, was an der ganzen Sache dran ist. Viel wird einfach weitererzählt, aufgebauscht.

Lg

Tanja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

1400 tote Hunde, sind wohl kaum Aufgebauscht.. würden in Köln jedes Jahr 150 Hunde beschlagnahmt und eingeschläfert würde man das doch auch nicht Schönreden.. traurig ist das das schon solange bekannt ist, die Medien aber erst reagieren wo man mitbekommt das es einen der "guten" Hunde erwischt hat ..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde sofort stornieren.

Auf der Seite des auswärtigen Amtes ist zu lesen, dass wenn ein Polizist der Meinung ist, dass ein Hund ( egal ob auf der Todesliste - und dieser Begriff ist in diesem Fall leider nicht übertrieben :/ - oder nicht auf der Liste ) erheblichen Schaden anrichten könnte, reicht das für eine Tötung aus. Hundebesitzer, auch Touristen, sind derzeit fast rechtlos.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ganz einfach ein Benutzerkonto

Du musst ein Benutzerkonto haben, um Beiträge verfassen zu können

Registrieren

Deine Hunde Community

Benutzerkonto erstellen

Du hast ein Benutzerkonto?

Melde Dich an

Anmelden

×
×
  • Neu erstellen...