Jump to content
Hundeforum Der Hund
Lotte1973

Was seht ihr in meiner Hündin?

Empfohlene Beiträge

Naomi ist ca. 2 Jahre alt, kommt, wie "ihr großer Bruder Pinto" aus Griechenland.

Stockmaß von ca. 48 cm, Gewicht ca. 13,5 kg, sie ist immer noch sehr dünn, darf noch ein bisschen zulegen, da arbeiten wir dran :)

Wir haben überhaupt keine Ahnung, was in ihr stecken könnte.

Habt ihr Ideen?

post-25605-1406420415,76_thumb.jpg

post-25605-1406420415,82_thumb.jpg

post-25605-1406420415,88_thumb.jpg

post-25605-1406420415,92_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Etwas Labrador vielleicht? Wie ist sie denn vom Wesen her?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

sie ist draußen sehr schüchtern und ängstlich, hat Angst vor Wasser, See, Pfützen, Meer.

Aber sie ist sehr freundlich zu allen, vor Männern hat sie Angst.

Sie ist eine Knuddelmaus, sehr anhänglich, im Haus ist sie sehr frech, gerade was Pinto betrifft.

Manchmal wirkt sie ein bisschen "dümmlich"

Sie hat noch unwahrscheinlich viel von einem Welpen, wenn Leute uns fragen, wie alt sie ist, dann sind sie immer ganz erstaunt, weil sie schon 2 Jahre alt ist.

Labbi hatte ich auch schon gedacht, aber dafür ist sie zu dünn.

Sie übrigens weiß-getupfte Pfoten, das sieht man im Schnee aber nicht :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Dann tippe ich auf Labbi-Border-Mix. Das erklärt die Schüchternheit.

Allerdings weiß man auch nicht, was sie während ihrer Prägephase erlebt oder auch nicht kennengelernt hat...

Mit viel Geduld kannst Du sie an alles ihr Unbekannte langsam heran führen. Ist sie eventuell früh kastriert worden?

Was weißt Du über sie?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Auf dem ersten Foto musste ich irgendwie an einen Collie denken, so vom Kopf her.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Manchmal hat sie, hm, wie beschreibe ich das, wenn sie irgendwie so steht den Kopf so hält, als wenn in ihr ein Soka steckt, kann aber nicht sagen welcher.

Was ich über sie weiß,

ich weiß, dass sie in einer Familie gelebt hat, dort wurde sie weggeholt, wegen übler Haltung, dann kam sie in ein schreckliches Tierheim, wo sie auf 2x3 m Betonboden ohne Dach leben durfte, dort hat sie ordentlich abgebaut, nur Müll zu fressen bekommen, da lebte sie 8 Monate.

Seit Ende Oktober lebt sie bei uns, bis auf ein paar Muskelprobleme, Muskeln quasi nicht vorhanden und einen Kreuzbandanriss ist sie fit.

Hat sich schnell hier eingelebt, orientiert sich an Pinto, sie hebt ein Bein und markiert, wie er :???

Sie ist mit Pinto auch viel sicherer draußen, weniger ängstlich, wenn man mit ihr alleine unterwegs ist, dann ist sie ziemlich ängstlich.

Ein tolles Leben hatte sie vorher nicht, sie hat auch div. Narben, ich denke mal sie wurde geschlagen, mein Sohn hatte seinen Schläger (er spielt Floorball) aus seinem Zimmer geholt, weil er zum Training musste, sie ist in tiefster Gangart auf ihren Platz gehuscht.

Kastriert wurde sie, als sie ins Tierheim kam. Da war sie über 1 Jahr.

Border Collie? dafür ist sie nicht clever genug.

Edit: Collie

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Muss ja nicht unbedingt nen Border sein, wobei sich Cleverness auch gut versteckt, gerad wenn der Hund Angst hat und wenig Selbstvertrauen hat durch ne miese Vergangenheit.

Gibts vllt bestimmte Verhaltensmuster die dir an ihr besonders auffallen? Läuft sie viel und schnell? ISt sie bellfreudig? Wie bewegt sie sich beim spielen? Also wäre nen Border drinne würde sich das unter Umständen durch das typische schleichen zeigen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Labrador-Wachtelhund schätze ich!Bei mir zu Hause läuft fast die gleiche rum,die ist nur braun.Weiße brust,weiße Pfötchen,etwas schüchtern und auch nicht sooo schwer wie ein Labbi.Das mit dem welpigen Verhalten haben Labbis auch.Ich kenne kaum Labbis,die man als "erwachsen" bezeichnen kann.

Die Schnauze von ihr sieht nämlich nicht Labbi- sondern Wachtelhundähnlich aus.Hat sie denn Jagdtrieb?Interessant finde ich da die Ohren,denn die passen ja gar nicht zu beiden Rassen,da würde ich villeicht auch auf Border Collie tippen!Ein Mischling aus Mixen villeicht?

OffTopic: Woran machst du fest,das dein Hund zu "dumm" für einen Border Collie ist?

Pssssst - Das in deiner Maus ein SoKa steckt,darfst du nicht so laut sagen,sonst wird sie plötzlich zu einem Beißmonster,das die nur die Hand ableckt,um zu gucken,ob du schon reif bist...*Ironie aus* :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

1. Bild zweite Reihe mit der Frisbee könnte auch glatt hinhauen...

Wie erkläre ich dümmlich bei ihr.

Sie versteht nicht, was wir von ihr wünschen, wir haben aber auch nicht den Eindruck, dass sie hinterfragt.

Wenn es um Fressen geht, unsere Nahrung, dann ist sie clever und kommt sofort angeschossen, Küche -> Kühlschrank -> Naomi da.

Mehr als "sitz" hat sie bisher nicht gelernt.

Platz bekommt sie nicht hin, naja, wenn ich sie rufe, dann kommt sie auch ;)

Sie entfernt sich auch nicht von uns, wenn sie offline unterwegs ist, wenn sie mit Pinto losrennt, dann schon.

Sie rennt, wenn sie denn darf, wie ein Jäger, ist schnell und rennt, sie ist aber kein Jäger.

Bellen tut sie nie, zumindest nicht, wenn jemand kommt. :)

Wenn sie bellt, dann bellt sie Pinto an (das ist aber kein Bellen) :D, weil sie ihn zum Spielen auffordert, draußen, wenn ein anderer Hund dabei ist und dieser dann mit Pinto tobt, dann steht sie daneben und bellt, wenn Pinto oder der andere Hund sich dann ihr widmet, bellt sie nicht.

Sobald Pinto über eine überschwemmte Wiese rennt, je mehr Wasser, desto besser, steht sie am Rand und bellt ihn an. Kommt er raus, bellt sie nicht.

Da in Pinto ja ein Border steckt, er ziemlich clever ist, wirkt sie dagegen eben "dümmlich"

Was sie aber nicht zu einem schlechteren Hund macht, ganz im Gegenteil, sie ist mehr Hund als Pinto, der ist ja so stur wie ein Esel, könnte was Nordisches drin stecken. Das schätze ich an diesem Kerl.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.