Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Pöbelprinzessin

Sie wird uns verlassen

Empfohlene Beiträge

Ich kann mir vorstellen, was ich mir jetzt gleich anhören muss. Ich glaube ich würde jeden anderen auch am liebsten steinigen wenn er so ein Thema eröffnet.

Wir haben ja schon des öfterem mit dem Gedanken gespielt Alice abzugeben. Jetzt ist es leider so weit!

Wir haben 1 Jahr lang wirklich alles versucht. Aber es wird alles eher schlimmer als besser mit ihr! Selbst meine Hundetrainerin, bei der ich mittlerweile schon mit dem 4. Hund bin, ist mit ihrem Latein buchstäblich am Ende.

Wir haben mit Alice KEIN Leben mehr. Seid ein paar Wochen hat sie angefangen unseren Kater anzufallen und manchmal hat sie sich in ihrem Frust auch schon unseren alten Hund vorgeknöpft. Es geht so nicht weiter. In Absprache mit der Züchterin wird Alice nächste Woche zurück zu ihr gehen und dort in ihrem Rudel (sie war schon zur Probe einen Tag da) einen Platz auf Lebenszeit erhalten.

Ich mache mir schreckliche Vorwürfe. Wir alle machen uns Vorwürfe! Ich hätte es früher merken müssen. Wir haben diesen Schritt viel zu lange hinausgezögert! Alice hat hier kein schönes Leben. Ich muss sie in einen Käfig einsperren, wenn ich wegfahre. Spazieren gehen ist für uns beide kein Vergnügen, sondern Dauerstress.

Ich kann verstehen was ihr jetzt von mir haltet. Ich weiß gar nicht was ich erwarte wenn ich hier poste! Aber der SChmerz in mir ist gerade übermächtig. Ich weine und weine. Mein Herz will sie nicht gehen lassen. Mein Kopf weiß es ist die richtige Entscheidung!

Sie hat in letzter Zeit immer wieder unseren alten Hund angegriffen. Ich habe wirklich Angst, sie könnte plötzlich auch die Kinder angreifen. Sie kann so ein lieber, ausgeglichener Hund sein und dann am nächsten Tag ist sie plötzlich wieder eine tickende Zeitbombe.

Meint ihr es gibt so etwas, dass wir einfach nicht zueinander passen? Bei der Züchterin war sie anders, sie lebte ja vorher 3 Monate bei ihr und da war sie ausgeglichener! Sie schien sich dort am Rudel zu orientieren.

Ich bin so traurig.....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ICh möchte dir meinen größten Respekt aussprechen, als erstes hier so etwas zu posten und als zweites, eine Entscheidung zu treffen für das Wohl des Hundes und seinen eigenen Schmerz hinten an zu stellen.

Jeder der hier mit Steinen schmeißen sollte, sollte sich bitter erst einmal selbst hinterfragen, in wie weit man entscheiden kann, zum Wohl des Hundes.

Ich wünschte mir nur du wärest dir sicherer und würdest deine Entscheidung nicht so hinterfragen, denn du hast gemerkt, das es deinem Hund bei euch nicht gut geht, hast einen neuen Platz für ihn gefunden und mehr kannst du doch nicht machen.

Es gibt keinen glücklichen Hund bei einem unglücklichen Frauchen :knuddel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wahre Hundeliebe heisst auch manchmal loslassen können! :kuss:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich schließe mich Andrea an und finde das deine Entscheidung die Richtige ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meinen Segen habt ihr. Ist die beste Entscheidung.

Züchter nimmt den Hund zurück - ist doch bestens so.

Wenn der Druck auf Hundebesitzer nicht so groß wäre, hättet ihr den Hund vielleicht schon früher abgegeben, was in der Tat besser gewesen wäre.

Ich kann an einer Abgabe (möglichst früh) vor allem zum Züchter nichts negatives sehen.

Man kommt nicht mit jedem Hund klar, manche überfordern einen.

Da ist keinem geholfen, wenn man sich zwingt ein Leben zu leben, was keinem gerecht wird. Weder Mensch noch Hund.

Alles gute für euch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

:kaffee:

Sei nicht traurig (ist leicht gesagt).

Wenn du allein leben würdest, könntest Du vielleicht noch dies oder das ändern, aber Du hast Kinder und andere Tiere, da hast Du auch eine große Verantwortung.

Nach dem, was Du schreibst ist es anscheinent für alle die bessere Lösung. Wie man so sagt, manchmal ist ein "Ende mit Schrecken besser als ein Schrecken ohne Ende". :(

Ist die Hündin denn ganz gesund?

Solche plötzlichen Verhaltenswechsel sind ja schon eigenartig. :think:

LG

Charlotte :winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Manchmal paßt es einfach nicht. Respekt vor deiner Entscheidung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke Andrea! Ich bin mir meiner Entscheidung sicher! Aber es ist so hart! Mein Freund hat 7 kg abgenommen seid wir Alice haben! Er ist nur noch ein Gerippe, weil er den Stress nicht mehr aushält! Meine Nerven sind leider auch total am Ende. Ich habe immer ein Auge auf sie, weil ich ihr nicht vertraue.

Ich fühle mich einfach nur so schäbig! Ich habe noch nie ein Tier abgegeben!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn es nicht anders, ist diese Entscheidung die richtige für euch allen.

Wichtig ist doch auch, das sich deine Hündin in dem Rudel wohlgefühlt hat, und Du weißt das es ihr dort gut gehen wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich finde deine Entscheidung auch sehr respektabel und ziehe meine Hut vor dir.

Es gibt nichts wofür du dich schäbig fühlen musst.

Du trägst für deine Familie auch Verantwortung und hast somit die wahrscheinlich beste Entscheidung getroffen :knuddel :knuddel :knuddel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast
Dieses Thema wurde für weitere Antworten geschlossen.

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • LeeLoo will mit mir nicht mehr das Grundstück verlassen

      Hallo Leute,   unsere LeeLoo verhält sich seit 2 Wochen überängstlich. Wir wohnen in einem Gewerbegebiet und gehen dort die kleine Gassirunde. Vor zwei Wochen ist direkt neben ihr ein Fahrzeug mit Anhänger Vollgas über den Kantstein gefahren und sie (wir) haben den Schreck unseres Lebens bekommen bei dem Knall. 2 Tage später waren wir unterwegs und plötzlich gab es Gewitter. Sie war total verängstigt und froh, als wir zu Hause ware. Nach den Ereignissen ist sie nur wiederwillig mit gekommen und blieb immer wieder stehen. Über Leinenführung konnte ich sie beruhigen und sie entpannte sich und ging normal mit. Dann, wieder 2 Tage später bin ich mit ihr angeleint auf dem Bürgersteig gegangen und völlig unvermittelt und grundlos wurde sie 2 x vom Schäferhund angegriffen, der frei lief. Die Besitzerin hat NICHTS gemacht , außer mich zu bitten nach zu sehen ob die Kleine "Löcher" abbekommen hat. Ich war auf 280, da sie ihre Schäferhunde noch nie im Griff hatte und sie trotzdem frei laufen lässt, ohne auf sie zu achten. Am nächste Tag hatten wir im Wald noch mal Gewitter ! LeeLoo ist total verstört und geht auf ihren Pfoten nicht mehr mit mir alleine vom Grundstück . Fahre ich mit ihr in den Wald oder auf den Truppenübungsplatz ist nichts los. Tagsüber geht sie mit mir jedoch auf die Wiese an der Firma. Soll sie dann nach Feierabend mit nach Hause, geht wieder gar nichts (wir wohnen in der Firma). Der klopfer kommt jetzt: Am Wochenende ist alles ok, sie geht zwischen Firma und zu Hause ohne Probleme mit mir mit .   Hat irgend jemand so ein Verhalten schon mal erlebt? Wenn es soetwas bei Hunden gibt, haben wir schon mal Authismus bei ihr vermutet, sie macht manchmal seeeehr komische Sachen...als Beispiel: wenn das Auto neue Reifen bekommt verbellt sie diese so 3 Tage lang. Jetzt versuchen wir zur Unterstützung das Adaptilhalsband.   Ich hoffe jemand hat einen Tip, was wir mir ihr machen können. Viele Grüße Corina

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Sammy`s bester Freund hat uns verlassen :-(

      Sammy und Flori haben sich kennengelernt .....da  war mein Stinkerchen gerade ein paar Wochen alt, und ganz frisch bei uns eingezogen.   Fast 3 Jahre lange, waren die beiden Bernerbuben ein Dream-Team ........ Oft wurden sie, wegen der sehr ähnlichen "Zeichnung" für Vater und Sohn gehalten .....     Heute ist Flori über die Regenbogenbrücke gegangen .....   Lieber Flori ....... wir werden Dich vermissen !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!  ,  und wir werden Dich NIE vergessen !!!!!! (Flori links im Bild)     Flori rechts im Bild      Flori links im Bild

      in Regenbogenbrücke

    • Gusti ist müde und bald wird er uns verlassen

      Seit 2 Tagen hat er nun nichts mehr von seinem pürierten Futter genommen, wenn ich ihm was vor die Nase halte, dreht er den Kopf weg, gleichgültig, was ich ihm bringe. Nur ein paar Schlucke Wasser hat er genommen. Ein paar Mal am Tag wankt er nach draußen - tragen läßt er sich nicht - es sind nur wenige Schritte und eine Stufe, dann ist er auf der Wiese, das klappt noch. Er pullert, geht gleich wieder rein und in sein Körbchen. Seine Lebensuhr läuft ab..... Schmerzen hat er keine, er schläft ruhig und will in Ruhe gelassen werden. Von seinen 14 1/2 Jahren war er 12 Jahre bei uns, wo ist die Zeit hin? Noch kann ich mir nicht vorstellen, dass er bald nicht mehr da ist.

      in Kummerkasten

    • Unterwegs - gute Gassi-/Spaziermöglichkeiten ohne die Autobahn zu verlassen

      Huhu, das fragt sich wohl jeder mal: WO kann ich direkt von der Autobahn weg mit meinem Hund Gassi gehen, wenn eine länger Fahrt ansteht und man keine großen Abstecher machen möchte. Bitte die Tips nach Autobahn-Nummer geordnet einstellen, das erleichtert das finden Da man manchmal nicht auf die andere Seit kann, bitte auch die Fahrtrichtung angeben. Einige Zusatzinformationen wären auch gut (Wald, Feld, Gewässer zum Schwimmen etc.). A 1, Raststätte Remscheid - Fahrtrichtung von Süd (z.B. aus Köln kommend, nach Nord Richtung Bremen, Hannover) - rund um die Eschbachtalsperre, ca. 3/4 Std. - Wald, Waldwege, Schwimmen nicht möglich, weil Trinkwasserreservoir. - Tankstelle, Restaurant, Parkplätze vorhanden. A 61, Raststätte Brohltal - Fahrtrichtung von Nord vom Meckenheimer Kreuz kommend, nach Süd Richtung Koblenz, Trier - da kann man offiziell - also nicht übern Zaun oder durchs Gebüsch - auf einen Zuweg/Wirtschaftsweg, der nur sehr wenig befahren ist. Ggf. auch oben auf der Kuppe zwischen die Felder, da fährt kein Auto mehr. Kein Rundweg. - offenes Feld, kein Schatten, keine Gewässer - Tankstelle, Restaurant, Parkplätze vorhanden. A 61, Anschlußstelle Mendig - Fahrtrichtung von Nord vom Meckenheimer Kreuz kommend, nach Süd Richtung Trier - Ausfahrt 34 Mendig Richtung Maria Laach, links abbiegen auf B 262: schon zu sehen eine Shell Tankstelle und ein McDonalds. - Füße vertreten, Geschäfte erledigen, Bällchen werfen möglich, aber kein richtiger Spaziergang. - Feld, Brachland, kein Schatten, kein Gewässer - Tankstelle, McDo, Parkplätze vorhanden.

      in Urlaub mit Hund in Deutschland

    • LOKI aus dem Tierheim Aixopluc hat dieses nicht mehr verlassen können

      Freude und Trauer liegen oftmals nahe beieinander! Am Samstag den 05.10.13, als die kleine DUNA, die freudig von ihrer Familie erwartet wurde, angekommen ist, mussten wir LOKI einschläfern lassen, da seine Nieren versagt haben. Der arme Hundemann wurde 12 Jahre alt. Er hatte, bevor er zu uns kam, sein ganzes Leben an einer Kette angebunden gelebt. Ohne jeglichen Schutz, vor der heißen Sonne oder dem kalten Winter und ohne Liebe, viele Jahre. Erst im Aixopluc lernte er menschlche Zuwendung kennen und freute sich über jede kleine Aufmerksamkeit. Wir sind sehr traurig, das wir ihm nicht noch mehr helfen konnten. Ruhe sanft, alter Junge.

      in Regenbogenbrücke


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.