Jump to content

Toll, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
entli

Blöde Frage - Impfen bzw. Tierarztbesuche mit nicht gechipten Hunden

Empfohlene Beiträge

Hallo Ihr Lieben, :winken:

ich stell hier diese Frage wirklich aus reiner Unwissenheit ... kein Interesse an Zweithund, einfach nur so, daher auch in der Plauderecke - hoffentlich ist das ok.

In letzter Zeit lese ich bei den Tierheimen im Umkreis ständig von abgegebenen Hunden, die scheinbar irgendwo ausgesetzt wurden (Bemerkung am Rande: Mir tun solche Tiere echt unheimlich leid, aber das hat nix mit der Frage zu tun!).

Das sind Tiere verschiedenen Alters, paar Monate bis hin zu paar Jahren - natürlich alle nicht gechipt, sonst könnte man ja einfach herausfinden, wem der Hund gehört.

Kann ich eigentlich einen Hund, der nicht gechipt ist, heutzutage beim Tierarzt impfen/checken/versorgen lassen?? Geht das noch? In meiner Tierklinik haben Sie uns damals beim ersten Besuch eben gleich nach dem Impfpass und der Chipnummer gefragt (und wir waren nicht zum Impfen da - Wuffi hat nicht gefressen und getrunken).

Oder muss ich davon ausgehen, dass so ein gefundener Hund noch nie beim Tierarzt war?

Wie gesagt, ich hab null Ahnung und freue mich auf Leute die mich 'aufklären'. ;)

LG Entli

PS: Ach ja, ich wohne in Ö ... falls das ev. einen Unterschied machen sollte

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das Chippen ist nicht überall Pflicht.

Und wenn, so wie hier in Hamburg, dann kannst Du trotzdem einen nicht gechippten Hund impfen lassen, dem Tierarzt ist es egal.

Es gibt ja keine Registrierungspflicht für die Impfungen.

Eingetragen werden die Hunde nur bei Tasso und dem Ordnungsamt, sowie dem Finanzamt.

Da aber viele Hunde nicht angemeldet sind, kann auch niemand nachprüfen, woher sie kommen.

Auch trotz Chippflicht laufen hier viele ohne herum..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich geh mal davon aus das in größeren Kliniken und Praxen eine eindeutige Zuordnung der Tiere wichtig ist. Die kennen ja weder die Besitzer noch die Tiere ... trotzdem gibts ja keine einheitliche Chippflicht oder ist das in Ö der fall?

Hier beim Dorf Tierarzt wird der Chip falls vorhanden ausgelesen, aber die kennen die meisten Besitzer und Hunde seit Jahren, da ergibt sich so eine Notwendigkeit garnicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Soweit ich weiß gibt es KEINE generelle Chippflicht für Hunde. Nur für bestimmte Rassen oder wenn die Gemeine/Bundesland das vorschreibt.

Nicht gechippte Fundhunde können also durchaus schon bei Tierärzten gewesen sein.

Leider auch oft: Fundhunde die zwar gechippt sind, aber nicht registriert. Und dann nützt der Chip leider gar nix. :Oo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Der Tierarzt prüft hier zwar, ob der Chip noch da ist.

Allerdings, sagt er auch nichts, wenn der Hund nicht gechipt ist.

Hamburg hat zwar eine Chippflicht, aber kontrolliert wird es nicht.

Und wie schon gesagt, der beste Chip nützt rein gar nichts, wenn das Tier nicht eingetragen wird.

Viele glauben immer noch, dass das automatisch passiert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich wurde noch nie nach einem Chip gefragt, ich denke schon das ein Tierarzt auch einen ungechipten Hund behandeln, impfen und untersuchen muss. Er kann einen deswegen ja nicht gut nach Hause schicken.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

DANKE! :)

Extrem traurig finde ich, dass es momanten so viele junge Hunde sind ... riecht für mich tlw nach Weihnachtsgeschenken und das finde ich ganz ganz schlimm, weil mir die Tiere soooo leid tun! :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Den blauen EU-Impfpass bekommt der Hund nur, wenn er gechipt ist, bei jeder Tollwutimpfung, die dort eingetragen werden soll, ist der Tierarzt eigentlich verpflichtet, zu überprüfen, ob die eingetragene Chipnummer mit der des zu impfenden Hundes übereinstimmt.

Ansonsten interessiert es einen Tierarzt normalweise nicht, ob der Hund gechipt ist oder nicht, auch nicht in Bundesländern, wo es eine Pflicht zu chipen gibt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Den blauen EU-Impfpass bekommt der Hund nur, wenn er gechipt ist, bei jeder Tollwutimpfung, die dort eingetragen werden soll, ist der Tierarzt eigentlich verpflichtet, zu überprüfen, ob die eingetragene Chipnummer mit der des zu impfenden Hundes übereinstimmt.

Das hat bei uns kein Tierarzt gemacht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Da könnte er aber Ärger bekommen, wenn es blöd läuft.

Wobei natürlich ein TA, der Dich und Deinen Hund kennt, auch sicher sein kann, dass er genau den Hund impft, dessen Chipnummer im Impfpass steht.

Das ist bei uns auch nicht anders.

Dieser blaue EU-Impfpass ist aber ein Dokument und da gibt es eigentlich sehr strenge Vorschriften.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Wie oft Impfen?

      Moin Moin!

      Eddy war am Freitag zum Impfen, ganz normal die Jahresimpfung. Ich dachte zumindest, dass sei normal
      Nun haben mir mehrere Hundebesitzer gesagt, dass jedes Jahr impfen gar nicht mehr nötig ist. Einige impfen alle 2 Jahre, andere alle 3 Jahre, jemand hat mir sogar erzählt, dass die Tollwutimpfung 7 Jahre hält.

      Ich hab dann google bemüht und da auch verschiedenstes gelesen.
      Wie oft geht ihr mit euren Hunden zum impfen? Ich bin da gerade ziemlich verunsichert

      in Gesundheit

    • Impfen

      Hallo ihr Lieben, lotti ist 16 Monate und benötigt laut Tierarzt ihre nächste Impfung. Nun habe ich aber gehört und gelesen, das man dem Hund auch schadet wenn man zuviel Impft.  Kennt sich jemand mit Impfausweisen aus uy könnte mir sagen ob die Impfung von Lotti nötig ist oder sie noch geschützt ist? VIELEN DANK von Lotti und Nadine 

      in Gesundheit

    • Wie ist das mit dem Impfen?

      Hallo ihr lieben,    nachdem wir echt viel mitgemacht haben mit unseren Mäuschen hat der Tierarzt nun tatsächlich das ok gegeben und wir können nächste Woche in den Urlaub fahren.  Jetzt stellt sich mir die Frage wie das mit dem impfen ist... im Juni hätte nachgeimpft werden müssen, aber es sieht aus, als wäre impfen bei ihr nicht mehr drin und vor allem nicht im Moment.  Also was tun? Wir wollten eigentlich mit Wohnmobil in den Süden von Frankreich, evtl mit einen kurzen Abstecher nach Spanien.  Morgen dachte ich, dass ich noch den titer bestimmen lasse, meint ihr das reicht? Oder braucht es das überhaupt?   

      in Urlaub mit Hund allgemein

    • Und nun? Blöde Begegnung...

      Hallo zusammen,   ich brauche mal bitte euren Rat, weil ich so schnell keinen Profi an die Hand kriege....

      Vor ein paar Tagen sind wir auf unserem Gassigang indirekt überfallen worden. Wir liefen an einem eingezäunten Grundstück lang, Sammy (6,5 Monate) wie immer mit der Nase auf dem Boden und ich den Blick beim Hund, weil er gerne mal was aufnimmt....Da kommt von dem Grundstück ein großer, dunkler Schäferhund angeschossen und bellt, wie ein Verrückter. Wir waren nicht am Zaun, sicher noch so 5-6 Meter weg.... lange Rede kurzer Sinn: Sammy sich total erschrocken, ich mich erschrocken, entsprechend verwirrt und konnte Sammy ein paar Sekunden nicht so ansprechen, wie es hätte sein sollen.

      Nun hat er draußen Angst, ist unsicher, schaut ständig, ob irgendwo ein Feind im Busch sitzt, knurrt alles an, auch im Schlaf und ist nur noch angespannt....

      Wie gehe ich nun weiter vor? Suche ich gezielt wieder genau diese Situation mit dem Überfall, oder suche ich die Ruhe und möglichst keine Ablenkung, um ihm erstmal zu zeigen, dass das ein Ausrutscher war und ich die Lage an sich schon im Griff habe? Solche Situationen können ja immer mal wieder vorkommen....

      So eine Scheiße....sorry.....danke.....

      in Junghunde

    • Impfen- Grundimmunisierung und dann?

      Hallo, falls ich das Thema überlesen habe, bitte helfen....ich fand es nirgends! Ich würde gerne Wissen wie Ihr es mit dem Impfen haltet? Nach amerikanischen Forschungen reicht ja eine Grundimmunisierung ab der 12 Woche erst anzufangen und danach garnicht bzw erst nach 7-10 Jahren wieder!? Tollwut natürlich 3-jährig!! Also jährlich tut nicht Not. Wie macht Ihr es? Mich beschäftigt dies Thema sehr, denn wenn ich die Impfstoffe nachlese steht da auch drinne das jährlich nicht Not tut! Und ich fand heraus das Aeby überimpft wurde. Das ärgert mich, aber mit Tierärzte diskutieren

      in Gesundheit


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.