Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
Junikind

Uralt Schnellkochtopf von Silit - wie funktioniert das??

Empfohlene Beiträge

Ist zwar kein Rezept hat aber mit Kochen zu tun.... Hoffe richtige Rubrik!?

Also, wir haben quasi einen alten Silit Schnellkochtopf "vererbt" bekommen. Vielleicht kennt jemand noch dieses Modell (aus den 70-ern??), roter Topf mit Muster (mit viel Phantasie so Blätter ähnlich) und innen blau....

Kann mir jemand zufällig erklären wie das funktioniert? Wir wollte da heute abend unsere Kartoffeln mit kochen.... Und ich weiß nur, daß man den nicht so einfach öffnen darf ;)

Und falls das jemand kennt / weiß vielleicht noch ein Tipp, wielange die Kartoffeln darin brauchen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Da ich der älteren Generation angehöre, kenne ich diese Sicos noch ganz gut.

Vor dem Verschließen:

darauf achten, dass der Topfrand und die Gummidichtung schön sauber sind.

Den Deckel richtig aufsetzen und verschließen. Oben auf dem Deckel ist ja so ein Ventil angebracht. Das kommt beim Kochen mit zunehmendem Druck nach oben. Bitte nicht so weit nach oben kommen lassen, also nicht bis zum gehtnichtmehr, sonst entsteht zu viel Druck!

Salzkartoffeln brauchen etwa 3 Minuten, Pellkartoffeln, je nach Größe, 5-10 Minuten.

Den Druck kriegst du abgebaut, indem du den Topf ins Spülbecken stellst und VORSICHTIG! und langsam! kaltes Wasser drüber laufen lässt.

Auf keinen Fall versuchen, den Deckel gewaltsam zu öffnen!!!!! Wenn der Druck abgebaut ist, muss er sich ganz leicht öffnen lassen.

Es gibt Modelle, da kann man den Druck mit einer Gabel, die man auf das Ventil drückt, abbauen. Und es gibt welche (hab ich selbst), da ist seitlich am Deckel so ein Hebel dran, mit dem man den Dampf rauslassen kann. Vorsicht: heiß!

Viel Glück!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

5-10 Minuten, das ist ein Wort!!! Wegen der langen Kochzeit mache ich so ungern Pellkartoffeln.....

Aber zuerrstmal Danke für die Antwort :)

Gehe mir gleich das Ventil nochmal anschauen.

Da ist nur (außer dem Ventil) so ein roter Schieber. Stufe 2 Kochen, Stufe 1 öffnen und Stufe 0. Das Ventil kann ich nicht näher bestimmen, da es ja kein Druck hat (nicht sichtbar). Für den Fall der Fälle hört sich die Kaltwassermethode aber ganz gut an.

Seitlich Druck ablassen geht da wohl nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich kenne nur ein Modell, bei dem der Druck abgelassen werden konnte. Vielleicht ist das Stufe 1 bei dir?

Ich hätte bei dem Ding Zweifel, ob es überhaupt noch dicht ist nach so langer Zeit.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ob es dicht ist, merkst du gleich: bläst es, ist es undicht. Bläst es nicht, geht das Ventil nach oben. Hat es Stufe 1 erreicht, kannst du eigentlich schon die Temperatur runterfahren, Stufe 2 wird dennoch erreicht.

Ich hatte anfangs einen heiligen Respekt vor diesen Schnellkochtöpfen. Unsere Hauswirtschaftslehrerin hat uns immer sehr drastisch beschrieben, wie uns die Dinger um die Ohren fliegen können bei unsachgemäßem Umgang.

In der Praxis war es dann halb so wild, und gerade bei Kartoffeln oder Linsen ist die Zeitersparnis enorm.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also, in 5-10 Min. hatte ich die Kartoffeln noch nie durch, höchstens ganz kleine!

Zum Öffnen würde ich die Kaltwassermethode wählen, geht am Schnellsten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Schau dir den Dichtungsring an.

Ist er hart und brüchig geworden? Dann auf jeden Fall austauschen.

Sicher kann man den noch nachkaufen in gut sortierten Haushaltswarenläden.

Mein SKT ist von WMF und auch mind. schon 20 Jahre alt. Die Dichtungsringe kann man heute noch nachkaufen.

Auch ich stelle den SKT nach Beendigung der Garzeit in das Spülbecken und lasse vorsichtig kaltes Wasser über den Deckel laufen - aber nicht so, dass Wasser ins Ventil reinläuft.

Dann zischt und pfeift er - und lässt Dampf ab. Wenn dann das Ventil wieder ganz unten steht, kann man den Deckel ganz leicht öffnen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ich habe zuhause auch einen Schnellkochtopf der dürfte jetzt glaube ich auch schon so knapp 10 Jahre alt sein. Ich find das Ding total klasse vor allem wenn ich Eintöpfe mache wie Erbsen,Bohnen oder Linsen. Geht super schnell. Pellkartoffeln hab ich dadrin noch nicht gemacht muss ich mal ausprobieren. Manchmal hat meiner so viel Druck (wenn ich nicht aufpasse, weil ich dasnn gerade mal ebend wieder was anderes machen muss :wall: ) das ich ihn erst mal ganz schnell vom Herd stellen muss ,dann flitz ich erst mal vorsichtshalber aus der Küche :Oo bevor mir das Dingen um die Ohren fliegt. :Oo Wenn die Garzeit erreicht ist dann stelle ich ihn auch immer in die Spühle und lass kaltes Wasser über den Deckel laufen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Und wieviel Wasser muß ich nehmen für Pellkartoffeln mittelgroß?

Ach so, die Dichtungen sind neu, die wurden ersetzt..... Da brauche ich also keine Angst zu haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

So rund 300 ml sollten reichen. De Kartoffeln garen ja im Dampf.....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.