Jump to content
Hundeforum Der Hund
Ribanna03

Unbekanntes Geräusch - und dann?

Empfohlene Beiträge

(bearbeitet)

Ich weiß nicht, ob das in diese Sparte gehört, aber ich glaube schon, denn es geht ja ums Lernen.

Also, heute nacht hatten wir ein (auch mir) unbekanntes Geräusch in der Wohnung, es piepte in regelmäßigen Abständen. Ob das aus unserer Wohnung kam oder aus der oben drüber - keine Ahnung. Lou hat darauf jedenfalls sehr beunruhigt reagiert: er hat gewinselt und gejankert, ist jedesmal aufgesprungen und hat ständig nach oben geschaut und offensichtlich nach dem Verursacher des Geräusches gesucht.

Wenn er nachts sonst wach wird, weil er "Gefahr" melden will (jemand an der Wohnungstür oder im Garten etc.) reicht es, wenn ich sage : "Is okay", dann legt er sich wieder hin und schläft weiter. Aber dies war anders, er hat nicht "gemeldet" also nicht gebellt, sondern war beunruhigt.

Das Übliche "Okay" hat nicht gereicht, er ist quasi die halbe Nacht durch die Wohnung gelaufen, hat das Geräusch zu orten versucht und mich wach gehalten. Entsprechend durch den Wind war er morgens beim Spaziergang!

Was mache ich in so einer Situation? Wie kann ich es schaffen, Lou zu beruhigen, in so einer Situation?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vielleicht eine Frequenz, die für den Hund weit unangenehmer war, als für dich wahrnehmbar.

Wenn das noch mal passiert, versuchen die Ursache zu finden und abstellen.

Wenn nachts ignorieren nichts bringt, und auch eine Art Entspannungssignal nicht wirkt, "hilft" meines Erachtens nur eines: dem Hund Gehorsam abverlangen, also Übungen machen, die seine Konzentration einfordern.

Bedeutet, dass du etwas weniger Schlaf findest und selber aufstehen musst.

Verhindert aber auch, dass der Hund weniger Gelegenheit hat sich in seine Unruhe und Unsicherheit hinein zu steigern.

Hoffe, ihr werdet von nächtlichen Geräuschen verschont.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vielleicht eine Frequenz, die für den Hund weit unangenehmer war, als für dich wahrnehmbar.

Wenn das noch mal passiert, versuchen die Ursache zu finden und abstellen.

Ich denke auch, dass so was etwas anders ist als normale Geräusche und man sich am besten auf die Suche macht.

Habt ihr es denn gefunden? Es kann ein Feuermelder gewesen sein, der meldet, dass seine Batterie leer ist, oder eine defekte Tiefkühltruhe, die fangen auch an zu piepen, wenn die Temperatur über einen Sollwert steigt, oder hat der Nachbar vielleicht einfach vergessen den Wecker aus zu machen und ist in Urlaub gefahren? Aber dann hört es meistens nach einer Stunde wieder auf.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Also erstens. ich bin natürlich aufgestanden, um Lou zur Ruhe zu bringen. Habe auch versucht, das Geräusch zu orten, keine Chance. Nachdem es uns von 4:30 Uhr bis ca 8:00 Uhr genervt hat, war es weg. Bis dahin hatte ich sämtliche Geräte gescheckt, die mir eingefallen sind! :Oo

War sicher in der Wohnung oben drüber. Bin schon gespannt auf die kommende Nacht. :wall:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Habt ihr es denn gefunden? Es kann ein Feuermelder gewesen sein, der meldet, dass seine Batterie leer ist

Wegen diesem Geräusch haben wir 3 Nächte nicht geschlafen, bis wir ihn endlich gefunden hatten!!

Hättest das nicht eher sagen können ;)

Wegen dem Verhalten deines Hundes: Warst du vielleicht selbst nervös bei der Sache?! Dass dein Hund gemerkt hat, dass du selbst unsicher bist und nicht die bekannte "Ist Okay"-Ruhe ausstrahlst?!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.