Jump to content
Hundeforum Der Hund
Susi und Balou

Wie wichtig ist eine Internet-Präsenz wirklich?

Empfohlene Beiträge

(bearbeitet)

Huhu! :winken:

Vielleicht hat es der ein oder andere ja schon mal mitbekommen.

In Zukunft soll ja mal ein Mini Bullterrier bei mir einziehen, wann genau ist noch ungewiss.

Dennoch schaue ich mir regelmäßig aktuelle Würfe und Züchter an um einfach einen Einblick zu bekommen und ggf. Vorweg schon auszusortieren.

Um dies zu machen ist es einerseits wichtig (meiner Meinung nach auch) im Internet so viele Informationen über einen Züchter und seine Hunde/Würfe in Erfahrung zu bringen - vor allem wenn diese mehrere 100 km weiter weg wohnen.

Mir ist aber immer mal wieder aufgefallen, dass manche Züchter einfach nicht im Internet auffindbar zu sein scheinen.

Tatsächlich, auch wenn man Anfragen bezügl. einer Homepage verschickt um sich über die Zucht und die Menschen die dahinter stecken im Vorfeld schon mal ein wenig zu informieren, kommt oft die Aussage: "es gäbe keine Homepage -aber kommen Sie doch einfach mal Vorbei!"

Finde ich an sich ja klasse dass man zu einem Probeschnuppern eingeladen wird, macht für mich auch einen ersten positiven Eindruck - ganz klar!

Ich finde es aber dennoch irgendwie schade, denn man kann nun mal nicht immer spontan zich Kilometer weit fahren um sich mal einen kleinen Einblick zu gönnen.

Nicht falsch verstehen, das heißt nicht dass ich nicht für einen guten Züchter mehrere Kilometer fahren würde. Es geht hier rein um die Information vorab.

Klar, man kann anrufen und mit dem Züchter reden - aber es gibt eben auch Menschen die am Telefon einfach nicht ganz so gut können, sei es z.B Nervosität, das Nichteinfallen gewisser Fragen oder andere Dinge :kaffee:

Ich persönlich finde es nämlich schon schwierig einfach irgendwo anzurufen ohne mir vorher ein kleines Bild machen zu können wie es sein könnte. (Ich schreibe bewusst könnte, denn nichts kann mehr Lügen als das Internet, dessen bin ich mir klar ;) )

Auch würde ich idealerweise gerne schon mal die Elterntiere bildlich sehen dürfen, evtl. frühere Würfe, die Umgebung, lesen wie die Tiere aufwachsen, was in der Zucht wichtig ist, Wurfplanungen, uws.. - eben alles das was man auf so einer Homepage niederschreiben kann.

Klar früher ging es ja auch ohne Internet werden nun einge sagen..

Da wurde ins Telefonbuch geguckt, Bekannte gefragt oder sonst was.. aber mittlerweile ist es ja nun mal so, dass eine gute Internetpräsenz schon mal einen positiven (natürlich aber auch negativen) ersten (ggf. wichtigen) Eindruck hinterlässt.

Hier sind bestimmt auch einige Züchter unter Euch.

Ich würde gerne mal Eure Meinung dazu hören, wie Ihr das handhabt?

Findet Ihr es schon wichtig, dass man Euch vorab schon "ausspionieren" kann oder ist Euch generell der persönliche erste Kontakt (sei es telefonisch oder sonst wie) wichtiger als sowas?

Ich meine.. man möchte sich und seine Zucht doch auch irgendwie vorstellen, dass andere von einem Wissen?

Oder verlässt man sich wirklich auf ältere Gewohnheiten, dass Interessenten sich über einem Verein zu einem Selbst weiter vermitteln lassen? (So stell ich mir das zumindest vor, genau weiß ich ja nun auch nicht wie man das vor der Zeit des allgegenwärtigen Internets gehandhabt wurde :Oo )

:winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Susi,

wie Du schon selbst sagst, kann man eine Internetseite genau so gestalten, dass es so wirkt, als wäre man der allerbeste Hundezüchter.

Ich arbeite im Tierschutz und da bekommen wir ab und zu Hinweise auch auf Hunde"züchter", die wir überprüfen sollen.

Im Vorfeld recherchiert man dann auch erst Mal, was man über diesen "Züchter" im Internet findet - das sind dann oft Inserate, in denen Welpen angeboten werden und über diese Inserate landet man dann auch auf der Homepage.

Beim letzten Fall fand ich da Bilder von prämierten Cavalier King Charles Spaniels und anderer Rassen, die der "Züchter" zum Verkauf anbot.

Letzendlich bin ich dann mit einer Bekannten hingefahren, um als interessierter Welpenkäufer vor Ort zu schauen, wie die Bedingungen für die Hunde sind.

Wir trafen "Züchter" an, die uns auf jede erdenkliche Frage eine Antwort hatten, die jeder Hundeinteressent gerne hören würde:

Aufzucht im Wohnzimmer, Spielmöglichkeit und Auslauf im Garten ... ausgewogenes Futter ...

Training im Auto ...

Was wir vorfanden sprach aber deutlich eine andere Sprache: :(

Verschiedene Hunderassen in einem Auslauf, überforderte Hundemütter, 1 angebrochener Futtersack aus dem die Hunde sich selbst bedienen konnten, dann noch ungeeignetes Spielzeug im Welpenauslauf (Legosteine, angeknabberte Plastikteile, die verschluckt werden konnten). Dann noch ein einzelner Schäferhundwelpe mit stark aufgedunsenem Bauch - vermutlich

Wurmbefall. Als wir darauf ansprachen, hieß es, der Welpe hätte wohl übermässig gefressen.

Es wäre der letzte aus dem Wurf und wir könnten ihn zu einem Sonderpreis mitnehmen. :motz:

Die Hundemütter bellten im Hintergrund aus einem dunklen Verschlag und konnten nicht

besichtigt werden. :(

Gut - hier handelt es sich mehr um einen Vermehrer als um einen Züchter -

was man aber auf der geschickt gemachten Homepage nicht sehen hätte können, sondern

nur bei der Vor-Ort-Besichtigung.

Auch bei guten Bewertungen in den Gästebüchern wäre ich vorsichtig, denn es ist ja durchaus

möglich, dass alles was negativ gepostet wird, einfach gelöscht wird.

In erster Linie würde ich mir also die Züchter selbst anschauen und kritisch hinterfragen, wie

es vor Ort aussieht.

Liebe Grüße

Cony

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Kann man bei den Züchtern nicht anfragen, ob sie Bilder per Mail schicken?

Generell finde ich es nicht schlimm, wenn jemand nicht im Internet vertreten ist, auch als Züchter.

Im Gegenteil, denn dort wird halt viel Schindluder betrieben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich finde eine Homepage schon interessant.

Natürlich wird da auch viel Schindluder getrieben, man muß halt wie überall aufpassen. Und ich erwarte nicht, daß ein Züchter auch noch Webdesigner ist.

Aber konkretere Infos über die Eltern (also nicht nur "Mama kuschelt gern", sondern Abstammung etc.) finde ich schon sinnvoll eh ich da anrufe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstmal finde ich ansich ist eine Homepage schon ok zum vorgucken,aber die relevanten Infos gehen am besten direkt per Telefon.Und auch später beim Besuch.

Ich habe (und achtung bin sogesehen leider auch nur Vermehrer)

keine einfachen oder nur Mail Kontakte beantwortet fragen die ala geht da im Preis nochwas wurden abgewiegelt,denn immerhin hat man ne Handvoll lebewesen aufgezogen und da möchte man mehr über die Welpenkäufer erfahren oder andersrum auch über den Züchter.

Mir ist ein beidseitig guter Kontakt auch später sehr wichtig.

Und bis jetzt durfte jeder der am telefon einen positiven Eindruck machte sich hier persönlich umgucken. Und auch durften unsere Interessenten so oft wie möglich vorbeikommen um ihren späteren Lebensgefährten auf vier Beinen ganz genau kennenzulernen.

Ich habe meine Homepage hauptsächlich für die WK aus Hamburg die nicht jede Woche kommen können aber trotzdem an der Entwicklung beteiligt sein wollen.

Meine Lisa ist kein Besucherfreund trotzdem war sie bei jedem interessenten dabei.Und auf Ihr Bauchgefühl hab ich mich zum großen Teil auch mitverlassen.

Würde ich wieder so machen wenn es nochmal zu Nachwuchs käme.

Fazit für mich Homepage ist schon gut und nützlich ersetzt aber keineswegs den persönlichen Kontakt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Du kannst ja den Züchter nach den Namen der Ahnen fragen und danach mal googlen. Und in einem speziellen Bulli Forum nach Erfahrungen mit dem Züchter und seinen Hunden fragen.

Gerade, wenn es vielleicht ein langjähriger Züchter älteren Semesters ist, hat er vielleicht keine HP, aber ist trotzdem ein sehr guter Züchter mit tollen Hunden

Ich würd hinfahren und es mir vor Ort anschauen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es gibt ja auch noch working dogs working dogs - dort sind ja wirklich viele Rassen mit Ahnen vertreten und der Kontakt zu den Züchtern steht jeweils dabei.

Gruß Gaby

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die HP eines Züchters ist zwar bequem, aber die Vorarbeit zur Eingrenzung meines Interesses läuft über andere Quellen. Eben WEIL eine HP selten wirklich objektiv ist. Manche stellen die Zucht besser, andere schlechter dar, als sie wirklich ist. Oder werden nicht aktualisiert...

Von 4 Züchtern der letzten Jahre, bei denen ich Welpen kaufte, hatte nur einer eine HP. Über alle fand ich in vereinsinternen Publikationen, Rasseforen, bei Austellungen und Leistungsprüfungen meine grundlegenden Infos.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich bin Züchter und habe eine HP, finde es auch wichtig für die Vermittlung. Ich schalte keine Inserate mehr, weil da kommen dann nur die "was letzte Preis" Anfragen oder Leute, die wissen wollen, wie die Rasse überhaupt ausschaut.

Auf die Homepage kommen die guten Anfragen, Leute, die sich mit der Rasse auseinandergesetzt haben, die das Pedigree studiert haben, die genau wissen, was sie wollen und bei mir die Infos auf der HP finden.

Auch wenn ich selbst einen Welpen suche, ist mir eine gute Züchter-HP wichtig. Damit meine ich nicht das Design, sondern die Info. Wenn bei den Zuchttieren keine Gesundheitsdaten oder Pedigrees dabeistehen, wenn keine ausführlichen Informationen über bisherige Würfe und Nachzucht zu finden sind, dann klicke ich weiter.

Ein Züchter mit einer transparenten Homepage hingegen hat bei mir ein Plus - und wenn nicht nur Showerfolge aufgelistet sind und süße Welpenbilder zu sehen sind sondern auch die gesundheitlichen oder sonstigen Probleme der Rasse erwähnt werden und auch "fehlerhafte" Nachzucht ihren Platz auf der Zwingerpräsentation finden, dann macht das einen sehr guten Eindruck auf mich und ich würde danach auch ohne weiteres 800 km dorthin fahren, um die Lage vor Ort anzuschauen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich halte es wie Quarus und gucke nicht nach der HP.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.