Jump to content
Hundeforum Der Hund
gast

"Hund hinterfragt" ... oder ist einfach nur ungehorsam?

Empfohlene Beiträge

Hallo

Ob der Hund intelligent oder Dumm ist hängt meiner Meinung nach nicht vom Gehorsam oder vom Hinterfragen ab, sondern von dem was der Hund aus den gelebten und erlebten Umfeld mitnimmt und für sich interpretiert und wie er es tut.

Ich konnte mit diesen Verhalten sehr viel über Hunde lernen und er hat mir ganz klar seine Denkweise aufgezeigt, so das ich in der Lage war ihn ohne Geschrei und unsinnige Kommandos zu führen und alle die ihn kannten kamen Problemlos mit ihn zurecht. Einmal habe ich ihn zu meiner Oma gebracht ( 85 ) und die ist dann probehalber Gassi gegangen, und als sie wieder kam hat sie den braven Hund über alles gelobt. Auch meine Kinder ( damals 12+14 ) hatten nie Probleme beim Gassi gehen, nur einmal gabs Probleme als eine Freundin meiner Tochter bei Affenhitze meinen Hund zum Joggen animieren wollte hat er den WTP verweigert und sich keinen Zentimeter mehr bewegt. Dann wurde abgeleint und er hat sich rumgedreht und ist heimgegangen. Habe meinen cleveren Burschen dann ein Würstchen spendiert......

Grüße Andi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
als eine Freundin meiner Tochter bei Affenhitze meinen Hund zum Joggen animieren wollte hat er den WTP verweigert und sich keinen Zentimeter mehr bewegt. Dann wurde abgeleint und er hat sich rumgedreht und ist heimgegangen. Habe meinen cleveren Burschen dann ein Würstchen spendiert......

Guter Hund ^^ :respekt:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo

Danke Dir.

Nur wenn ich denke das er alleine den Straßenverkehr passiert hat...wirds mir im Nachhinein schlecht. Die Mädchen allerdings haben einen fetten Anschiß kassiert... ich kann keinen alten herzkranken Hund mit 11 durch die Mittagshitze joggend scheuchen.

Und als es dann von der Freundin hieß er wäre dumm, weil er die üblichen Kunststückchen nicht macht ist mir richtig der Kragen geplatzt.

War immer stolz darauf das die meisten mit ihn ohne Probleme zurecht kamen und wenn er mal wirklich nicht wollte...ist es gut zu wissen das der Hund für ein Leckerchen Meilenweit läuft.

Liebe Grüße Andi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also ich denke "dumm" ist Ansichtssache. George ist zum Bsp.der schleimigste und best konditionierbarste Hund hier. Er lernt in windeseile und hat den totalen Will to please. Ist aber im sozialkontakt mit fremden Menschen und Hunden ziemlich untalentiert und hat eine sehr schlechte Selbstkontrolle.

Maniya hingegen lernt so Alltagskrams wie am Rolli laufen und wie komm ich am besten und schnellsten an was zu Mampfen sehr schnell, ist die Ruhe in Hund, hat eine sehr gute Selbstkontrolle und kann sehr gut Hunde und Menschen einschätzen.

Ist aber bei der Unterordnung und Tricks usw. ein Hund, der zig Widerholungen und sehr viel Motivation benötigt.

Käthe ist eine Mischung aus beidem, aber versucht sehr sehr viel mit dem Niedlichkeits- und Schleimfaktor zu regeln und sich aus der Affäre zu ziehen, wenn man etwas von ihr möchte :D

Tja, wer ist nun "dumm"?

Ich finde keiner. Wobei mir so ein Maniyakaliber lieber ist, weil es einfach unauffälliger und einfacher zu handlen ist (bin nicht so der Konditioniermensch).

Maniya und George wissen genau, wo nicht hinterfragt, sondern SOFORT reagiert wird. Käthe ist noch nicht so weit und hat noch ihre Phasen, wo sie einfach ihre eigenen Wege als mutiger Chihuahua gehen will und auf einmal merkt, dass sie ohne Führung da steht und doch lieber zurückkommen sollte oder dass es Konsequenzen für ihren Alleingang (das Hinterfragen) gibt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Interessant, dass es schon Hundeschulen / Vereine gibt, wo man darüber diskutiert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.