Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
Diaz

DogDancing oder doch etwas anderes?

Empfohlene Beiträge

Hallo ihr lieben :)

Ich möchte gerne mit Diaz privat etwas tolles machen und habe an DogDancing gedacht. Ich möchte es vorrangig in der Wohnung, im Wald oder im Garten machen. Also alles nur zum Spaß für Hundi und mich! :)

Könnt ihr mir in diesem Fall ein Buch empfehlen?

Oder andere Sachen die wir machen können? :)

Danke schonmal!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo

ich kann dir das Buch: "Darf ich Bitten" Mein Hund als Tanzpartner von Viviane Theby und Michaela Hares empfehlen.

Was ich dir noch als Zuhausehundesport empfehlen kann ist Trickdogging. Dort gehts drum dem Hund alles mögliche beizubringen zB beim niesen ein Taschentuch bringen oder einen kleinen Korb tragen beim spazieren gehen u.v.m. Da gibt bei Youtube viele Videos zu. Der Fantasie sind dort keine Grenzen gesetzt und es lässt sich mit Dogdancing verknüpfen.

Viele Grüße

Natural

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Von diesen Autoren habe ich "Das Schnüffelbuch". Auch sehr schön.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Alle DVDs von Denise Nardelli -wird aber geclickert

Buch von Mary Ray - Dog Tricks - kann man sowohl mit als auch ohne Clicker machen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Falls du Englisch kannst, dann wäre das Buch

http://www.amazon.de/Clicker-Dances-Level-Learning-about/dp/1890948292/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1360145444&sr=8-1

vielleicht was.

Ansonsten, wie wärs mit Rally Obedience?

http://www.spass-mit-hund.de/ unter der entsprechenden Rubrik findest du Trainingsanleitung und Schilder.

oder auch hier http://www.vdh.de/rally-obedience.html ganz unten bei Aktuelle Nachrichten, gibts Regelwerk und Schilder (ähnlich denen von Spaß mit Hund, paar sind doch anders).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hm

also ich habe zwar einige Dogdancebücher, die finde ich aber allesamt nicht empfehlenswert, da dass was da beschrieben wird wirklich jeder mit etwas Hundeverstand ähnlich gut aufbauen.

Ähnlich ist das mit Trickdogging. Ich empfinde beides als sehr ähnlich, letzlich baut man beim Dogdance ja auch viele Tricks mit ein.

In den Büchern wird das lernen der Tricks sehr einseitig erklärt (irgendwie ja auch logisch) und nicht immer zu dem eingenen Hund passend.

Ich würde dir empfehlen Tante Google zu befragen falls es dir an Tricks mangelt. Aber da ich ja finde, dass ddie besten Tricks immer durch den Hund selber inspiriert werden reicht auch oft einfach mal beobachten was ihn liegt.

zB.

Beinheben (hinten), Kompliment machen, sich schämen, Dinge holen und sortieren, aportieren, Kuscheltiere unterscheiden, Schuhe holen, Rollen, robben, Mänchen, auf 2 Beinen Laufen, kreiseln, toter Hund und was es da alles gibt.

Ich finde das als Auslastung für einen workaholicer super, was für den Kopf, es macht (zumindest uns) mega spaß und es geht nur über positivem Aufbau.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.