Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
Kenai.

Mein Hund frisst alles - am liebsten Stoff!

Empfohlene Beiträge

Hi ihr Lieben,

ich bin seit längerem schon total am verzweifeln.

ich würde so gerne wieder meinen border collie rüden frei laufen lassen, aber da er alles frisst, ist er seit einigen wochem wieder an der schleppleine.

wenn wir auf der hundewiese sind und irgendwo ein handschuh, taschentuch etc. rumliegt nimmt er es in sein maul und verarscht mich. er rennt dann lustig um mich herrum, was sicherlich daran liegt, dass ich ihm schon einige male hinterher gelaufen bin. Aber was hätte ich sonst tun sollen, wenn er einen china böller D im maul hat und dabei war ihm runtezuschlucken. :/

wir hatten bereits einige hundetrainer bei uns. die eine hatte uns ein "aus-spielchen" empfohlen, welches wir auch durchführten und er spaß dran hatte. genutzt hat es aber nichts.

der andere hundetrainer...war nicht gerade so dolle und war selbst überfordert.

er hat bereits schon einen handschuh und ein paar socken verschlungen..alles kam gott sei dank wieder raus.

Habt ihr Ideen und vorschläge?

Momentan kann leider kein hundetrainer mehr zu mir kommen, da es mein azubigehalt momentan nicht zulässt und ich neulich eine sehr kostenspielige KatzenOp zaheln musste.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Moinmoin *g*

Ziemlich blöde Frage wahrscheinlich, aber was ist, wenn Du es verbietest? Also sowohl das Aufheben als auch, weil man manchmal ja nicht schnell genug gucken kann, das Weg-/Um-Dich-Rumrennen?

Meiner hatte auch die elendige Taschentuchphase (und in der HuTa hat er sie bis heute...ich befürchte, der Umgang ist immernoch verschieden damit...).

Ich hab immer sehr drauf geachtet, aus sowas eben kein Spiel werden zu lassen. Und doch, natürlich, er hat es auch gelernt, dass ich wenig Chancen habe, wenn er die Dinger schnell runterschluckt (wenig heißt, ich hab ihm so ein Teil auch durchaus schon aus dem Rachen wieder rausgefischt).

Wir haben daraufhin auch das Aus wieder intensiviert und ich habe jeglichen Versuch mit irgendwas die Biege zu machen, unterbunden. Man darf, wenn Frauchen Aus sagt, nur eins tun: Ausspucken. Alles andere gibt Ärger, großen Ärger im Zweifel, ruhigen, aber großen *g*

Momentan läufts wieder (bei uns, bei meiner Mutter, wo er tagsüber ist wohl eher nicht...aber da weiß ich auch nicht mehr weiter, ich weiß nicht mehr, wie ich es noch verständlich machen soll, was ich meine. Hab ihr jetzt als letzte Maßnahme das Wort "Aus" verboten, soll se sehen, wie sie es wiedre rausbekommt aus dem Hund, aber das Aus will ich mir nicht (wieder) kaputt machen...sie arbeiten dran...).

Ich würds, falls Du das nicht schon gemacht hast, gezielt üben, will heißen Stoff irgendwo auslegen und daran üben, dass hund das keinesfalls aufzuheben hat, dass das absolut ganz großes Nein ist. Und das Aus weiter intensivieren bzw jegliches Wegrennen unterbinden.

LG

Sina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde gezielt am Nein arbeiten.

Lieber einmal richtig heftig.

Meine frisst gerne den Müll der Imbissbude, da wurde sie einmal richtig angeschnauzt. Heute reicht ein Pfui und sie lässt es wieder fallen.

Denn das kann ihm im schlimmsten Fall das Leben retten.

Meine dürfte dann erst mal nicht freilaufen, denn veralbern lasse ich mich nicht.

Ansonsten würde ich einen Maulkorb drauf machen, damit er nicht fressen kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke für eure Antworten! :)

Er hatte ehrlich gesagt immer schon die Macke alles zu fressen. Oder wir waren nicht konsequent genug. Wahrscheinlich das zweite *g*

Heute war er so super drauf, da dachte ich mir "komm, leinst du den Kerl mal ab" was machte er? schnappte sich irgendein Gummistück, zerfetzte es und fraß es. Da mach ich mir jetzt nicht so große Sorgen, weil es spätestens morgen wieder raus ist. Aber wenn er mal an was falsches gelangt? Oder auf Dauer ist's ja auch nicht sonderlich gesund. :/

Dann werd ich morgen wohl alles Mögliche auf der Wiese verteielen und wir arbeiten dran.

Danke nochmal! Ich werd euch berichten wie's läuft. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.