Jump to content

Toll, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
FräuleinMeischel

Gründe für Berufsschulwechsel

Empfohlene Beiträge

(bearbeitet)

Hallo meine Lieben,

ich weiß nicht, ob sich hier vll jemand mit auskennt.. ich tische euch mal meine Sorgen auf ;)

Ich hatte mich in einer Firma für eine Ausbildung zur Kauffr. f. Marketingkommunikation beworben. Das Vorstellungsgespräch lief super, allerdings fanden sie mich zu kreativ für diesen Beruf und überlegten hin und her, ob sie mich nich gleich als Grafikdesinger einstellen. Einen anderen Ausbildungsberuf in Punkto Kreativität bilden sie nicht aus.

Jetzt haben sie mir gestern geschrieben, dass sie ab diesem Jahr nun erstmals auch Mediengestalter ausbilden und diese Stelle bald ausschreiben.

Ich habe jetzt schon in zwei Wochen ein Probearbeiten für diese Ausbildung.

Der Punkt kommt jetzt allerdings, worüber ich mir echt Sorgen mache:

Ich denke, die Berufsschule wäre wieder dieselbe wie zur meiner Ausbildung zur Fotografin. Nämlich die in Würzburg. (Ich lebe in Bayern knapp an der Grenze zu Hessen).

Diese Schule hat mir leider überhaupt nicht gefallen, sie liegt 80 km von mir weg, sodass es wieder in Blockunterricht ausarten würde. Ich musste wochenweise in einem Heim leben, das ich auch noch selbst bezahlen musste (25,-/Woche), ebenso auch die Anreise.

Jetzt stellt sich mir die Frage, weil die Firma ja nun ganz neu in diesem Beruf ist und somit noch gar keine Verbindungen zu irgendeiner Schule dieses Berufs hatte, ob es möglich ist, die so zu bequatschen, dass sie mich nach Hessen schicken?

Hier gäbe es eine Schule, die jährlich 1-2 Schüler, die eignetlich nach Wü. mussten, bei sich aufnehmen. Diese Schule liegt gerade mal 33 km von mir weg.

Ich habe zu einem Beratungslehrer dieser Schule Kontakt aufgenommen und schon Antwort erhalten. Diese besagt, dass es versch. Gründe gäbe, einen Wechsel zu beanspruchen, die da wären:

-Die zuständige Schule ist aufgrund der Verkehrsverhältnisse nur unter

besonderen Schwierigkeiten zu erreichen

-Der Besuch einer anderen Schule erleichtert der oder dem

Schulpflichtigen die Wahrnehmung des Berufsausbildungs- oder

Arbeitsverhältnisses erheblich

-Es liegen gewichtige pädagogische Gründe vor

-Es liegen besondere soziale Umstände vor

Der Lehrer schreibt, der 1. Punkt würde quasi wegfallen, da die Wü. Schule Blockunterricht anbietet und somit "einfacher" zu erreichen sei als eine Schule in meiner Nähe.

Jetzt liegt mir ein Schulwechsel allerdings wirklich sehr am Herzen, da ich auch noch einen Hund habe. Schon in der Fotografenausbildung hat es mir das Herz gebrochen, ihn zurückzulassen. Im Haus wohnen noch die Schwiegereltern/Opa/Oma, die sich um ihn kümmern, aber mein Hund war trotzdem jedesmal durch den Wind.

Allerdings glaube ich nicht, dass ein Hund für einen Schulwechsel ausreicht..?

Was gäbe es denn noch für Gründe?

Ich wollte mit meinem Hund eine ehrenamtliche Ausbildung bei der Rettungshundestaffel machen, bei der dann auch Rufbereitschaft angesagt wäre. Ist das ein Grund?

Oder was wäre, wenn ich sagen würde, dass ich aufgrund meines Hundes nicht im Heim wohnen könnte, also jeden Tag 160km pendeln müsste, um meinen Hund zu versorgen?

Achja, vll hats jemand rausgelesen, ich bin mit meinem 23 Jahren schon verheiratet.

Ich würde mich echt über eine hilfreiche Antwort freuen, da es mir wirklich sehr am Herzen liegt und ich die Ausbildung am liebsten gar nicht beginnen würde, müsste ich wieder an diese Schule gehen und wochenweise in einem Heim wohnen.

Liebe Grüße,

Meischel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Hi,

einfach probieren und dann, wenn es mit dem Schulwechsel nicht klappt, weiter überlegen?

Hat doch keinen großen Sinn, finde ich, möglicherweise anfallende Probleme (Absage bez. Schulwechsel) schon jetzt in den Entscheidungsfindungsprozess einfließen zu lassen.

Den Hund würde ich allerdings als Grund nicht angeben.

Vielleicht wäre noch ein Grund, dass du deinen Eltern oder sonstigen (alten und pflegebedürftigen ;) Verwanden) regelmäßig und manchmal spontan helfend zur Seite stehen mußt.

Gruß

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hey Südamerika,

erstmal danke für den Tipp!

Den hatte ich allerdings auch schon.. wobei es ja auch stimmt. Der Schwiegeropa hat ganz böse Schmerzen wegen seiner Hüfte, sodass ich während meiner Zeit, in der ich Arbeit gesucht habe, ständig Fahrdienste gemacht habe zu Ärzten, Einkaufen usw.

Ich weiß, dass es keinen Sinn macht, jetz schon alle Pferde scheu zu machen, aber ich bin leider so, dass ich alles gleich abgeklärt haben möchte.. mag keine bösen Überraschungen :Oo

Vielen Dank jedenfalls schonmal für deinen Tipp :)

Liebe Grüße,

Meischel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bist du durch deine bereits absolvierte Ausbildung noch Berufsschulpflichtig? Da sich die Ausbildungen ja "ähneln" könntest du ja evtl. als externer die Prüfungen ablegen.

Ich würde mich mal informieren ob dies eine evtl. Option wäre.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Uii.. das weiß ich gar nicht. Diese Möglichkeit ist mir noch gar nicht in den Sinn gekommen.

Hab dazu gerade mal gegoogelt:

"Wer in einem Ausbildungsverhältnis steht, ist zum Besuch der Berufsschule verpflichtet, längstens bis zum Ende des Schuljahrs, in dem das 21. Lebensjahr vollendet wird. Nicht berufsschulpflichtig sind Auszubildende mit Abitur oder Fachhochschulreife, sie sind jedoch berufsschulberechtigt."

http://www.km.bayern.de/eltern/schularten/berufsschule.html

Da ich weder Abi noch Fachhochschulreife habe, bin ich wohl nich befreit.. Trotz dass ich 23 bin. Also so lese ich das jetz raus :kaffee:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erkundige dich doch am besten mal bei einem Amt, das für dich zuständig ist - Arbeitsamt?

Alles andere ist nur Spekulation und selbst die Schulen wissen nicht immer alles genau!

:winken:

Rosi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Arbeitsamt? Das trifft sich gut, da muss ich eh gleich hin. Wusste gar nicht, dass die da irgendwas zu melden haben, dachte, das wäre ne Sache zwischen Land, Schule und Arbeitgeber.

lg FrauPups

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich weiß nicht, ob die was zu sagen haben, aber es gibt bei denenja auch Berufsberater, die dir da auch sicher besser weiterhelfen können als die Schule, die ja in deinem Fall auch noch in einem anderen Bundesland liegt!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Ja stimmt schon, ich werd die gute Frau mal fragen. Die wissen ja sonst auch immer alles besser als man selbst :D

Edit: Gerade hab ich Antwort von einem Zuständigen der IHK bekommen.

grundsätzlich ist der Besuch der zuständigen Schule nötig.

Welche Schule für Ihren Beruf und die gewählte Fachrichtung von der

Regierung von Unterfranken vorgesehen ist, sehen Sie im

Sprengelverzeichnis, welches Sie unter folgendem Link finden:

http://www.regierung.unterfranken.bayern.de/assets/5/4/12_07_sprengelverzeichnis_ufr_2012-13.pdf

Mit Hilfe eines Gastschulantrages können Sie sich von der zuständigen

Schule befreien lassen und eine andere Schule besuchen, auch in einem

anderem Bundesland.

Also von daher.. easy going anscheind, so wie er das schreibt :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es KÖNNTE auch sein, dass deine frühere Ausbildung soviel zählt wie Abi oder Fachhochschulreife. Frag da mal nach. *Daumendrück*

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Gründe für den Austritt eines Stammforisten

      Da sich gestern vier Stammforisten im Zuge der Forumsneuerungen abgemeldet haben ( Bönchen, Thomas-I, Äve und Benno0815), und einige spekulierten, was die Gründe von Thomas gewesen sein könnten: Ich veröffentliche hier Thomas Erklärung dazu mit seiner ausdrücklichen Genehmigung:     Thomas-I:   Meine Abmeldung hat nichts mit dem Erscheinen von Beiträgen auf Facebook zu tun.   1. Möchte ich gerne vorher Bescheid wissen, wenn solch eine Verlinkung eingebaut wird. Auf meine Anfrage hieß es von Mark... Es wäre sinnlos, vorher was bekannt zu geben, weil es nichts ändern würde. Die Diskusion wäre die gleiche. Aha, deshalb kann man sich das einfach mal ersparen... ok   2. Statt dann einfach mal zu schreiben... " Blöd gelaufen "  wird das Forum noch zur "Strafe" beschnitten. Kein Hochladen von Bildern mehr durch Fremdanbietern , anonyme Likes u.s.w. Trotzreaktion und der Fingerzeig: Mein Forum, ich mache was ich will.   Kann auch gemacht werden, aber dann ohne mich. So einen Kindergarten kann ich nicht gut heissen und ziehe daher meine Konsequenzen. Ich war fast 7 Jahre dabei, fand den Austausch mit vielen Usern wirklich toll und interessant. Aber hier ist jetzt eine Grenze überschritten worden.

      in Plauderecke

    • 3 Gründe, warum du Jagdverhalten belohnen solltest

      Bin gerade über diesen Artikel gestolpert. http://vitacanis.net/3-gruende-warum-du-jagdverhalten-belohnen-solltest/   Hier mal eine Aussage:      Wird sein Bedürfnis dadurch befriedigt oder hat der Hund doch noch Lust auf mehr?  Ist es nicht umständlicher, diesen Weg zu gehen, als sich direkt auf Nichtjagen zu konzentrieren und die Aktivitäten mit eurem Hund auszubauen, die er statt Jagd ausleben darf?   Vielleicht habt ihr Lust diese hochgradig individuellen Fragen zu beantworten und eure Erfahrungen zu schildern.   Interessieren würde mich auch, was ihr vorher probiert habt und an welchem Punkt ihr gescheitert seid oder warum ihr anders zum Ziel kamt.       

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Gründe für Leinenaggression

      Schönen Abend Leutchen, Als ich mit Meiner spazieren war sind wir an zwei Hunden vorbei gekommen die sehr aggressiv an der Leine waren. Der erste war ein Mops, der schon ca. 15m bevor wir uns begegnet haben fast einen Herzinfarkt bekommen hat und besaß schon vom ganzen bellen eine heiße Stimme. Der andere war ein großer Mix, der fast auf unsere Höhe ausgetickt ist.   Hier im Forum wird ja sehr viel geholfen bei solchen Fällen aber es wird nur geschrieben wie man diesen Hunden hilft.   Meine Frage ist nun woher kommt die Leinenaggression , welche (Haupt)Ursachen lassen einen Hund so "verrückt" werden?   Bei engen Wegen könnte ich denken, dass der Hund zu nah an einen anderen ist aber was sind die Hintergründe bei den Hund die schon von weiten anfangen? Ist das Angst, Beschützerinstinkt, Kontrolle weil der Mensch diese nicht gibt oder resultiert es aus Langeweile, weil die Hunde unterfordert sind?   Wäre nett wenn mich jemand aufklären würde

      in Aggressionsverhalten

    • Hund erbricht morgens ... Gründe?

      Hey....nachdem es gerade schon wieder passiert ist, wollte ich euch mal um Rat fragen.... Seit gestern uebergibt sich meine Huendin (4 1/2) Monate nach dem Fruehstueck. Es ist eigentlich alles wie immer. wir stehen gegen 7 Uhr auf, sie macht Pippi draussen u dann kriegt sie ihr Fressen. Gestern sowie heute hat sie erstaunlich langsam gefressen u ist nach dem Fressen (ca 5min spaeter) direkt raus u hat sich zweimal uebergeben. Im Erbrochenen fand man nur die kompletten u unverdauten Kroketten sowie Magensauere (also keine Wuermer oder so) Gestern hat sie dieses Verhalten auch nur nach dem Fruehstueck gezeigt. Tagsueber war sie normal aktiv u das Mittag- und Abendessen hat sie wie immer in sich reingeschlungen u meines Wissens nicht erbochen. Werde das heute nochmal genauer beobachten, aber was kann das sein? Ach ja, hatte ihr gestern (da sie ja ihr Fruehstueck erbrochen hat) gegen 9 Uhr nochmal ein paar wenige Kroketten hingestellt. Die hat sie gefressen u nicht erbrochen. Ihr Stuhlgang ist voellig normal....was ist denn da los?

      in Hundekrankheiten

    • Gründe warum wir uns / ich mich auf 2013 freue(n)

      Halli Hallo Da es ja genug Gründe gibt sich nicht zu freuen, dachte ich mir ich mach mal einen Thread auf, warum das Jahr 2013 Gründe zur Vorfreude geben könnte Persönlich oder allgemein - ganz egal - Hauptsache man freut sich drauf!!! Ich leg mal los: 1. Ich hab die ersten 3 Januarwochen Urlaub 2. Für die neue Campingplatzsaison konnte ich einen 2. wunderschönen Stellplatz direkt neben meinem jetzigen erwerben - STRIKE!!! 3. Ich werde 40 und schmeiße 2013 nach vielen Jahren der Abstinenz mal eine richtige Geburtstagsfeier 4. Die ersten Renovierungen an meinem Fachwerkhaus werden beginnen 5. Nach einer Riesen-Schufterei in einem Garten (ehemals Acker) in meiner Nähe können wir dort eventuell mal grillen ohne zu arbeiten^^ 6. Meine Finanzen haben sich nach Hauskauf nun endlich einigermaßen eingependelt Mehr fällt mir grad nicht ein

      in Plauderecke


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.