Jump to content

Toll, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
steuerrad

Kralle eingerissen – Schmerzpatient oder Schauspieler?

Empfohlene Beiträge

Hullu!

Ich hab hier schon viele Themen zum Thema ausgerissene Kralle durch, kann mich aber trotzdem nich ganz versichern, ob mit Nice alles in Ordnung is...

Bitte verzeiht, er is mein erster Hundi, erst seit nem Monat bei mir und ich will nix falsch machen :???

Am Montagabend hat der Digge sich nachm Nachtspaziergang die Hinterpfote geschlabbert, wir haben aber nix gefunden. Am nächsten Tag hat ein Freund dann nochmal geguckt, als ich ihn festgehalten hab (er hatte keine Schmerzen, is auch normal gelaufen, hat gespielt, allet supi – nur dit geschlabber halt) und der sah nur einen Kratzer an der Haut direkt neben der Kralle. Naja. Wart nu doch nich.

Am nächsten morgen (also gestern) hab ich denn auch nochmal geguckt und sah, dass nu mittlerweile die Kralle fast komplett abgerissen war. Also man konnte richtig dis Leben darunter sehen und uiuiui :(

Wir also sofort zum Tierarzt, der sone Betäubungstropfen rauf, Kralle rausgezogen, Hundi aua aua, Betaisodona & Verband ruff und jut is. Nu isser gestern den halben Tag noch normal gelaufen und humpelt seit nachmittags, also läuft nur auf 3 Beinen, er mauzt auch, wenn die Wasserschutztüte drüberkommt und guckt sehr vorwurfsvoll, wenn man beim streicheln mal rankommt.

Nu die Frage: Findet Hundi bemuttert werden einfach spitze und deshalb isses plötzlich n bisschen mehr aua oder könnte sich dis darunter entzündet haben bzw is normal einen Tag nach sonem Arztbesuch? Ich überleg eben, ob ich nochmal zum Arzt gehn soll oder einfach erstmal abwarten und die 3 verschriebenen Tage den Verband dranlassen soll? Nich, dit der sich am quälen is, ne?

Man merkt eben auch, dass er mit anderen gern spielen würde und da versucht er auch aufzutreten, merkt denn aber, dass dit doch nich so cool is und humpelt wieder weiter.

Für Ideen sind wir euch sehr dankbar!

Lieben Gruß ausm (momentan wegen Demo) gesperrten Kreuzberg

Christin + ihr Wolf

Anbei auch noch ein Foto von den schlimmen Höllenqualen :Oo

post-33556-1406420482,86_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu Christin :winken:

Hat dein Hund denn beim Tierarzt ein Antibiotikum bekommen? Das ist enorm wichtig bei solchen Krallenverletzungen!

Ist der Verband noch drum?

Lg Jessy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Verband is drum, Antibiotikum haben wir nich bekommen. Der Arzt hat halt erst diese Betäubungsflüssigkeit draufgepappt, denn gezogen und saubergemacht und mit der Salbe den Verband druff. Mehr gabs nich.

Klingt wohl nich so gut?

Er meinte halt, dis sieht alles gut aus und 3 Tage Verband reichen bestimmt aus.

Verband soll unverändert bis Freitag Abend/Samstag dranbleiben, falls er dann dran rumschleckt sollen wir nochmal nen neuen machen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hm...ok!

Also ich halte ein Antibiotikum bei solchen Verletzungen als absolut notwendig!

So schnell kriecht eine Entzündung in den Knochen, und dann haste den Salat!

Und nen Verband brauchts bei sowas auch eher nicht!

Lieber Antibiotikum....Verband ab und Seifenbäder!

Aber dein Tierarzt wird auch nach seiner Erfahrung arbeiten! Ich würde also dort nochmal vorstellig werden! Das es eher schlimmer als besser wird mit der Schmerzhaftigkeit is ja nicht Sinn der Sache! Oder ruf ihn wenigstens mal an ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Generell würde ich es auch ernst nehmen, so etwas tut weh.

Wegen ABs, finde ich auch wichtig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

okee – ab 14uhr heude erst offen... mööp...

also da ich gesehn hab, wie das ganze da ohne kralle aussah, dacht ich auch "uiui, da sollte wenig schmutz und schnodder ran" aber ich hab ja auch keine ahnung :)

nungut, ich ruf den denn nachher mal an, frag nach nem AB, mach den verband auf jeden fall morgen abend ab (hab auch noch betaisodona zuhause zum draufpappen) und wenns entzündet is werd ichs ja spätestens beim auspacken riechen oder? boah der kriecht ärger wenn da wat nich okee is! und bestimmt nimmter dafür denn gleich nochmal nen fuffi :motz:

was macht man da fürn seifenbad? hätt jetz als nüschtwisser salbeitee oder sowas genommen...

danke euch schonmal ganz dolle!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenns antibiotisch abgedeckt ist, kann die Verletzung eben ruhig offen bleiben! An der Luft heilts ja dann auch besser, als unter so nem schmodderigen Verband!

Ich würde den wirklich runtermachen und mehrmals täglich ein Seifenbad mit dem Füßchen machen! Am besten vor allem nach dem Spaziergang!

Du nimmst am besten Kernseife....wenn du keine hast, geht auch ganz normal...davon löst du dann etwas in wirklich warmem Wasser auf und badest die Pfote so lange es geht! Das Wasser darf ruhig so heiß sein, wie du es auf der Hand aushälst! Danach gut abtrocknen!

Wenn der Hund übermäßig dran rumschleckt könntest du ihm noch so nen Neoprenschuh drüber machen!

Aber am besten telefonierst du wirklich erstmal mit deinem TA!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Babysocken sind auch gut für solche Sachen, dadurch kommt wenigstens noch Luft ran.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Stimmt Mara, nur meiner schafft es auch durch die Babysocken den Fuß patschenass zu schlabbern ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Dann Neopren ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Hund Reisst sich Kralle raus?!

      Hallo,  wir haben eine ca. 9 Monate alte Mischlingshündin aus dem Tierheim, bzw. ein Strassenhund aus Rumänien. Sie ist insgesamt nicht weiter auffällig (außer eine gewisse Scheu und Angst Fremden und Kinder gegenüber, an der wir noch arbeiten).    Mir fällt schon lange auf, dass sie hin und wieder mal an ihren Vorderbeinen "herumkaut". Bisher dachte ich, dass das einfach nur eine Marotte ist oder sie versucht sich irgendwelchen Schmutz aus dem Fell zu lecken oder zu ziehen.  Heute ist mir dabei mal aufgefallen, dass sie da ganz bewusst an ihrer Kralle herumzieht und herumkaut. Und zwar die, die relativ nutzlos oben/innen an den Vorderpfoten ist (Daumenkralle?). An dieser ist auf der einen Seite eine relativ lange Kralle und erschreckender Weise am anderen Bein ist schon keine Kralle mehr.  Nun bin ich ein wenig beunruhigt, was da zu tun ist. Ich "befürchte" fast, dass sie sich die andere schon ausgerissen hat. Sie wirkt aber nicht so, als hätte sie da irgendwelche Schmerzen. Also sie wimmert nicht oder ist irgendwie empfindlich dort. Sie kaut drauf rum und zieht kräftig dran. Ich denke ja mal, dass sie selbst am besten wissen müsste, ob es ihr weh tut, was sie da macht. Möchte aber natürlich auch nicht, dass sie sich unnötig mit irgendwas quält.  Krallenschneiden habe ich auch noch nie gemacht und habe da keine Erfahrungen mit.    Vielleicht kann uns ja hier jemand ein paar Tips geben, ob man damit zum Tierarzt muß, oder ob das alles OK ist, oder was halt zu tun ist.    Vielen Dank

      in Gesundheit

    • Notfallversorgung Frenchie Kralle gespalten

      Hallo Liebe Tier Freunde,   ich bin durch zufall auf dieses Forum gestoßen und suche hilfe. Erstmal kurz zu mir, bin 27J und habe ein 2 1/2 Jahre alten Frenchie (Rüde). Mein Hund (Sam) hat sich heute morgen beim Verlassen der Wohnung etwas an der Pfote geleckt habe mir zunächst nichts bei gedacht. Nun hat meine Freundin seine Verletzung an der Pfote gesehen. Ich habe direkt beim TA angerufen und die sagten mir ich soll erstmal rumkommen. Das Problem ist das ich beruflich leider erst morgen Abend zum TA kann. Habt ihr Tipps für mich wie ich das ganze für den Zeitraum kurzfristig richtig versorge? Bilder sind im Anhnag. Würde dann nach der Arbeit alles entsprechend kaufen. Er ist etwas unruhig aktuell dadurch und schläft nicht so recht   Liebe Grüße Jan & Sam

      in Hundekrankheiten

    • Verletzte Kralle

      Unser Soly hat sich so stark an der Kralle verletzt  Gerade eben... Habe es gar nicht richtig mitbekommen, zu Hause schnell gesäubert - was sehr schwierig war...  Und wohl ist das komplette Innenleben der Kralle freigelegt... Mein Armer.. Das muss ja unglaublich weh tun  Es tut mit so leid...  Die Kralle muss sicherlich gezogen werden oder? Ist es möglich bzw. üblich das in Narkose zu machen? Er hat ja so unglaubliche Angst.. Sollte ich mich direkt um einen Notdienst bemühen? Ja oder?  Vielleicht hat jemand schon den gleichen Fall gehabt?  Jetzt benimmt er sich wieder ganz normal und leckt zum Glück nicht mehr.

      in Hundekrankheiten

    • Bluterguss in der Kralle

      Hallo ihr Lieben   Sam hat an der einen Kralle innen wie eine Art Bluterguss. Nun weiß ich nicht, ob das bedrohlich ist? Sollte ich damit direkt zum TA oder ist das was ganz normales und kann passieren/ heilt von allein? Schmerzen scheint er keine zu haben, er lässt mich das ganz gechillt angucken und macht keine anstalten das es ihm unangenhem sein könnte. Humpeln tut er auch nicht, läuft ganz normal.   Hab es mal fotografiert:  

      in Gesundheit

    • Kralle gezogen

      Hallo an alle, unserem Benji wurde gestern an der linken Vorderpfote die Kralle entfernt.   Er hat am Tag zuvor, plötzlich beim Gassi geblutet. Leider war die Kralle gespalten und musste deshalb entfernt werden.
      Seinen Verband hat er sich heute morgen abgemacht, jetzt hat er einen Schuh mit Klettverschluss, nur irgendwie habe ich das Gefühl, der Schuh hält nicht richtig. Zuhause, soll er einen Baysocken tragen.. nur ich kenne meinen Hund, den hat er schneller ab, als ich schauen kann.   Habt ihr vielleicht ein paar Tipps für mich? Danke euch im Voraus.

      in Hundekrankheiten


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.