Jump to content

Toll, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Gast

Pepples Heimkehr - und Wunder gibt es doch!

Empfohlene Beiträge

(bearbeitet)

Pepples in Konstanz/Wollmatingen vermisst

So ihr Lieben,

dann will ich euch auch mal dran teilhaben lassen, wie unser Albtraum heute Nacht endlich ein Ende hatte!

Die meisten haben ja mitbekommen, dass es ab Nachmittags eine Reihe von Sichtungen gab, wir waren nur am hin und herrennen, um Pepples evtl doch irgendwo zu entdecken! Alles ging recht hektisch zu!

Zumal auch an der Stelle, wo sie mittags unterwegs war, eine Fasnachtsverbrennung stattfinden sollte und sich die Leute dort schon am sammeln waren....wir haben aber nur Spuren von ihr gefunden, aber nicht sie selber...

Als wir dann gerade wieder daheim waren, kam der nächste Anruf, dass ein Mädchen mit Hund welches sie kennt, sie gesehen hat, wieder bei uns im Gebiet. Auf dem Weg nach da oben und wieder hier runter musste sie über größere Hauptstraßen :( Das Mädchen hatte sie angesprochen, woraufhin sie sogar kurz stehenblieb, schaute und dann doch wieder weiterlief!

Wir also dort auch wieder hin und natürlich dort auch wieder nur Spuren gefunden.

Aber diese Spuren bestätigten einmal mehr unsere Vermutung über ihren Aufenthaltsort!...

Wir überlegten ja schon die ganze Zeit hin und her, ob, wann und welche Falle wir einsetzen sollten...da solche Fallen wohl auch nicht immer ganz so ungefährlich sind. Und vom Profi hieß es ja bereits, dass ein Hund niemals in eine Katzenfalle gehen würde...

Da aber genau an der Stelle, an der Pepples schon mehrmals gesehen wurde, bereits eine unserer Katzenfallen stand, entschieden wir uns schlussendlich dazu, diese Falle nun doch wieder scharf zu stellen und mit Pansen zu bestücken, nachdem wir dort immer wieder Futter ausgebracht hatten.

Wir besprachen uns und entschlossen die Falle relativ häufig kontrollieren zu gehen, da dort auch so immer wieder auch nachts Leute zu ihren Gärten gehen und wir nicht unbedingt mit der Kontrolle mehr Unruhe reinbringen würden!

Gegen 21 Uhr wurde die Falle also von uns wieder scharf gestellt, mit leckerem Pansen bestückt und drumrum eine leckere Spur aus Pansensaft ausgebracht.

Auch in die Garage legten wir eine Spur, weil sie ja die Nacht vorher auch dort wieder war!

Wir gingen nach Hause und waren schon wirklich erschöpft! Die durchwachten Nächte zeigten langsam ihre Wirkung!

Um zehn machte Muck sich auf, die Falle das erste Mal zu kontrollieren, wir besprachen noch, das wir dann mal noch ne Kleinigkeit essen würden, wenn sie wieder da wäre...

doch als Muck wiederkam, hatte mich der Schlaf übermannt!

Doch die Falle war noch unberührt!

Muck wachte noch etwas und beobachtete die Umgebung, doch irgendwann schlief auch sie ein...

Gegen zwölf wurde sie wach und schickte mich wieder los, die Falle zu kontrollieren, dass ein zufällig gefangenes Tier nicht zulange in der Falle ausharren müsse...

Schwer raffte ich mich auf, vergaß mein Handy und sagte nicht wie sonst, dass ich jetzt ihren Hund holen gehen würde...und machte mich auf den Weg!

Auf den Weg zur Falle wars mir voll mulmig zumute, ich mags einfach nicht, nachts völlig alleine in der Dunkelheit unterwegs zu sein...ich zwang mich aber weiterzugehen....ich musste ja schließlich nur schnell an die Falle und schauen, ob vorne die Klappe noch offen war...

Die Falle kam immer näher....da wir sie mit einem Laken abgedeckt hatten musste ich ganz hingehen und nach der Klappe schauen...ich kramte nach der Taschenlampe und, oh Mist, Falle zu...

Mich beschlich sofort die Sorge, was fürn Tier da wohl diesmal drin sitzen würde...da Katzen ja keinen Pansen mögen, hatte ich sofort irgendwie Angst, dass wir den hiesigen Fuchs gefangen hatten...hm...naja...nachschauen musste ich ja, blieb mir ja nix andres übrig...

Also näher an die Falle ran und mal mit der Lampe Richtung Falle geleuchtet...da knurrts da drin und rumpelt...mir is fast das Herz in die Hose gerutscht! Mir war fast klar...scheiße....da sitzt wirklich der Fuchs drin...mit langen Fingern und ganz vorsichtig (damit der Fuchs mich nich beißt) nahm ich einen Zipfel von dem Laken und zog es ein Stück weh....da bellts in der Falle...ich mich natürlich wieder erschrocken und zog das Laken ein Stück weiter..

Und was ich da sah...ich traute meinen Augen kaum! da saß sie, die kleine Maus! =)

Ich war total durcheinander, schnappte mir die Falle und ab gings nach Hause! Den ganzen Weg über redete ich mit Engelszungen auf Pepples ein, dass sie ja sitzen bleibt....ich hatte irgendwie Angst, sie auf dem Heimweg wieder zu verlieren! Ich überlegte sie samt Falle erst in die Waschküche zu bringen und Muck dazuzuholen, doch am Ende unserer Treppen dachte ich, scheiß drauf, in den 4. Stock kriegste das Teil jetzt auch noch getragen!

Endlich oben angekommen, polterte ich gegen die Tür und wartete, dass Muck aufmacht!

Mit den Worten: "schau, ich hab dir da was mitgebracht" hielt ich Muck grinsend die Falle hin!

Wir sind dann schnell rein und nachdem alle Türen verschlossen waren, ließen wir die Maus wieder raus aus ihrer Falle!

Sie wäre am liebsten in Muck reingekrochen! Dann lief sie laut weinend überall durch die Wohnung, als wolle sie alles begrüßen und schauen, ob auch noch alles da ist!

Sie war total durch den Wind, hechelte wie verrückt und war ganz ausm Häuschen!

Es dauerte recht lang, bis sie sich einigermaßen beruhigt hatte!

So, ist jetzt doch sehr lang geworden....wenns irgendwo wirr klingt oder ihr noch was wissen wollt, fragt einfach!

Aber ganz wichtig: Ich möchte euch allen einfach nur danken! Der Zusammenhalt hier, die große Mutzusprache, die wahnsinnige Anteilnahme und das Daumendrücken haben mich einfach überwältigt! Ich bin sprachlos, wie groß der Zusammenhalt war!

Danke fürs Teilen der Facebook-Suchmeldung und der Verbreitung in anderen Foren etc.

Danke auch an alle, die vllt nur von außen mitlesen, aber hier vor Ort die Augen offenhielten, danke denen, die anriefen, wenn sie die kleine Maus gesehen haben!

vielen Dank auch an Sabine, die die Suche so früh in die Hand nahm und in geregelte Bahnen gelenkt hat!

Vielen Dank für die ganzen Spenden, ihr seid ja verrückt! Und damit natürlich auch Danke an Hilde, die das so tatkräftig in die Hand genommen hat.Wir werden die Tage schauen, was damit noch angestellt wird...wer noch Auslagen hatte, etc

Vielen Dank an Asti, die die telefoniererei wegen der Falle in die Hand genommen hat und an Claudia, die die Fahrkette organisiert hat!

Danke auch an Silvi, die zuhause alles soweit geregelt hatte, um uns evtl noch vor Ort unterstützen zu können!

Vielen Dank vor allem auch an diejenigen, die hier vor Ort so geholfen haben, sei es mit Flyern oder ähnlichem! Euer Einsatz war enorm! Danke Gaby, Britta, Rejana....

Vielen Dank natürlich auch an Frank W der und mit seinem Rat und seiner Erfahrung zur Seite stand!

Vielen Dank auch an Katja, die merkte, als wir nicht mehr wussten, welchem Tipp wir nachgehen sollten und uns den Rat gab uns an Eva zu wenden! Dieser Tipp war gold wert!

Ein riesen Dankeschön geht hiermit nämlich an Eva, die uns half mit all ihrer Erfahrung! Danke, dass ich dich vollspamen durfte...mit meinen Sorgen, meinen Zweifeln, meinem ständigen Nachfragen! Du hattest so enorme Geduld mit mir! Ich glaube ohne Dich hätte diese Geschichte auch ganz anders ausgehen können! Deswegen warst auch du die erste, die von der freudigen Nachricht erfahren hat! Sorry nochmal fürs Wecken ;)

Ich habe bestimmt einige von Euch vergessen....aber ich hatte auch nie Gedacht, dass ich mal in die Verlegenheit kommen würde eine solche Dankesrede zu verfassen! Alle die sich vergessen fühlen, dürfen auch gerne meckern ;)

Ein großes Dankeschön und mein wahnsinniger Respekt geht an Muck! Die es trotz der Strapazen geschafft hat, einigermaßen Haltung und Ruhe zu bewahren! Ich bin begeistert, wie sie die Situation durchgestanden hat! Gemeinsam sind wir halt doch stark! Und ich bin froh, eine solche Mutter wie sie zu haben!

thats it...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ist sie Euch also tatsächlich "in die Falle getappt" =) =) =) =) =)

Ich kann gar nicht in Worte fassen, wie sehr ich mich für Euch freue :kuss: :kuss: :kuss:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Ach ist das schööööön! Nun heule ich schon wieder...aber vor Rührung und Freude! tr21.gif

Ich sehe es förmlich vor mir, wie Pepples und Muck sich in die Arme fallen!

Krümels Überleben des schweren Unfalls seinerzeit war ja mein persönliches Wunder 2012 - das Wunder dieses Jahres, das steht jetzt schon fest, ist die Heimkehr von Pepples!

Und ihr habt Euch so tapfer durch diese zermürbende Woche geschlagen....Wahnsinn! :knuddel:kuss::knuddel:kuss::knuddel:kuss:

Edit: Süße kleine Pepples, Du hast so ein tolles Zuhause - gut, dass Du nun endlich wieder dort gelandet bist!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ein Happy end.

Ich freu mich für euch und bin glücklich.

*tränchenwegwisch*

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Eine ganze Woche war sie weg.. Hochachtung, dass keiner von Euch die Nerven veloren hat :kuss:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hab so gånsehaut... :klatsch:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Da musste ich jetzt auch ein Tränchen weg drücken.

Diese Geschichte mit dem unglaublichen Happy End ist Dank genug für uns alle! =)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Tolles Happyend, ich freue mich sehr für euch! :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

*tränchenwisch*

Haste fein gemacht, Jessy! *erleichtertgrins* (Ich mein die Rede ;) )

Aber nun im Ernst:

Ich bin so unendlich froh, dass Ihr wieder vereint seid und ich hoffe, dass sich alle Blessuren schnell wieder heilen lassen!

Ich umärmel Euch ganz doll!

Und auch alle Leute, die geholfen haben, egal womit! Danke Euch! :knutsch

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich weine schon wieder...

wie müsst ihr euch nur fühlen? Klasse!

Es ist so unglaublich schön das die Maus wieder bei euch ist!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Das Leben - Zufall, Wunder oder was?

      Bin darauf gestoßen, dass der Schweizer Mathematiker und Physiker Marcel Goly berechnet hat, dass die Wahrscheinlichkeit einer zufälligen Entstehung selbst des einfachsten lebendigen Proteins bei 1 zu 10 hoch 450 liegt.   Der Leiter der Universität von Utah Frank Salisbury berechnete die Wahrscheinlichkeit der Existenz eines gewöhnlichen DNA-Moleküls auf 1 zu 10 hoch 600.   Der englische Astronom Sir Fred Hoyle und der Astrobiologe und Mathematiker Chandra Wickramasinghe schätzten die Chance auf weniger als 1 zu 10 hoch 40000, auf der Basis der Anzahl bekannter Enzyme, von deren Notwendigkeit für das Leben man weiß, und der Wahrscheinlichkeit ihrer zufälligen Entstehung.   Vielleicht können die mathematisch besser aufgestellten user die Wahrscheinlichkeiten mal einordnen.    Ist das letztlich das Fazit, was der Chemiker und Nobelpreisträger Ilya Prigogine zieht, nämlich, dass die statistische Wahrscheinlichkeit, dass organische Strukturen und die äußerst genau harmonisierenden Reaktionen, die lebende Organismen auszeichnen, durch Zufall entstehen könnten“, bei "null" liegt?   Und was ist die Konsequenz daraus?

      in Plauderecke

    • Tierheim Gießen: PEPPLES, 9 Jahre, Rottweiler - Wesenstest bestanden

      Rottweilerhündin Pepples (geb. 2007) ist eine sehr menschenbezogene und verschmuste Hündin, die Streicheleinheiten stundenlang genießen kann. Andere Hunde hingegen findet sie ersteinmal nicht so gut und hier liegt auch ihr "Handicap", an dem wir intensiv arbeiten. Dabei sehen wir inzwischen richtig gute Fortschritte. Also: Pepples sucht hunde- und rasseerfahrene Menschen, die sie klar anleiten und führen können. Ohne Härte, aber mit durchaus konsequenter Hand. Für Liebehaber dieser Rasse ist Pepples eine wundervolle Hündin, die sicher für ihren Menschen durch's Feuer geht.   Update 26.07.2016 Pepples hat den Wesenstest mit Bravour bestanden :-) :-) :-) und freut sich, wenn Sie nun bald ein eigenes Zuhause findet. Hier im Tierheim lernt sie gerade seit ein paar Tagen den Beauceron Ronny kennen und darf mit ihm unter Beobachtung im Freilauf zusammen laufen, was bisher sehr gut klappt, sie zeigt auch kleine Ansätze zur Spielaufforderung.  









        Tierheim Gießen
      Vixröder Str. 16
      35396 Gießen
      0641/52251
      Email: info@tsv-giessen.de
      Homepage: http://www.tsv-giessen.de

      in Regenbogenbrücke

    • Tierheim Aixopluc: Perli & Milú, beide 15 Jahre - wo ist das Wunder?

      PERLI, Beagle-Mix, Hündin, geb: 08/2000, Gewicht: 17,4 kg, Größe: 46 cm MILÚ, Mischling, Rüde, geb: 08.2000, Gewicht: 26,7 kg, Größe: 61 cm   Perli lebte ihr ganzes Leben zusammen mit Milú bei einem sehr netten Mann. Sie hatten wirklich ein tolles Zuhause, in dem sie sich sehr wohl fühlten. Nun aber starb ihr Besitzer und niemand aus seiner Familie wollte die Hunde zu sich nehmen. Perli ist so mit Milú gemeinsam im Tierheim gelandet. Das Leben im Zwinger war ein Schock. Inzwischen hat sich Perli mit der Situation arangiert. Milú hingegen ruft noch viel nach seinem Besitzer und möchte einfach nur raus aus dem kalten Zwinger. Perli und Milú sind wie ein altes Ehepaar. Sie fressen gemeinsam, schlafen zusammen und laufen immer nebeneinander her. Sie geben sich gegenseitig Halt und verlassen sich stark aufeinander. Wir wissen, dass es schon fast unmöglich ist, einen Gnadenplatz für nur einen von beiden zu finden. Wie sollen wir es da nur schaffen für die beiden ein gemeinsames Zuhause zu finden? Wir werden aber auf jeden Fall das Unmögliche versuchen, denn wir sind uns sicher: eine Trennung würden sie beide nicht verkraften. Vielleicht haben wir ja doch Glück und es bietet ihnen jemand nochmal ein warmes Wohnzimmer, damit sie nicht den kalten Winter im Zwinger leben müssen. Perli wird von den Mitarbeitern im Tierheim als Geschenk des Himmels bezeichnet. Sie ist einfach nur süß. Sie ist sehr ruhig und dankbar und genießt jede Zuwendung der Menschen. Milú ist ein in sich ruhender und ruhiger Hund. Aber der Schein trügt! Trotz seines Senioralters hat er eine Menge Energie und würde am liebsten den ganzen Tag langsam spazieren gehen! Mit anderen Hunden verstehen sich Perli und Milú gut und kommunizieren mit ihnen klar. Allerdings liegt ihre Aufmerksamkeit nur auf dem Menschen. Sie kleben förmlich an den Zweibeinern während die anderen Hunde den Auslauf abschnüffeln. Milú und Perli können problemlos in ein Zuhause mit schon einem netten, ruhigeren Hund ziehen. Auch Katzen dürfen dort schon leben, denn sie interessieren sich beide nicht für Samptpfoten. Gegen Kinder haben die Beiden auch nichts einzuwenden. Sie sind sehr sanft zu ihnen und genießen deren Nähe. Aufgrund ihres Alters haben sie ein paar Wehwehchen. Neben Artrosen haben beide einen Katarakt, der sie aber nicht beeinträchtigt. Milú hat zudem eine chronische bilaterale Otitis und hört nicht mehr ganz so gut. Aber für ihr hohes Alter sind sie noch sehr fit.   Nun bleibt uns nur noch das Hoffen. Vielleicht wird unser Traum ja wahr und wir finden jemanden, der den Beiden noch ein paar schöne Monate (hoffentlich auch Jahre) bieten würde.   Beide sind geimpft, gechipt und Milú auch kastriert. Sie sind zudem negativ auf Mittelmeererkrankungen getestet.  














          Kontakt: Ilona Fischer, Tel.: 02991 2379897 , Handy: 0151 22632537 , Mail: iloaixopluc@googlemail.com Rebecca Brock, Handy: 0172 3290732 , Mail: beccyaixopluc@googlemail.com Manuela Kroneck, Handy: 0170 2843235 , Mail: manu008900@yahoo.de Eddie Gonzales, Tel.: 08678 747718, Handy: 01522 9626859 , Mail: office@natural-dog-training.de Sven Frey, Handy: 0177 7885949 , Mail: svenaixopluc@googlemail.com     Homepage: www.hunde-aus-manresa.cms4people.de

      in Erfolgreiche Vermittlungen

    • Heute hat sich mein Verdacht bestätigt, es ist doch Pepples' Herz

      Hallo ihr Lieben, Ich komme grad vom Tierarzt mit meiner Maus. Ständig war ich ja in der letzten Zeit mit ihr bei verschiedenen Tierärzten, jeder sagte was anderes. Vor ca. 3 Wochen kam dann doch der Verdacht auf, das es das Herzchen ist. Heute war es soweit und wir haben einmal das volle Programm durchlaufen. Röntgen, Ultraschall, EKG und Abhören der Lunge des Herzens und der Luftröhre. Über 2 Stunden ging das alles, so lange war ich noch nie beim Tierarzt und die Maus war so unsagbar lieb, das gibts gar nicht. Nicht einmal beim Rasieren hat sie "dumm" getan. Ich bin so stolz auf die Kleine. Jetzt bekommt sie Tabletten und muss ziemlich Zeitnah wieder zur Kontrolle. Ich bin gespannt und hoffe ganz fest, das die Tabletten ihr helfen werden. Einerseits bin ich froh, das ich endlich weiß, das ich nicht Spinne ... aber andererseits wäre ich auch nicht böse gewesen, wenn bei der Untersuchung nix rausgekommen wär

      in Hundekrankheiten


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.