Jump to content

Schön, dass Du hier bist!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. Kostenlos alle Funktionen nutzen!

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
visitor

Immer diese Labradore ...

Empfohlene Beiträge

Heute waren wir in Celle und habe einen sehr schönen Tag da verbracht. All die kleine alten Häuser, die super schöne Altstadt und noch dazu Weinfest- es war eine gute Stimmung in der Stadt und auch gut Leute unterwegs.

Mit meinen Beiden wurde ich immer wieder angesprochen, was aber die Hundleute interessierte, waren wohl auch die Geschirre. Den ganzen Tag kamen wir an allen Hunden vorbei, haben nette getroffen und alles lief bestens.

So waren wir schon unterwegs zum Auto, als vor uns ein Mann mit schwarzem Labi lief. Ich meine zu mir befohlen, wollte links überholen, und wie ich fast vorbei war, Familie im Schlepp, sprach der mich von hinten an und lief mir nach.

Jede Situation ist eine nette Übung, und auch wenn Danilo schon 2 mal von einem schwarzen Labi gebissen wurde, ist es noch kein Grund, allem aus dem Weg zu gehen. Meine Beiden saßen ab und so fragt mich der Mann aus einiger Entfernung, ob ich ein Hundegeschäft habe. Während dessen steigt sein Hund in die Leine und reißt ihn vorwärts, und dabei schnappt der Hund nach der Hand meiner Tochter :o .

Es ist nichts passiert, außer das sie sich erschreckt hat, aber ist das eigentlich normal :[ ? Na ja, das kann ich auch selber beantworten- nein, sollte es nicht sein.

Obwohl der Kerl das sah, kein Wort, kein nix, machte gleich mit Wotan( tschuldigung Elvira, aber der hieß echt so) auf der Hacke kehrt und war davon.

Mich wundert ja bald nichts mehr. Sind nun die Besitzer nicht gescheit, oder die Hunde, oder trifft eins zum anderen? Es ist nicht so, dass ich nun besonders auf die Rasse achte, aber im Moment haben wir wohl eine Serie mit denen.

Wie war das noch gleich tief einatmen, bis 10 zählen......

Gruß Tina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hmm. Das Problem hinter den Labradoren ist wohl nicht der Labrador selbst oder die Rasse, sondern diejenigen, die irgendwann mal damit angefangen haben, jedem zu erzählen, es sei der IDEALE Anfängerhund. Ich könnte inzwischen schlapp ins Essen brechen, wenn ich das lese oder höre.

Wir haben nun in der Hundeschule den ich weiß nicht wievielten Labbi- oder Golden Retriever Welpen in Anfängerhänden, die trotz Hundeschule und intensivster Betreuung echt Probleme haben, diesem Energiebündel auf 2 Beinen Herr zu werden geschweige denn ansatzweise in der Lage sind, dieser Niedlichkeit in der Form zu begegnen, wie sie ihm jeweils gut tun würde.

Aber sie kommen ja auf die Welt und sind kinderlieb, ruhig und anspruchslos *würg* .

NEIN, das sind sie nicht. Und die Züchter sind verantwortungslos, die die Granaten unter ihnen an junge Familien mit Kindern geben. Oder sie sehen selbst nicht, was sie für Hunde haben und wollen nur eins sehen, die KOHLE.

Sorry, aber das musste jetzt mal raus. Ich hoffe, Deiner Tochter geht es gut und sie entwickelt keine Phobie...

LG Anja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Anja,

nein, sie hat sich nur erschrocken, dadurch das sie auswich, ist nichts weiter geschehen. Danke für deine Anteilnahme!

Deinen Anmerkungen kann ich nur zustimmen.

Gruß Tina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi Tina!

Kann Anja da nur voll zustimmen, bei uns in der Welpen- und Junghundegruppe waren auch immer sehr viele Labbis, die zur Zeit eben als der ideale Anfänger- und Familienhund gelten. Ich kann das nicht wirklich nachvollziehen, denn ich habe diesen Eindruck nicht, aber so ist das eben, wenn eine Rasse in Mode ist. :Oo

Ich mag die Labbis gern und finde die Entwicklung zum Modehund sehr bedauerlich. Aber da ist der Labbi ja leider auch nicht alleine. :(

Von daher gibt es jetzt eben viele von ihnen, so dass die Wahrscheinlichkeit, auf einen zu treffen, auch relativ groß ist.

Aber gut, dass Deine Tochter das Erlebnis so weggesteckt hat, und nicht Schlimmeres passiert ist. Der Mann hätte natürlich auch mal was sagen können, anstatt sich einfach umzudrehen und zu verschwinden.

LG!

Anja und Hundis

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, Golden und Labbi´s gibt es momentan wie Sand am Meer...

Leider nicht alle gut erzogen, denn: " ein Hund dieser Rasse ist einfach lieb" *hmpf*

Tatsächlich scheinen da viele Halter von auszugehen...

Gut, dass Deiner Tochter bis auf den Schreck nichts passiert ist, Tina!

Dass der Mann sich noch nichtmal entschuldigt hat finde ich einfach unverschämt!

Liebe Grüsse,

Tina mit Sammy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ist laut Züchter halt der ideale Familienhund, der sich selbst erzieht. :???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Whoos? Tun Eure das etwa nicht? :o:Oo

Nein Scherz, bei uns hier gibts auch so Leute mit nem Goldie und der arme Kerl erzieht sich scheinbar auch selber, nur in die falsche Richtung.

LG Tanja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hab auch irgendwie das Gefühl, das Labbies und Goldies momentan für Familien in Mode sind.

In jedem Rasseverzeichnis werden diese Hund auch für unerfahrene Hundehalter angepriesen. ?!?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Jaja, genau so. Laut unserem OA ja auch fast unmöglich, dass so ein braver "Blindenführhund" meinen Hund fast kaputt beißt.

Blindenführhund trift ja bei solchen Haltern zu; blind für die eigenen Fehler. Nur gut, dass die schokofarbenen Labis noch nicht so vertreten sind, die sind noch besser drauf wenn sie nicht ausgelastet sind.

Das sich der HF nicht entschuldigte, ist für mich fast ein Indiz, dass ihm das Verhalten nicht fremd war. Evtl. hatte er aber auch Angst, dass ihm die Situation weiter entgleitet. Aber: ein kleines Wort tut nicht weh, lindert vieles.

Danke für eure netten Worte!

Gruß Tina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bei uns in der Gegend treffe ich im Moment eher einen Rhodesian Ridgeback als einen Labbi.

Ich wäre froh wenn wir jetzt keine Modehund mehr hätten =)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.