Jump to content
Hundeforum Der Hund
ANUKJERRY

Welpenfutter oder nicht?

Empfohlene Beiträge

Hallo,

also ich finde auch das Du das Futter nicht mehr auf Welpen/Junghunde

umstellen solltest. Das Alter dafür ist da und bisher hat er ja auch schon

für erwachsene Hunde bekommen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Der Energieträger im Futter ist das Protein. Soweit richtig???

Mein Welpenfutter hat einen Proteinwert von 30%, mein normales Futter 22%.

Nein, Eiweiß (Protein) ist so ziemlich das Letzte was Energie liefert - maßgebliche Energieliefrenaten sind Fett und Kohlenhydrate.

Zum Thema Eiweiß:

Hunde benötigen während der Wachstumsphase (wie andere Tiere und Menschen auch) mehr Protein, als wenn sie ausgewachsen sind.

Welpenfutter ist jedoch energiereduziert (was nichts mit Eiweiß zu tun hat) - aus gutem Grund - um das Wachstum nicht zu beschleunigen.

Zudem sollte man in der Wachstumsphase auch mit zusätzlichen Gaben von Calcium und Phosphor nicht nur vorsichtig sein, sondern ganz darauf verzichten. Viele denken, es komme den Knochen zugute, was mitnichten der Fall ist. Das Gegenteil tritt ein, die Knochen werden zu früh zu steif und Fehlstellungen sind nicht mehr korrigierbar.

Im Übrigen sind die Vergleiche mit Wölfen, die kein Welpenfutter hatten natürlich Nonsens. So kann und sollte man nie argumentieren. Auch der Mensch hat sich in grauer Vorzeit alles andere als optimal ernährt - Karies, Krebs und alles andere nachweislich gehabt und ist in der Hälfte der Zeit früher gestorben. Die natürliche Variante ist also nicht immer besser, sondern von Mangelhaftigkeit geradezu durchsät. Man könnte das näher ausführen, aber das sollte sich erübrigen bzw. ich werde es nicht tun.

Es geht doch hier darum, einem jungen Hund möglichst "Gutes" zu tun. Und wenn Welpenfutter zur Verfügung steht - dann kann ich nur jedem empfehlen es auch zu nutzen. Ob man das dann beherzigt muss jeder mit sich selbst ausmachen - aber vorab Informationen einzuholen jedenfalls sinnvoll.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Dann erzählt mir mein Tierarzt ja völligen Nonsens?

Warum trinken Sportler Eiweissdrinks?

Warum ist im Futter für sportliche Hunde ein hoher Proteinwert?

Warum ist im Light Futter und Senioren Futter ein niedriger Proteinwert?

Eiweiß (Protein) ist so ziemlich das Letzte was Energie liefert

Bitte nicht schreien...ich bin sensibel....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu,

ich kenne allerdings viele Seniorenfutter oder sagen wir

mal Futtersorten für SENSIBLE (und sehr geeignet für Senioren Hunde)

mit viel Proteingehalt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ok, ich als Sportler habe da wahrscheinlich einen Wissensvorsprung. Ich fange mal anders an:

Wenn ich z.B. einen Marathon als Sportler bestreiten möchte, wo der Körper ja auf Energie in ungewöhnlich hohem Maße angewiesen ist, dann benötige ich Kohlenhydrate und Fette .... Protein ist da erst einmal für die Energiebereitstellung ziemlich unwichtig.

Energiehaltige Lebensmittel sind also solche, die einen hohen Fett und / oder Kohlenhydratanteil haben.

Proteine sind vorrangig zum Muskelaufbau.

Wenn man jetzt zudem noch weiß, dass Milch einen sehr hohen Proteinanteil im Vergleich zu anderen Nahrungsmitteln hat und darüber hinaus auch noch weiß, dass die Hundemilch der Mutter nochmals doppelt so nahrhaft ist, wie Kuhmilch, dann ist auch klar, warum Welpen einen hohen Proteinanteil haben müssen. Absolutes Minimun sollten für Welpen 22% sein.

Daher hat Welpenfutter einen hohen Proteianteil und einen niedrigeres Energieniveau.

Und genau deswegen sind Welpenfutter auch sinnvoll.

Was dein Tierarzt sagt ... keine Ahnung. Ob er das weiß, weiß ich auch nicht. Es kann also schon sein, dass er dir Unsinn erzählt. Das ist noch nicht einmal negativ gemeint, aber die Erfahrung mit Raspu hat mir mal wieder mehr als deutlich vor Augen geführt, dass Tierärzte eben Tierärzte sind und keine Hundeärzte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das klingt ja schon viel freundlicher....danke... :)

Mir wurde von einem hohen Proteinanteil im Futter abgeraten.

Ich habe gerade nochmal nachgelesen und Du hast Recht, Proteine sind nicht der Energieträger, dennoch schaden sie in zu hoher Menge den Knochen und Muskeln. Mein Welpenfutter hat einen Proteinanteil von 30%, das liegt weit höher als die von Dir angegebene Mindestmenge.

Vielleicht wurde mir deshalb gesagt, ich solle es mischen?

Auch für meine übergewichtige Cassya wurde mir gesagt, ich solle auf den Proteinanteil achten. Warum???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Grundsätzlich sind 30% für Welpen / Junghunde völlig ok und sinnvoll. Hunde in der Wachstumsphase befinden sich ja noch im Muskel, Knochen und Gewebeaufbau.

Bei übergewichtigen Hunden führt ein hoher Proteinanteil dann wiederum zu möglichen Problemen. Daher würde ich auch vorübergehend darauf achten, bis sie wieder Normalgewicht hat.

Ach ja, mein Schreibstil ist berufsbedingt manchmal etwas "offensiv", ich gebe mir Mühe das etwas mehr zu umschreiben. Das schlägt immer mal wieder durch, ohne dass es bös gemeint ist ;)

Wer mich kennt (...tust du doch :D ), weiß das :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Da bin ich aber froh, dass ich Dir nur "privat" begegne! :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Darf ich in Sachen Protein / Energie auch noch mal meinen Senf dazu geben??? ;)

Richtig ist, das die Hauptenergiequellen im Futterfett und den Kohlenhydraten liegen.

Proteine sind als Energielieferant viel zu wertvoll, denn wie schon geschrieben, werden sie gebraucht um Substanz aufzubauen z.B. eben Muskeln, oder die essentiellen Aminosäuren zum Aufbau von anderen wichtigen Stoffen wie Hormonen etc...

Aber...

Das oberste Ziel des Körpers ist es, seinen Energiebedarf zu decken!

Liegen hierzu nicht ausreichende Mengen an Fett und Kohlenhydraten vor, so nimmt sich der Körper die Energie auch aus den Proteinen, zunächst aus dem Futter und wenn dies auch nicht ausreicht, baut er Muskelgewebe ab...

Dem Hund fehlen, bei nicht ausreichender Fett und/oder Kohlenhydratzufuhr, somit die wichtigen Proteine, da er diese nun zu Energiequelle heranzieht.

Zudem ist die Umwandlung von Proteinen zu Energie sehr Aufwendig und es fallen unnötig viele Stoffwechselendprodukte an, die den Körper belasten.

Fakt ist, es muß ein ausgewogenes Verhältniß zwischen allen 3 Komponenten vorliegen!

LG Steffi und Danu

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi,

ich persönlich denke auch, das Welpenfutter noch gefüttert werden sollte, jedoch kenne ich von einigen Züchtern u was ich gelesen habe, das man einen Welpen ( Junghund) ab 5 Monaten 24- höchstens 26 % Rohprotein geben sollte.

Das man das Futter mit den Wölfen vergleichen sollte halte auch ich für nicht sinnvoll, denn genauso gut kann ich sagen, der Wolf hat kein Welpenfutter gefressen aber genauso wenig Dosen Futter für Erwachsene Hunde. Wobei ich aber niemanden damit angreifen möchte.

Ich denke auch, wenn man die Möglichkeit hat Welpenfutter, was dem Alter entsprechend ist füttern kann warum nicht? Es wird sich schon jemand etwas dabei gedacht haben u bei weivielen Hunden sind Probleme aufgetreten, wobei man natürlich auch die Dosierung nicht unterschätzen sollte!?

Kyra bekam auch Welpenfutter immer ganau ihrem Alter entsprechend u sie hat sich wie wir finden sich gut entwickelt.

Grüße von Ilo u Kyra :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ganz einfach ein Benutzerkonto

Du musst ein Benutzerkonto haben, um Beiträge verfassen zu können

Registrieren

Deine Hunde Community

Benutzerkonto erstellen

Du hast ein Benutzerkonto?

Melde Dich an

Anmelden

×
×
  • Neu erstellen...