Jump to content

Klasse! Du hast unser großes Hundeforum gefunden. 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem FacebookGoogle oder Instagram account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
River

Meine Hunde waren weg - Ein Albtraum

Empfohlene Beiträge

oh Gott....bin noch ganz durcheinander.... muss das hier loswerden, weiss grad nicht wem ich sonst erzählen kann....

War gerade mit meinen 3 Hunden spazieren, wie so oft, bei uns in den Weinbergen, wo sie immer offline laufen, da ich nie Wild gesehen habe....wir laufen diese Tour 1-2mal die Woche seit Jahren. Heute bin ich dort einer Freundin mit Hündin begegnet, wir gehen oft zusammen. Also auch heute zufällig zusammen spaziert. Plötzlich spurtet ihre Hündin los...kurz darauf meine 3 hinterher. Ich rufe noch, meine Freundin sagt noch: "Lass sie läuft immer nur bis zu dieser Hecke"....tja falsch gedacht, vermutlich haben sie heute was anderes gesehen.....weil sonst starten meine nicht durch.... wir gehen hinterher und schauen, ich rufe noch einmal. Normalerweise kommt spätestens dann der Nanook zurück...er läuft NIE weg, und NIE weit.....aber sie waren nicht mehr da....innerhalb 3 Sekunden war keiner mehr zu sehen, sie sind hinter dem Feld in den Wald reingelaufen....

Erster Schlucker....shit....das ist nicht gut. Ist auch noch nie passiert, dass sie mir alle 3 durchstarten....ausserdem jagt Nanook kein Wild und folgt dem Reiz nur kurz, kommt aber normalerweise beim ersten Pfiff.... aber heute....Totenstille....

Da seh ich den Brownie....so nach 15 Sekunden....er war zu langsam und hat die anderen aus den Augen verloren, kam wahrscheinlich zurück um die Spur nochmal aufzunehmen, als ich ihn sah, hab ich mich ganz laut gefreut und er kam dann im Sprint zurück um sich seine Leckerchen abzuholen....ich sagte ihm noch: "Hier du kriegst alle, die anderen nichts", da die immer noch nicht zu sehen waren....

OK, Brownie an die Leine und gewartet..und gerufen....nichts....nach 2 Minuten gingen wir Richtugn Wald bis an den Rand um zu sehen, ob sie irgendwo laufen....nichts....

5 Minuten....Nichts....

Mir war schon ganz über, denn von Nanook kenn ich das nicht. Er ist mein Seelenhund, mein Bärchen, mein ein und alles, und er weicht mir quasi nie von der Seite. Ist halt eher ängstlich. Noch nie war er so lange weg....10 Minuten immer noch nichts.....

Dann auf einmal kam die Hündin aus einer anderen Ecke des Waldes zurück. Wir schöpften Hoffnung, aber keine Spur von River und Nanook....

Wir warteten....15 Minuten waren vergangen.....schrecklich lang.... irgendwas muss schief gelaufen sein. Irgendwas ist passiert. DAS ist nicht normal.

Wir gingen zurück zu den Autos, immer am Wald entlang in der Hoffnung, dass sie wieder da zurück gelaufen wären. Ich betete nur, dass sie nicht Richtung Hauptstrasse hinter dem Wald (circa 2 km vom Weglaufpunkt) gelaufen sind. Wir hörten ein Bellen...ganz weit weg.... könnte der River sein. Ich stieg mit der Freundin und die beiden Hunde ins Auto und wir fuhren die Weinberge auf und ab, stiegen immer wieder aus, riefen....Nichts.... fuhren zurück zum Weglaufpunkt....Nichts....30 Minuten....Nichts....

Jetzt hatte ich Panik... wir teilten uns auf, meine Freundin fuhr mit dem Auto zu mir nach Hause, da ich nicht so weit weg wohne und sie eventuell nach Hause gefunden habe. Ich fuhr wieder zum Weglaufpunkt und ging tief in den Wald hinein und rief....Nichts....

1 Stunde war vergangen....wir sind überall gefahren....kein Lebenszeichen.... ich betete nur noch...

Nach 1 1/2 Stunden entschied ich mich die Hauptstrasse entlang zu fahren...voller Angst....

Da traf ich River.....mitten auf der Strasse....die Autos machten einen Bogen..... er war verstört.... schien aber nichts zu haben oder verletzt zu sein..... ich lief aus dem Auto, er kam direkt auf mich zu. Ab ins Auto.....PUH....ihm ist nichts passiert.....

Aber ich bekam mehr Angst.....WO ist Nanook? Alleine unterwegs? Angefahren? Tot im Graben? Mitgenommen? In einer Klinik? Sucht er mich? Habe ich ihn für immer verloren? Werde ich ihn monatelang im Wald suchen, wie so viele Hunde, die man nicht mehr wiederfindet? Mein Nanook? Mein Seelenhund? Mein Ein und Alles? Ich konnte und wollte es nicht wahrhaben....ich hoffte immer noch ihn irgendwann einfach da stehen zu sehen....wohlauf....

Ich fuhr langsam weiter und suchte den Graben ab.....es waren die schrecklichsten Minuten meines Lebens..... ein wenig weiter fand ich Autospuren im Graben....OH Gott....hat jemand ihn erwischt und mitgenommen....hat deswegen der River vor einer Stunde gebellt? Wir suchten weiter....

Nach 2 Stunden fuhr ich wieder nach Hause.....kein Nanook....dann an den Weglaufpunkt.....kein Nanook. Wieder lief ich tief in den Wald hinein und rief dauernd nach ihm. Ich lief durch den ganzen Wald bis zur Strasse und wieder zurück. Kein Nanook.

Ich entschied dass meine Freundin nach Hause fuhr, um Plakate zu machen. Und das Radio anzurufen. Wir nickten, drehten uns um, um zu fahren.....

Ich guck noch ein letztes Mal Richtung Wald....da stiegen mir die Tränen ins Gesicht:

Nanook stand 20 Meter vor mir und schaute mich an.

Ich schrie nur noch seinen Namen, er kam zu mir gerannt. Mein erster Gedanke: DANKE, er lebt. Und es scheint ihm gut zu gehen. Ich hab ihn nur noch umarmt und geknutscht. Er war ein wenig verstört und hat sich ganz fest an mich gedrückt. Dann hat er das Auto geschaut. Ich öffnete die Tür und als er Brownie und River sah, war er irgendwie erleichtert.

Nie in meinem Leben habe ich so gebangt.... Mein Herz klopft jetzt noch...

Ich habe sie nun abgeduscht und durchgecheckt, keinerlei Verletzung....jetzt liegen sie hier und sind Totmüde.....River hat mich vorhin angeschaut und ich schwöre, ich meine er hat gedacht: "Es tut mir so leid, dass ich nicht auf Nanook aufgepasst habe, ich hab so ein schlechtes Gewissen" Er sieht richtig fertig aus. Richtig enttäuscht von sich selber. Dabei bin ich einfach nur glücklich sie wieder zu haben. Aber River hat immer schon ein sehr gutes Gespür für meine Gedanken gehabt. Er WEISS dass ich mir sehr grosse Sorgen gemacht habe.

Ich bin immer noch durcheinander...ich hoffe sowas passiert nie wieder....ich verstehe nicht warum sie so lange weg waren. Ich weiss nicht was mit ihnen passiert ist. Ich will das nie wieder erleben, und wünsche keinem das. Ich hoffe, dass jeder, der seinen Hund vermisst, ihn sehr schnell wiederfindet. Drücke deswegen alle verfügbaren Daumen für die immer noch vermissten Hunde....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

O mein Gott, da scheinen sich ein paar Hunde zur Dramatik verabredet zu haben!

Hilfe - ich glaube, da muss ein Trainer her. Polar-Dramatik- das geht gar nicht! Ab ins Körbchen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Gott sei Dank hat Dein Albtraum ein gutes Ende genommen. Sei froh. :)

Bei Muck warten wir noch auf das gute Ende.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ach du Schande . :kuss: hoffentlich erholst du dich von dem Schock. Das braucht kein Mensch. Gott sei Dank sind sie vorbehalten zurück.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

WOW.... das ist ja heftig!

Aber wenigsten sind sie wieder da und haben keine Schäden!

Ich wünsche euch weiterhin alles gute

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ach je, ich kann nachfühlen, wie es dir ergangen ist und ich fühle mit der lieben Muck, wie ihr es jetzt geht, die immer noch im ungewissen ist, was mit ihrer Fellnase passiert ist,

Ich freue mich ganz arg für dich und deiner Dreierbande, dass ihr wieder vereint seid. Anscheinend kommen die Frühlingsgefühle bei den Hunden durch, dass sie abhauen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das braucht kein Mensch, so ein Schreck! :motz:

Zum Glück sind sie heil wieder da, da hat ja vor allem River einen fleissigen Schutzengel gehabt, so mitten auf der Strasse!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ach herjemine, ich hab gerad richtig mit gebzittert beim lesen und die Erleichterung beim finden hab ich auch gespürt ^^ hergott, das war vllt ein riesen Schreck. Ich bin froh das alle drei wieder wohl auf sind und bei dir zu Hause. Dir muss der Schreck sicher noch tief in den Knochen sitzen.

Tipp: Nimm ein Bad, das beruhigt die Nerven wieder. Und ich würde es vollkommen verstehen wenn du in nächster Zeit Oberklette spielst *frechgrins*. Ich hab schon mehrmals anderen beim suchen nach ihren Hunden geholfen, das ist ein schreckliches Gefühl, schon wenn es ein "nur bekannter" Hund ist. Beim eigenen hätte ich zwischenzeitlich wohl rotz und wasser geheult, oder spätestens wenn alle wieder beisammen sind.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oh man, deine Angst war beim lesen deutlich zu spüren.

Wie gut, dass es ein Happy End gibt. :knuddel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oh Mann, was ist denn hier los?

Heute hat Tito auch einen Abgang gemacht und war 3 Minuten weg - das war schon der absolute Horror, weil er sonst auf Pfiff zurückkommt. Heute hat er aber einen Luderplatz entdeckt und kam stolz wie Oskar mit einem Knochen im Maul zurück, den er mir dann vor die Füße spuckte. Ich war so sauer...

In deine Angst möchte ich mich gar nicht hineinversetzen. Das ist der schlimmste Albtraum.

Super, dass alles so gut ausgegangen ist. #TränchenausdenAugenwisch

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Meine Boston Terrier und ich

      Hallo, mein Name ist Tomas, ich habe fünf Boston Terrier Hündinnen und bin eigentlich seit Jahren viel auf Facebook, Twitter und Youtube unterwegs, nichtsdestotrotz habe ich mir einen denkbar blöden Namen bei der Anmeldung gegeben, naja, man lernt niiieeeee aus! Ich bin im Klub für Terrier, züchte auch und erwarte bald unseren nächsten Wurf. Ich freue mich hier zu sein 😊 Fällt mir noch etwas ein? Im Moment nicht. Aber vielleicht euch. Viele Grüße, Tomas

      in Vorstellung

    • Meine Kiwi bekommt Junge

      Hallo Ihr Lieben, einige haben schon mitbbekommen das ich ungewollt Hundeoma werde. Ich habe mir einen 2ten Hund geholt und habe Anfang der Woche erfahren das die Süße Maus Schwanger ist und ungefähr in 2 Wochen die Babys bekommt. Die Ärztin hat 3 ertastet. Die kleine Maus ist erst 6/7 Monate alt und ich hoffe das alles reibungslos verläuft. Ich habe hier in ein paar Threads geschaut und mich informiert. Aber habe dennoch ein paar Fragen. Kiwi schleckt sich oft an Ihrer Scheide, ist das normal, da kommt auch so ein komischer durchsichtiger Schleim raus. Ich finde sie macht auch zu wenig Pipi. Wie sieht es aus mit Treppensteigen. Darf sie es, also runter trage ich sie immer aber hoch rennt sie von alleine. Was brauch ich alles für die Geburt. Wann merke ich das es los geht. Bin totaler Neuling in der Sache. Danke für Euro zahlreichen Antworten im voraus.

      in Hundezucht - Prägung - Sozialisierung

    • Meine Kleine...

      Letzte Woche hatte meine Kleine ihren ersten Geburtstag... ganz stolz mit ihrem neuen Plüsch-Dino und dann noch 2 Fotos von ihrer neuen "Freundin" (sie hats tatsächlich überlebt, die kleine Fliege )      

      in Hundefotos & Videos

    • Rätsel was meine Hündin hat.

      Hallo alle miteinander,    Meine Tierklinik weiss nicht so recht was meiner ca. 9 Monate alten Hündin fehlt. Vielleicht habt ihr ja noch Ideen für das kommende Gespräch am Montag.     In der Nacht von letzte Woche Freitag auf Samstag ca 4 Uhr hat sie sich übergeben und war die gesamte Nacht sehr unruhig, war ca alle 2Stunden munter. Samstag Morgen wollte sie dann nicht fressen und nachdem sie am Futter geschnuppert hat... hat sie sich wieder übergeben. Ich hab dann fix Kartoffeln und Hähnchen als Schonkost gekauft, da ja dann der Sonntag vor der Tür stand.  Da ich es immer sehr schlecht einschätzen kann ob es jetzt einfach nur eine Magenverstimmung ist oder etwas anderes, da Erbrechen und Appetitlosigkeit ziemlich u spezifisch sind und ich bei dem Thema kein Risiko eingehen möchte. Im Notdienst kam halt wie erwartet Vermutung auf Magenverstimmung einzige was gemacht wurde war etwas gegen Übelkeit gespritzt wenn sie jedoch bis Sonntag früh nicht frisst, sollten wir kommen für Blutabnahme und Ultraschall.  Sie erbrach sich am Samstag noch einmal, allerdings im Auto, was auch daran gelegen haben konnte. Ansonsten war alles in Ordnung bis auf das Fressen zu verweigern. In der Nacht zum Sonntag kam dann alle 2h Durchfall dazu. 6 Uhr das letzte mal. Natürlich auch die Schonkost nicht angenommen. Wir wieder zum Notdienst. Es wurde Blut abgenommen was in 30min ausgewertet war und Ultraschall um nach der Gebärmutter zu schauen, weil sie erst Läufig war. Gebärmutter war leider nicht zu sehen was aber auch laut Ärztin bedeutet das sie gut ist, sonst wäre sie Vergrößert und sie war hinter der Blase versteckt. ( und sie trinkt nich viel). Blut war alles in Ordnung ausser der Entzündungwert CRP statt bis 10 war er auf 90. Was sie dann halt weiterhin auf einen Magen-Darm-Infekt schob... Sie bekam Infusion und wieder die Spritze... und evoila sie nahm sogar von der Ärztin die Diatab Tablette.  Zuhause angekommen hat sie dann auch wieder gefuttert. ( Hühnchen mit Kartoffel ). Ich war heilfroh das sie wieder anfing mit Futtern und kein Erbrechen oder Durchfall mehr kam. Fieber hatte sie Btw nicht und allgemeinbefinden war alles super. ( Bauch tasten, Schleimhäute etc )  In den folgenden Tagen war der Kotabsatz breiig war also zuversichtlich das sie über Berg war. Am Dienstag/Mittwoch fiel mir dann auf das sie in der Wohnung eigetlich nur noch schlief. Nicht mehr spielen wollte, nur noch draussen war sie aktiv. Hab mir dann aber gedacht das kommt noch von dem Infekt bissle schlapp auskurieren. Am Donnerstag war sie dann draussen auch weniger Schwungvoller und hab in der Klinik angerufen... und sie wollten eigtl zurückrufen... Tat aber keiner...:/.  In der Nacht zum Freitag hat sie immer... Naja so geseufzt. ..Also nicht gewinselt direkt... komisches Geräusch.... Aber stand nicht auf... Auch nicht als ich aufstand... DAS ist nicht möglich. Sie freut sich dann immer. Wir verließen 4 Uhr beide das Schlafzimmer auch da stand sie nicht aus ihrer Box raus und da wars für mich vorbei. Irgendwann stand sie ganz schlapp und langsam auf... kam zu uns ins Wohnzimmer kam jedoch nicht auf ihr Couchdeckchen hoch... ich war mit meinen nerven am Ende meine energiegeladene Speedymaus so zu sehen.   Ich kochte schnell ihre schonkost um zu schauen ob sie fressen würde... und da taute sie plötzlich mega auf und war auch wieder flink zu Fuss... Ich war erleichtert wollte aber dennoch zum Arzt und rief direkt 7 uhr an. Konnte auch direkt kommen, sie wollten noch einmal Blut abnehmen um zu schauen ob sich das Blut gebessert hat und leicht erhöhte Temperatur 39,1. Auch dort war sie freudig am grinsen und springen.  Leider waren die Blutwerte schlimmer geworden das CRP war mittlertweile auf 150 hoch und auch die Leukos leicht erhöht ( 20 ). Sie konnte aber einfach nichts anderes finden. Und wollte jetzt mit Amoxiclav 200/50 behandeln da irgendwo ein infekt war. Ich bin davon natürlich nicht begeistert auf Verdacht AB zu geben...  vor allem wenn ihr Darm eh schon im argen ist. Aber was sollt ich tun. Ich habe dann noch gesagt das wir bitte im Blut die MeeresKrankheiten testen, da sie ja nun ein halbes Jahr bei uns ist. Vielleicht ist dort ja etwas zu finden. Die Ergebnisse sind aber erst am Montag da. Bis dahin soll ich warten. Am Freitag kam auch endlich der erste Feste kot wieder und ich war guter Dinge. Allerdings hat sie sich 14Uhr ( ca 10 uhr gab es das AB) gelbe Galle erbrochen. Hab gedacht lag am AB (gespritzt) oder am LeckerLi von der Helferin ...mir ist dann jedoch Zuhause noch die Bauchspeicheldrüse eingefallen und rief dort noch einmal an ob man die Werte auch noch machen könnte. ( ging, aber auch erst Montag )    Zum ersten mal seit 1 Wochen habe ich sie dann ca 17 uhr wieder rennen und spielen sehen am Freitag... Heute früh 8uhr  bekam sie ihr Hühnchen mit der halben Tablette und erbrach sich vorhin 16uhr wieder... Diesmal mit essensresten ( gab 13 uhr nochmal kleine Portion )... Allerdings waren meine Eltern zu besuch und gaben ihr ca 14uhr ein Leckerli. Hab aber gesagt nur 1 zum Test. Jetzt weiss ich nicht ob das Erbrechen von den leckerlis kam oder von dem AB wobei 8 uhr bis 16 uhr denk ich zu lange ist... oder einen ganz anderen Grund hat und sie sich wieder verschlimmert. Bisher ist sie aber wieder aktiver und auch in der Wohnung wieder mehr dabei. Dennoch noch nicht wie früher bzw heute wieder weniger als Gestern. Heute möchte sie aber irgendwie mehrmals raus. Normalerweise geht sie 3x raus für Pipi. vorm schlafen gehen wir immer nochmal, aber meistens muss sie nicht. Heute ist sie aber schon 4x gewesen für mini Mengen.  Normalerweise macht sie erst Pipi wenn sie wirklich voll ist. Aber eine plötzliche Blasenentzündung glaub ich nicht. Zumal ich denke das 5x pipi am tag dafür noch zu wenig ist.. ( also ich gehe davon aus.. Das wir heut noch 1x gehen ) ... Wäre ja nur 2x mehr als sonst... Aber mich wundert halt die kleine Menge. Ich habe auch ein Thermometer für sie gekauft. Und es war genau 38Grad also ist das auch runter gegangen.    Sorry für den doch langen Text....:/  Nun wollte ich fragen... Ob ihr vielleicht Ideen haben könntet was es sein könnte? Falls am Montag nichts heraus kommen sollte...Das ich vielleicht eine Idee bringen kann was wir gucken könnten. Vielleicht hilft ja das AB auch... Aber zu wissen was es ist... Wäre wirklich super.  Ich möchte Sie auf keinen Fall schon verlieren.... Es sind erst alle meine 7 Kaninchen aufeinmal gestorben und ich habe da wirklich gerade Riesen Panik und einfach nur abwarten ist nicht so meine Welt. Die Gedanken machen mich kaputt und ich kann kein Auge  mehr zudrücken.   Liebe Grüsse    

      in Hundekrankheiten

    • Hilfe mein 1jähriger 2 Hund will meine alte Hündin beißen

      Habe vor 4 Monaten eine 8Monate alte englische Bulldogge zu meiner 91/2 jährigen englischen Bulldogge geholt und hatte außer ein paar Rangeleien das Gefühl das die beiden sich gut verstehen,bis auf heute. der Streit ging los wegen eines Schweineohrs das beide wollten und ich es dann meiner alten Hündin gab weil ihr die Kleine schon die ganze zeit alles weg nimmt und seitdem bedrängt die kleine mit stehendem kamm meine Emma und will sie beißen. Konnte es jetzt nur stoppen als ich die kleine in den Käfig getan habe. was muss ich tun um ein harmonisches miteinander zu haben? 

      in Hundeerziehung & Probleme


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.