Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
Pöbelprinzessin

Rassevorschläge

Empfohlene Beiträge

Anforderungen an den Hund:

mittelgroß bis groß, am liebsten kurzhaar ist aber sicher kein MUSS, ausgeglichenes Wesen, eher ruhig als zu aktiv. Schwimmer wäre schön muss aber ebenso nicht. "Kinderlieb" (setze ich mal bewusst in Anfühungsstriche") gute Sozialverträglichkeit!!!!!!!, will to please ist ebenso kein MUSS, aber ein total schwierig zu erziehender Sturkopf sollte es auch nicht sein., am besten kein Jagdtrieb und auch kein übermässiger Schutztrieb

Das können wir bieten:

Eine Familie mit zwei Kindern (6 und 8 Jahre, eher ruhige Zeitgenossen), ein Kater (Hunde gewöhnt) und ein alter Zweithund (15 Jahre, Dackelmischling.. akzeptiert andere Hunde, will aber nicht mehr spielen). Haus mit Garten und eingezäuntem Grundstück vorhanden. Wir sind eher aktivere Menschen. Gehen gerne lang spazieren, im Sommer am liebsten zum Hundesee, welcher sich nur 1 km von unserer Haustür entfernt befindet. Wir gehen gerne durch den englischen Garten und würden wahnsinnig gerne wieder MIT Hund wandern gehen. Ebenso würde ich gerne wieder zum Maintrailling gehen.

Im Sommer fahren wir gerne mit dem Wohnwagen ans Meer und da soll natürlich auch unser neues Familienmitglied mit von der Partie sein.

Bisher hatte ich immer Schäferhunde und dazu immer einen Zweithundmischling von irgendwo :) Diesmal soll es aber kein Schäferhund mehr werden.

Überlegungen bisher: Neunfundländer, Leonberger, (wobei beide ein sehr anspruchsvolles Fell haben, oder?) und ich frage mich ob es denen nicht im Sommer viel zu heiss ist bei uns?

Broholmer, Deutsche Dogge oder Labrador

Habt ihr noch Ideen? Es geht hier nicht um die konkrete Suche. Damit wollen wir uns viel Zeit lassen......

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Du willst ja keinen Jagdhund, sonst hätte ich gesagt Springer Spaniel, der bringt alles mit was du möchtest, ist aber vielleicht etwas klein, wenn ich dann von Dogge lese. Jagdtrieb ist vorhanden, wie ausgeprägt kommt auf den Hund an. Da sie Stöberhunde sind entfernen sie sich dabei allerdings nicht gleich km weiter. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir wohnen extrem ländlich. Ein Jagdhund wäre mir hier draußen. (Vor unserem Gartenzaun laufen Hasen und Rehe täglich vorbei) wirklich zu anstrengend....

Und ein bisschen zu klein ist er mir auch. Sollte so Labrador/Schäferhundgröße aufwärts sein...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Der Hund, den Du da beschrieben hast, ist mein Oliver, seines Zeichens Labrador.

Aber wenn man hier so liest, sind die meisten anderen Labradore anscheinend sehr viel "wilder" als Oliver. Ich weiß nicht, ob es einfach sein Charakter ist oder unser Umgang mit ihm.

Draußen für jede Unternehmung zu haben, drinnen kaum zu bemerken. Passt sich andere Hunde / Tiere an. Er macht gerne ausgiebige Spaziergänge, ob in den Bergen oder am Wasser (IM Wasser).

Alles in allem extrem anspruchslos (jetzt nicht 7 Tage die Woche auf der Couch liegen, das versteht sich von selbst), gerne bei seinen Menschen, aber nicht aufdringlich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn Du über einen Hund in Doggengröße nachdenkst, bringe ich mal wieder den IW ins Spiel.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Tja und wieder muss ich mal den Pudel rausholen und im moment suchen glaub noch zwei goldige hier ein Zuhause ;)

Aber ansonsten würd ich sagen kämen noch

Golden Retriever

Collies (eventuel kurzhaar, kenne da aber ads Wesen so garnicht)

in Frage die mir auf anhieb einfallen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Pudel!

Ich glaube das passt gut!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Der Pudel ist kein Hund für uns. IW kommt auch nicht in Frage...

Landseer oder Neufundlländer sind im Moment unsere Favoriten.....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sind aber auch beides absolut keine einfachen Hunde. Nicht dass du dich wieder in die Nesseln setzt.

ich denke ein Pudel in Naturlook ist schon ne coole Sau.

Also nur komplett schurr und das gesicht nicht ausscheren. Find ich die schon super.

Wo mir grad noch der Bobtail oder Beardie einfällt nur da weiß ich garnicht über den karakter.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also ich denke doch Botails sind absolut nicht geeignet. Die sind sehr schwer zu erziehen.

Ab wann ist es denn ein "einfacher" Hund? Hat jemand hier einen Landseer oder Neufundländer? Ich war der Meinung, die würden am ehesten in unser Profil passen. Bis auf die langen Haare, aber das ist eher zweitrangig.

Was ist mit dem grossen Schweizer Sennenhund?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.