Jump to content

Schön, dass Du hier bist! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Aika2009

Zwei K9 Leinen (5 meter)

Empfohlene Beiträge

Zwei K9 Schlauchgurtleinen

neu und unbenutzt

25 mm breit, 5 meter lang

Schwarz mit blauen Streifen

je 11,-- Beide zusammen für 20,-- plus Porto 3,80 mit hermes

k9-leinenbzubk.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Habe zwei Katzen und mein Hundewelpe hat Würmer

      Hallo Leuts   Ich habe mir gestern einen Welpen gekauft, der beim 2ten Mal erbrechen eingekringelte Würmer erbrochen hat. Bin schnellsten möglich mit ihr zur Tierklinik gefahren und habe sie sofort behandeln lassen. Nun ist es so weil sie ja noch 8Tage ist und die Tierärztin gesagt hat ich soll Hund und Katze fernhalten. Weiß ich nicht in wiefern sich Hund und Katze gegenseitig anstecken können.  Ich würde mich über antworten freuen 

      in Hundekrankheiten

    • Intelligenzspiele für zwei Hunde?

      Ich habe in einigen Sendungen zur Verhaltensforschung Aufgaben gesehen, die sich nur von zwei Tieren zugleich lösen lassen (gibt es nicht nur mit Hunden, auch mit Raben, Elefanten, Affen, etc..). Nun frage ich mich gerade, ob es sowas auch für ganz normale Hunde gibt. Kennt jemand Spiele für zwei Hunde?   Im Moment sieht's eher so aus. ^^ Das klappt zwar ganz gut, aber irgendwas, was die zwei wirklich gemeinsam lösen können, wäre toll. (Das mit den Hütchen war übrigens NULL Herausforderung für die Damen. Die andere Seite ist mit Schiebern, das war schon etwas schwieriger, aber immernoch gut lösbar für sie.)     PS: Selber bauen ist natürlich immer toll, aber ich hab im Moment nicht so richtig viel Zeit dafür und bin auch mit Werkzeug nur so mittelgut ausgestattet. Alles, was man sägen muss, fällt z.B. schonmal flach.

      in Spiele für Hunde & Hundesport

    • Zwei und mehr Hunde

      Hallo liebe Schwarmintelligenz :),   mich würde mal interessieren wie ihr zu eurem Zweit(oder auch Dritt- Viert-...)Hund gekommen seid. Woran habt ihr das fest gemacht? (Also, z.B. wolltet ihr unbedingt einen Zweiten, dachtet ihr es wäre für euren Ersten von Vorteil...) Worauf habt ihr besonders geachtet? (Z.B. Rasse, Sympathie) Wie war der Altersunterschied zwischen Erst- und Mehrhund? Findet ihr es, generell betrachtet, besser einen Welpen zu einem vorhandenen Hund zu setzen oder doch lieber ein älteres Tier? Und wie seid ihr überhaupt auf die Idee gekommen?   Liebe Grüße,   ich hoffe auf viele Erfahrungswerte!

      in Hunderudel

    • Zwei Rüden

      Bei der ersten Begegnung hat ein älterer intakter Hovawart-Rüde (4 Jahre) einen sehr unterwürfigen jungen Labrador-Rüden (1,6 Jahre) immer wieder sehr deutlich dominiert und steigerte sich auch mehrmals lautstark und körperbetont hinein. Der Hovawart-Besitzer wirkte sorglos, griff immer wieder ein und meinte, daß sein Hovawart einfach sehr dominant sei. Richtig beissen würde er aber nicht – das hat er bisher nur einmal – in einer Situation wo er es hat kommen sehen und den anderen Besitzer auch gewarnt hatte.    Ist das ein Sozialkontakt den ich in Zukunft zulassen oder gar suchen sollte, weil der junge Labbi etwas gutes von so einem dominanten Hovawart lernen kann oder weil sie sich vielleicht noch anfreunden könnten? Jemand meinte mal, daß ich bei so Rüden-Geschichten nicht eingreifen bräuchte, auch wenn es übel aussieht/klingt – würde halt dazugehören.    Morgen findet vermutlich die zweite Begegnung statt, die ich filmen würde. Es sei denn ihr würdet mir jetzt von weiteren Begegnungen abraten.

      in Hundeerziehung & Probleme

    • (Leinen)Aggressiver Dobermann

      Hallo zusammen,   seit 3,5  Jahren habe ich den Dobermann aus zweiter Hand. Es stellte sich heraus, dass er sehr leinenagressiv ist. Aber auch im Freilauf würde er erstmal alle Hunde attackieren.  Ich habe noch einen zweiten Hund, der völlig normal ist. Der Dobi ist dazugekommen. Ich hatte viele Trainer, viele Ansätze und Fortschritte sind da, aber er tickt trotzdem oft aus, wenn der Hund z.B. plötzlich um die Ecke auftaucht (verständlich) oder wenn bei manchen Hunden die Distanz trotzdem gross ist. Wenn der Dobi in der Huta ist, ist er problemlos. Er neigt zu Übersprungshandlungen ( hatte ihn 2 mal am Oberschenkel m. blauen Flecken). Unsere Spaziergänge sind einsam, da ich mit keinem so mitgehen kann. Jetzt bin ich in einer Raufergruppe mit ihm. Alle sind da mit MK abgesichert. Aber ich weiss nicht, was ich von dem Konzept halten soll. Und da tickt er richtig aus, wenn es halt zu nah ist. Weiss nicht, ob diese Gruppe sinnvoll ist......Irgendwie konnte uns keiner bisher helfen.....und ich wollte so viel mit ihm machen.... vielleicht hat einer einen Rat für mich, da ich sehr darunter leide. Vielen Dank!

      in Aggressionsverhalten


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.