Jump to content

Toll, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Bulldog Trio

Nach dem Umzug: - Kätzin läuft immer in die alte Wohnung zurück

Empfohlene Beiträge

Hallo, wir sind vor 2 Wochen umgezogen.. haben ja 3 Katzen 2 Freigänger .. der Perser darf erst später raus... nun ist vollgendes passiert..

hier können die katzen auf dem Dachboden nach herzenslust stöbern und Mäuse fangen... leider ist er im hinteren teil offen und mit der Garage verbunden , weil das früher der Stall war ..

so haben die 2 schon den Weg ins freie gefunden - Lilly die 4 Jährige findet zurück - kluge Mitz!!! Lisa die 13 Jährige Oma allerding lief bereits 2 mal in die alte wohnung zurück..wir mussten sie dann holen und im Transportkorb heim tragen das ist Luftlinie 500m, aber nur Wohngbiet und 3 befahrene Strassen ( eine davon die B 29 da fahren täglich 20 000 Autos durch )..

sie könnte aber direkt auf die Autofreien Felder und Wiesen ums Haus herum laufen .. nun meine Frage.. wie kann ich ihr helfen bzw das vermitteln und wie lange meint ihr das es dauert bis sie weiss das wir jetzt hier wohnen .

ursprünglich war geplant sie mindestens 6 - 8 Wochen drinn zu lassen - beide!! hab das mit dem Dachboden erst zu spät entdeckt , die die zurück findet darf natürlich weiter raus..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo

Ich kenne die Regel, das man Katzen nach einen Umzug ca. 6 Wochen nicht rauslassen soll. Denn solange soll es dauern bis die Katze sich an die neuen Geräusche an der Umgebung gewöhnt hat.

Auch kann es sein das manche Katzen extrem Ortsgebunden sind und dann immer wieder an den alten Ort zurückkehren.

Wir haben nach unseren Umzug ein Klickertraining mit den Hund und den Kater gemacht, damit die beiden gar nicht erst auf dumme Gedanken kommen. Hat wunderbar funktioniert.

Grüße Andi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

da gibt es nur eines: nicht mehr auf den Dachboden lassen!

zumindest für die nächsten Wochen, bis sich das neue Zuhause auch

wie ein Zuhause für die Katzen anfühlt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Für mich gäbe es auch Dachbodenverbot und die Katzen 6-8 Wochen drin lassen!

Leider ist es so, dass Katzen im Vergleich zum Hund meist ortsgebunden sind und versuchen heim zu laufen.Selbst nach einer Zeit der "Quarantäne" kann es dir bei deiner alten Mietze passieren, dass sie wieder ins alte zu Hause läuft, aber es besteht zumindest die Chance, dass sie ins neue Heim zurück kommt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ja ömchen darf auch nimmer auf den Dachboden, die kluge Lilly schon, die kommt brav heim, ist meist Nachts unterwegs

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Deine Omi braucht warscheinlich länger um sich an das neue zu Hause zu gewöhnen. Im Tierheim raten wir auch zu der 6 Wochen Regel, weil viele Katzen länger brauchen sich fest an einen neuen Ort zu binden.

Gut dass du sie erstmal nicht mehr auf den Dachboden lässt. Ich würde noch ein paar Wochen warten.

Wie ist denn eine Omi sonst so drauf?

Wenn Tiere älter werden, ist das wie bei Menschen auch ;) Man wird vllt mal ein bisschen tatterig oder vergisst was man grade eigentlich tun wollte. :so Vllt ist sie draußen rumgelaufen und hat vergessen, dass ihr nicht mehr im alten zu Hause wohnt. Gib ihr noch ein wenig Zeit, dann wird das schon. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Unsere Hündin läuft nicht

      Wir haben letzten Samstag unsere Hündin aus Bulgarien bekommen. Er ist uns schon klar, dass sie erst ankommen muss und noch eine eine Zeit braucht. Aber wir haben mit dem Tierheim in Bulgarien Kontakt aufgenommen und bereits da war auffällig, dass Sie alle paar Meter sitzen bleibt und erst nach guten zureden und streicheln weiterläuft. Wie gewöhnen wir ihr das wieder ab?? Außerdem möchte sie nach dem ersten Hund, den wir begegnen, schnellstmöglich wieder nach Hause. Ich hoffe, jemand von euch hat gute Ratschläge!

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Wie dem Hund vermitteln dass er sich frei in der Wohnung bewegen darf?

      Hallo zusammen, da ich noch neu bin erst mal eine kleine Vorstellung von uns. Ich bin Heidi 39J, alleinlebend und Bambina meine süße Knutschkugel ist 3 Jahre und lebt seit Oktober bei mir. Sie ist ein lieber Hund mit dem man wirklich keine großen Probleme hat.  Nun gibt es da nur die eine Sache seit ich sie habe bewegt sie sich innerhalb der Wohnung nur wenn ich sie direkt zu mir rufe und liegt ansonsten nur auf Ihrem Platz. Selbstständig zu Wasser-/Futternapf laufen ist nicht drin. Im Moment mische ich Ihr immer noch ein bissel Wasser unters Feuchtfutter weil sie ansonsten gar nicht trinken würde. Dieses wird auch immer erst restlos ausgeschlappert bevor sie sich übers Futter hermacht. Wobei ich ja schon froh bin dass sie mittlerweile wirklich aus Ihrem Napf frisst, anfangs immer nur ein paar bröckchen aus der Hand. Ich weiß einfach nicht wie ich Ihr vermitteln soll dass sie sich frei bewegen darf. Sind wir draußen unterwegs ist sie wie ausgewechselt, tobt springt und schnüffelt überall wie es für einen Hund sein soll.   Zu Ihrer Vorgeschichte weiß ich nur, dass sie in einer Familie mit 2 kleinen Kindern (1 u. 3J), einem weiteren Hund und einer Katze kommt. Die Vorbesitzer haben sie abgegeben weil der 3Jährige sie wohl permanent rumgetragen hat was ich schon irgendwie merkwürdig finde.   Es wäre schön wenn Ihr den ein oder anderen Tipp für mich hättet. LG Heidi

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Hündin pinkelt in Wohnung

      Hallo zusammen ich bin glückliche Hundehalterin seit Jahrzehnten. Meine Bernersennenhündin (8 Monate) ist also nicht mein 1.Hund. Mein erstes Weibchen hingegen. Die Rüden waren viel früher sauber und hielten es deutlich länger aus. Um gleich vorweg zunehmen: Ausgelastet, bekommt ausreichend Bewegung, Streichel etc. Sie bekommt Trockenfutter, gut mit Wasser angefeuchtet und hat Wasser zur Vergügung. Mir ist schon als Welpe aufgefallen, dass es deutlich länger braucht zum Stubenrein werden als bei den Rüden. Nun ist es so, dass ich immer noch nach 2-3 Stunden mit ihr rausmuss, sonst lässt sies rauschen. Den Teppich hab ich rausgenommen, da gings auf den Laminat, und heute aufs Sofa. Organisch alles ok, Trinkmenge normal, jedoch in meinen Augen "Modell Durchlauferhitzer". Nachts kein Problem. Sind Weibchen Spätzünder? Oder was kann ich noch tun?  Als Welpe das ganz normale Pipi-Training mit loben etc. Sie geht, wenn die Tür offen ist auch selbständig raus zum Pipi, nur ist halt jetzt Winter...  Ich danke schon mal für eure Tipps!

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Hund will nicht raus und macht seine Geschäfte in die Wohnung.

      Hallo,   ich weiß nicht ob ich hier richtig bin und ob man mir hier weiterhelfen kann aber so langsam weiß ich keine Möglichkeit mehr.  Ich habe einen Hund in Pflege für 2 Wochen. Jetzt nur noch für eine Woche. Sie ist eine englische Bulldogge und 6 Jahre alt.  Eigentlich eine total problemlose und brave Hündin. Nur seit Silvester will sie nicht mehr raus. Schon Tage davor gab es Probleme. Sobald sie ein Böller gehört hat, hat sie so lange gezogen bis sie wieder an der Tür war. Seit Silvester traut sie sich aber gar nicht mehr vor die Tür. Auch jetzt wo alles rum ist... Es ist total schwierig sie überhaupt vor die Tür zu bekommen. Geschweige denn sie auf die Wiese zu locken ist total viel Arbeit. Da sie zu lange nicht draußen war, hat sie ausversehen Pipi in unsere Wohnung gemacht. Gestern Abend waren wir kurz mit ihr draußen (nach 1h) da hat sie ganz bisschen Kacka und Pipi gemacht. Das war aber anscheind nicht genug denn gestern Abend hat sie als wir wieder drin waren direkt wieder Kacka gemacht und eben gerade nachts auch wieder Kacka und Pipi in die Wohnung.  Obwohl sie so sehr muss bekommen wir sie nicht raus. Sie wehrt sich richtig und zieht so lange an der Leine. Mit Leckerlis zu locken ist auch nicht so einfach   Was Soll ich tun, dass sich das wieder ändert? Und dass sie vielleicht wieder problemlos rausgeht?

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Umzug beendet und melden Uns zurück

      Hallo an Euch Alle...wir wollten uns zurück melden. Wer sich noch erinnert wir sind mit unseren 3 Bordern zurück auf unseren alten Hof gezogen.Raus aus der Kleinstadt und nun wieder mitten im nirgendwo- umgeben von Wäldern,Feldern und Wiesen. 3 Monate haben wir gebraucht um alles umzusiedeln.Nach dem Motto "Keiner bleibt zurück" haben wir sogar den Teich umgesiedelt.Alle Pflanzen aus dem Garten aus-und hier wieder in den Boden gebracht. Auch das Hundegrab wurde verlegt -ich konnte Luzie nicht zurücklassen. Während des ganzen Umzugswahnsinns hatte Nuka einen Scheidenvorfall mit anhängenden Tumoren (gutartig) und benötigte eine Notoperation.Danach war erstmal 10 Tage Umzugsstopp.Zwangspause mit viel rumliegen auf der Couch. Tildi zog nach und ihr mussten 3 Zähne gezogen werden. Alle Beide haben es gut überstanden selbst klein Arwen hat den "Dauerruhestand" gut ertragen. Ab November ging es dann richtig zur Sache und unser zu Hause wurde immer mehr zur Notunterkunft. Die Hunde haben gut mitgemacht trotz des Chaos und doch vielen Stunden die ich sie zurückgelassen habe.Das neue (alte) Haus musste renoviert ,eine neue Küche eingebaut und alles wieder geordnet werden. Nun ist alles glücklich überstanden und unser Spazierweg beginnt wieder ab Haustür. Vor Silvester braucht sich hier keiner zu fürchten - es gibt keine Böller und Raketen. Zu Weihnachten hab ich mir einen neuen Scooter geleistet und nun ist auch dies wieder gefahrlos und unkompliziert möglich. Wenn alles klappt ziehn im Frühjahr dann wieder Schafe ein. Falls sich Jemand fragt weshalb wir überhaupt erst weg von unserem Hof sind...das war resultierend aus meiner Scheidung. Nun sind alle wieder glücklich und zufrieden und das Landleben geht für Uns weiter auch mit nur Sat- TV, ewig langsamen Internet und keinerlei Strassenbeluchtung.😎 Dafür wunderschöne Horizonte, ewig weiter Himmel , Rehe- Füchse-Hasen -Dachs und gelegentlich auch Wildschweinen am Haus. Bis bald LG Carlotta

      in Plauderecke


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.