Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
claudili

Hund greift 4-jährige Tochter an

Empfohlene Beiträge

Hallo,

unser 16 Monate alter Mischling (groß), Rüde, kastriert, hat seit 4 Tagen große Abneigung gegen meine 4jährige Tochter. Es begann aus heiterem Himmel, dass er vom Boden hochschoss und die Kleine auf der Couch in die Schulter biss. Das hat sich mittlerweile so weit gesteigert, dass er schon knurrt und die Zähne fletscht, sobald er sie in zu großer Nähe zu ihm sieht. Seit Sonntag hat er sie mindestens vier Mal gebissen. Jedesmal völlig grundlos. Sie hat ihm definitiv nichts getan. Die Bisse sind als Zahnabdruck bzw. leichte Hautabschürfung zu erkennen, schlimmer ist es zum Glück nicht.

Er ist seit genau 6 Monaten bei meinem Mann, mir und den 2 Kindern (4-14), ist ein Hund aus dem Ausland der bis zum Alter von ca. 6 Monaten auf der Straße gelebt hat. Seither bei Menschen untergebracht, die allerdings keine Kinder hatten. Der kleinen Tochter gegenüber hat er schon mehrfach geschnappt. Auch uns Erwachsene hat er am Anfang öfter mal geknibbelt, das hat jedoch stark nachgelassen. Mit anderen Hunden ist er absolut verträglich. Erst seit kurzem versucht er anderen Hunden gegenüber etwas Dominanzverhalten an den Tag zu legen.

Wir besuchen von Beginn an eine Hundeschule. Der Trainer war auch eben bei uns und hat Verhaltensmaßnahmen vorgegeben. So soll der Hund zum Kind keinen Blickkontakt haben, er soll einen geschützten Bereich im Haus bekommen, wo er ungestört ist. Aber ich kann ihn doch nicht den ganzen Tag in eine Box sperren, sobald das Kind aus der Kita zu Hause ist! Und ich trainiere mit ihm, dass er belohnt wird, wenn er von ihr wegsieht und wenn er entspannt bleibt, wenn sie sich bewegt. Also ganz kleine Schritte. Aber ich habe jetzt schon das Gefühl, dass ich das nervlich nicht durchstehe. Es braucht nur eine Kleinigkeit schief zu laufen und dann rennt er zu meiner Tochter und beisst ihr womöglich ins Gesicht... Das ist ein Horrorszenario, dass sich die ganze Nacht in meinem Kopf abgespielt hat.

Futter bekommt er seit ca. 3 Wochen schon nur gegen Dienstleistung (Sitz, Platz und andere Kommandos), nachdem er unsere Kleine schon einmal angegangen ist.

Hat hier vielleicht jemand noch einen Ratschlag, wie ich mit der Situation fertig werden kann? Kann man das dem Hund überhaupt so abtrainieren, dass ich ihm wieder vertrauen kann. Ich kann ihm doch nicht bis an sein Lebensende hinterherlaufen und zusehen, dass er mein Kind nicht beißt. Ich befürchte, dass sich diese Aggression so langsam manifestiert.

Ich hoffe auf Eure Hilfe. Bin echt verzweifelt und habe Angst davor, dass ich mich von diesem Hund trennen muss.

Vielen Dank für Eure Antworten,

Claudia

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erst einmal Maulkorb drauf und den Hund sichern. Dein Kind geht definitiv vor!

Ansonsten glaube ich nicht, dass es ausreicht das Nicht-Fixieren zu belohnen. Holt Euch eine 2. Meinung ein!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich bin eigentlich kein Mensch, der sofort sagt, dass der Hund bei euch weg muss.

Aber die Sicherheit deines Kindes sollte im Fokus stehen!

Ich kann dir auch keine Tipps geben, weil es unverantwortlich wäre.

Ich wünsche euch alles Gute!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Es begann aus heiterem Himmel, dass er vom Boden hochschoss und die Kleine auf der Couch in die Schulter biss. Das hat sich mittlerweile so weit gesteigert, dass er schon knurrt und die Zähne fletscht, sobald er sie in zu großer Nähe zu ihm sieht. Seit Sonntag hat er sie mindestens vier Mal gebissen.

Das ist jetzt nicht wahr, oder? :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ist vielleicht etwas vorgefallen? Hat deine Tochter dem Hund ausverschämt weh getan?

Ist der Hund gesund? Lass ihn unbedingt checken.

Und beschütze dein Kind!! Einmal beiden ist schlimm, zweimal sehr schlimm aber vier mal? Spätestens nach dem 2.ten Biss würde der Hund Zuhause nur noch mit Maulkorb rum laufen!

Dein Kind muss doch inzwischen Höllen Angst vor diesem Hund haben, da ist dein Vertrauen zu ihm doch schon fast zweitrangig.

Also vor irgendwelchen trainingstips, Maulkorb rauf wenn Kinder im Haus sind.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

4 mal gebissen, ich hoffe der Hund hat inzwischen einen Maulkorb drauf?! oder ist sicher vom Kind getrennt?!

Hole Dir dringend einen vernünftigen Trainer ins Haus. Ferndiagnosen über das Internet machen hier keinen Sinn.

Wenn Du sagst wo Du wohnst kann Dir hier vielleicht jemand einen guten Trainer in Deiner Nähe empfehlen, der bei Euch zu Hause die Sache adäquat einschätzt. Weiss Dein Trainer, dass Dein Hund das Kind gebissen hat?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag
Es begann aus heiterem Himmel, dass er vom Boden hochschoss und die Kleine auf der Couch in die Schulter biss. Das hat sich mittlerweile so weit gesteigert, dass er schon knurrt und die Zähne fletscht, sobald er sie in zu großer Nähe zu ihm sieht. Seit Sonntag hat er sie mindestens vier Mal gebissen.

Das ist jetzt nicht wahr, oder? :(

Ich gehe mal davon aus dass es wahr ist, sonst würde die TE es ja nicht schreiben.

Wir hatten mal einen Hovawart vor vielen Jahren, der hat zwar nicht die eigenen Kinder gebissern, die damals auch im Kleinkindalter waren, aber alle Kinder die zu uns nach Hause kamen, im Grunde genommen hatte er Aggressionen gegen alle Kinder, außer den eigenen. Wir haben ihn abgeben müssen, ich konnte und wollte das nicht mehr verantworten. Es war der erste und einzige Hund den ich abgegeben habe. Ich würde Dir wirklich dazu raten, weil das wäre mir zu gefährlich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wie kann es bitte sein das er schon 4 mal beißen konnte :o

Da ist schon einiges in den Brunnen gefallen und entweder holt ihr euch einen guten Trainer oder sucht ein schönes heim für den Hund. Bitte nicht selbst daran arbeiten. Sonst sind es bald nicht nur kratzer (die ich schon schlimm genug finde)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wäre das meine Tochter, würde der Hund nicht länger bleiben...

Ein Hund, der grundlos ein Kind angeht, da könnte ich niemals Vertrauen aufbauen und hätte auch nicht den Nerv mit Hundeschule, Trainern zu üben, ob er es dann irgendwann mal lässt. Da wäre mir das Risiko viel zu hoch und mein Kind würde immer vorgehen.

Solange du noch keine Lösung für euer Problem hast, würde ich dem Hund, sobald das Kind zuhause ist, sofort einen Maulkorb ummachen!! Alles andere könnte ganz schnell, ganz schief laufen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

@MaryB.

Also, wenn jemand schreibt, dass ein Hund innerhalb einiger Tage mindestens VIER mal ein 4 jähriges Kind "gebissen" hat, man das nicht zu verhindern wusste und dann "Rat" in einem Forum sucht, dann muss ich mich schon fragen, ob das wahr sein kann.

(Dabei meinte ich jedoch weniger den Wahrheitsgehalt des Posts, es war eher ein Ausdruck meiner Fassungslosigkeit, das sagt man dann so, kennst Du das nicht?)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.