Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Sandra79

Kartoffeln im Trockenfutter für HD Hund?

Empfohlene Beiträge

Bei HD soll man ja getreidefrei füttern.

Sind Kartoffeln (ich weiß, dass das kein Getreide ist) also im Trockenfutter OK?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich denke schon..

mein HD HUnd hat zwar nur Fleisch bekommen ( aber ich wusste garnicht das man HD Hunden kein Getreide geben soll- also zumindest damals nicht )

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

gib ihm zusätzlich täglich getrocknete Brennessel - 1 Esslöffel ( bei 45 kg )

ich hab ausserdem Blutegel angesetzt wegen der Schmerzlindernden wirkung

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vielen Dank die Tips!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Warum soll man HD Hunden kein Getreide geben? Soweit ich weiß, wird da zwar eine Menge drüber gefachsimpelt, es gibt aber nicht einen einzigen wissenschaftlichen Beweis dafür.

Menschen, die an Gelenkserkrankungen leiden, dürfen doch trotzdem weiterhin ihr Frühstücksbrötchen zu sich nehmen, oder?

Wichtig ist, den Hund ausgewogen zu ernähren und dazu zählt in jedem Fall ein gewisser Anteil Stärke. Ob der nun aus Kartoffel oder einer anderen Quelle stammt, ist ziemlich gleich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Interessanterweise wird bei Arthrose beim Menschen mitunter die Aufnahme von Getreide & Vollkornprodukte angeraten.

Getreide und das enthaltene Gluten können vom Hund nur schwer verdaut werden...sieht man auch daran, das MAis so hinten wieder raus kommt

Getreideschlacken (ist ein Abfallprodukt ) lagern sich in den Gelenken ab und fördern Gelenksentzündungen

Ein hoher zu Stärkeanteil ist Gift für eh schon angeschlagene Gelenke.

Bei Arthrose, ED, und HD sollten Getreide und andere stärkehaltige Lebensmittel nicht mehr gegeben werden, da diese zu sehr schmerzvollen entzündungen führen kann.

Kartoffel und Hirse kann man aber füttern

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wobei ich ja zu gern wüsste, wie die Getreideschlacke in die Gelenke kommt...anscheinend bin ich mit meinem Medizinstudium zu doof mir das vorzustellen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Interessanterweise wird bei Arthrose beim Menschen mitunter die Aufnahme von Getreide & Vollkornprodukte angeraten.

Also, ich kann Dir das nur so erklären:

Getreide und deren Gluten können vom Hund nur schwer verdaut werden...die Getreideschlacken lagern sich im Laufe der Jahre in den Gelenken ab und begünstigen dadurch Gelenksentzündungen (Arthritis).

Ein hoher Stärkeanteil ist Gift für angeschlagene Gelenke. Bei Arthrose oder schon HD sollten Getreide und andere stärkehaltige Produkte nicht mehr gegeben werden, da diese zu schmerzhaften Entzündungen (Arthritis) führen kann."

Hast du dafür zufällig ne Quellenangabe? Oder stammt das aus deiner Feder?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe die Quelle verlinkt. sie hat nur falsch zitiert :D und paar Anführungszeichen vergessen und die HP Angabe und...

Greetz Bine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Möglichst billiges Trockenfutter gesucht

      Hat jemand einen Tipp, wo man im Internet möglichst billiges Trockenfutter kaufen kann (dann auch gerne größere Mengen)? Gibt es vielleicht einen Anbieter, der guten Mengenrabatt gibt?

      in Hundefutter

    • Trockenfutter, Qual der Wahl...Durchprobieren (Wolfsblut, Purizon, World of Wilderness, Josera, Belcando, Wildborn...)

      Hallo, da unser Micky leider überhaupt nicht zufrieden ist mit unserem anfänglich gekauften Trockenfutter von Bosch, wollte ich ihm jetzt ein paar andere Marken zur Auswahl geben, da ich ihn eigentlich gerne seine Trockenfutterprotion "verdienen" lassen würde, es sollte also schon lecker bzw. begehert sein. Bisher nimmt er es nur, wenn er nach seiner Nassfutter-Portion noch hungrig ist im Laufe des Tages, aber als "Leckerlie" - keine Chance. Nun habe ich mich hier und anderweitig ein bisschen belesen und zusätzlich ein paar Online-Shops "abgeklappert. Preistechnisch würde ich schon so unter max. 8Euro pro Kilogramm bleiben wollen.   Diese Marken sind bisher in der Auswahl, da es dort 500g - 1000g Päckchen gibt, welche natürlich zum probieren ideal sind.   World of Wilderness (da hatten wir eine Probepackung hier. Er hat es etwas lieber gefressen als das Bosch, allerdings auch nur bei "Hunger") - da wollte ich es mal mit einer anderen Sorte z.B. mit Fisch oder WIld probieren (Wir hatten Ente da) Happy Dog Supreme Canada Lachs, Kaninchen & Lamm Rinti Max-i-mum Pansen Wildborn (z.B. Blackwoods) Wolfsblut (Welche Sorten?) Purizon Single Meat oder Purizon Adult Wild & Kaninchen Concept for Life Medium Sensitive Josera Daily Belcande (evtl. die Mastercraft Serie) Lupo Natural   Bei Futterfreund gab es mal Platinum Proben, die sind aber leider gerade nicht auf Lager, also fällt das raus. Tja...da ist die Auswahl noch ganz schön groß. Momentan sind meine Favouriten Wolfsblut und Purizon, aber vielleicht hat ja jemand auch Erfahrungs- bzw. Vergleichwerte dazu oder einen eher mäkeligen Trockenfutter-Fresser Zuhause, der eine andere Marke/Sorte dann doch mochte.

      in Hundefutter

    • Trockenfutter/Barfen

      Hallo! Ich habe ein halbes Jahr lang mit Frischfutter gearbeitet. Das rechtzeitige Auftauen bzw danach kühlen nervt mit der Zeit. Jetzt fütter ich einen Tag in der Woche frisch und den Rest der Woche trocken. Spricht was dagegen bzw gibt es bessere Alternativen?

      in Hundefutter

    • Trockenfutter ohne Fleischmehl ? Toll oder nur tolles Marketing ?

      Hallo ,   ich frage aus reinem Interesse. Wir füttern kein Trockenfutter wegen Futtermilbenallergie. ( Höchstens mal Black Angus von MM als Leckerchen zwischendurch)    Heute bei uns im Tierladen stand der neueste Schrei riesig aufgebahrt  http://www.belcando.de/de/mastercraft/meisterstuecke?gclid=EAIaIQobChMI9vPw_OyN2wIVFIbVCh1tsQxoEAAYASAAEgLAEPD_BwE   Trockenfutter ohne Fleischmehl . 80% Fleisch . Das Design der Säcke & das Marketing ist schonmal toll     Nun meine Fragen : 1. Ist der Inhalt wirklich so toll ? Also ohne Fleischmehl ist das gesund & sinnvoll ? 2. Hat der Hersteller das Rad neu erfunden oder gibt es das schon & Belcando macht jetzt einfach ordentlich Marketing ?    Dieser Riesenstand im Tierladen heute hat irgendwie meine Neugier geweckt   Allein dieses Wort holistisch - klasse   Liebe Grüße    

      in Hundefutter

    • Futterunverträglichkeit; Kartoffeln?

      Hallo,  unser Hund ist 8 Monate alt und seit gut 3 Monate bei uns. Sie ist ein ängstlicher Hund und am Anfang war es häufig so, dass sie zuerst einen festen Haufen machte und dann kurz darauf einen flüssigeren hinterher. Gerade dann, wenn eine unsichere Situation vorherrschte.    Das hatte sich aber eigentlich mittlerweile gelegt. Ab und zu ist sie noch unsicher mit manchen Situationen, aber es wird.    Seit den letzten Tagen hatte sie aber wieder vermehrt Durchfall und wir haben sie letzte Woche auf "Schonkost" umgestellt (Reis und Huhn), was sie gut vertrug und es wurde wieder etwas fester, so dass wir seit dem Wochenende wieder die normale Welpennahrung gegeben haben (in der Regel morgens Nassfutter von "Real Nature" und Abends Trockenfutter der selben Marke).  Zusätzlich haben wir gestern noch Kartoffeln von unserem Abendessen mit ins Futter gemischt und heute morgen hatte sie den ganzen Flur voll gemacht mit flüssigem Kot.    Nun sind wir uns ziemlich sicher, dass sie Kartoffeln nicht verträgt, obwohl diese ja eigentlich auch häufig zum "Schonkost-Futter" gezählt wird. In dem Welpenfutter ist bei der einen Sorte auf jeden Fall auch Kartoffel mit bei.    Bevor wir nun einen Tierarzt aufsuchen, wollte ich hier mal fragen, ob eine Kartoffel-Unverträglichkeit prinzipiell möglich ist, oder ob es möglicherweise auch am Salz der Kartoffeln gelegen haben kann (werde ja leicht gesalzen bei uns). Oder ob vielleicht in der Kartoffel ein Wirkstoff ist, der mit unter den Durchfall auslösen könnte.  Eine Wurmkur hatte sie im Februar und wir sind uns damit nicht so sicher. Der eine Tierarzt sagt, die sollte man Grundsätzlich alle Halbe oder Viertel Jahr machen, andere sagen wir, das ist unnötige Quälerei für den Hund und man sollte dies nur bei akutem Befall machen und lieber ab und zu mal eine Kotprobe zum Tierarzt bringen.    Vielleicht könnt ihr ja schon mal was sagen.    Vielen Dank

      in Gesundheit


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.