Jump to content
Hundeforum Der Hund
puschel1985

Fleisch aus artgerechter Haltung so extrem beliebt?

Empfohlene Beiträge

Dann gaebe es bei uns 2x im Jahr was ;) Muss aber ja nichtjeder so Handhaben. Bleibt ja die eigene entscheidung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

nö nicht wirklich, wenn du rechnest das Bio/Regionaler Metzger etwa doppelt so teuer ist als discount, ok vielleicht 3x so teuer dann wäre es so das es halt "nur" jedes 3. Mal Fleisch/Wurst gibt. Fände ich jetzt vetretbar...aber wie du schon sagst, muss jeder selbst wissen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich denke, dass wird immer beliebter werden, da es doch immer mehr Menschen geben wird, die sich Gedanken darüber machen, wo ihr Steak herkommt.

Ich kaufe eigentlich nur in einer ganz kleinen Fleischerei (2-Mann Betrieb), die es schon seit 75 Jahren gibt.

Beim Hundefutter bin ich allerdings nachlässiger. Ich kaufe immer nur stückiges Fleisch, um zu sehen, was es ist. Ich weiß aber nichts über die Herkunft.

Aber, das Rindergulasch aus dem eigentlichen Hundefutter schmeckt prima.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich finde, dass die Menschen sich bewußter werden ist eine sehr schöne Begleiterscheinung der ganzen Lebensmittel - Skandale, von daher könnte es gerne mehr davon geben!

Jeden Tag (oder auch nur jeden 2.) Fleisch kann ich mir auch nicht leisten, will ich auch gar nicht!

1 - 2 mal / Woche reicht mir, und so kann ich das auch mit allerbestem Gewissen essen :)

Aufschnitt gibt es bei mir irgendwie gar nicht.....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Skita da stimme ich dir zu. Bei uns gibt es eben auch viel vegetarisch/vegan

ich bin halt der Ansicht das jeder auch für seine Umwelt verantwortlich ist, dazu gehört auch das man schaut woher sein essen kommt.

@Ebby: kennst du die Umstände wie dein Fleisch "hergestellt" wird? Findest du das ok so? die Umstände in Mastbetrieben/Schlachthäusern?

edit: unsere 2 Metzger haben auch immer mal wieder was für die Hunde übrig, auch Kausachen :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, ich kenn es ;) Und ich fühl mich jetzt irgendwie nicht schlechter wenn ich mein Schinkenwurstbrot ess... Bevor der riesen skandal mit der Lasangne raus kam , so ca. einen Tag vorher, hatte ich sogar noch eine Fertig-Lasangne gegessen und den trag drauf nochmal aufgewärmt... Mir ist das sogar relativ wurscht ob da nun Pferd, Schwein, Rind oder Hase drin ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wo bekommt man eigentlich Tofu ? Wollte das endlich mal ausprobieren.

Und ein sehr leichtes Gericht mit Tofu ? Oder brät man das wie Fleisch udn würzt es auch so ?

Ich esse so wie so nur sehr wenig fleisch, aber Tofu würd ich einfach so mal gerne Probieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hatte mal Tofu-Bratwürstchen gegessen.

Isss nix für mich *schüttel* - schmeckte nach .... nix.

Da esse ich lieber Käse oder Quark.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Wo bekommt man eigentlich Tofu ? Wollte das endlich mal ausprobieren.

Und ein sehr leichtes Gericht mit Tofu ? Oder brät man das wie Fleisch udn würzt es auch so ?

Ich esse so wie so nur sehr wenig fleisch, aber Tofu würd ich einfach so mal gerne Probieren.

Mittlerweile in jeder Kühltheke im Supermarkt. Für Einsteiger ist am besten Knoblauchtofu oder Räuchertofu geeignet. Das kannst du dann z.B. als Bolognese verarbeiten, scharf anbraten und dann über einen Salat oder oder. Für Rezepte bin ich grad zu faul. :)

Aber: Übermäßiger Sojakonsum (also auch Tofu) ist genauso schädlich wie übermäßiger Fleischkonsum. Der Anbau von Soja ist nämlich durchaus mehr als diskussionswürdig und auch für die Gesundheit ist es wichtig nicht gerade 1,5kg Soja die Woche zu futtern. Von anderen Ersatzprodukten ganz zu schweigen.

Ich finde es immer mal wieder wichtig sich zu besinnen, dass in vielen Gerichten einfach auch kein Fleisch nötig ist. Heute wird Speck, Würstchen u.ä. ja einfach schon nicht mehr als Fleisch gesehen. Oder wie meine Mutter immer gerne sagt "wir essen fast nur vegetarisch!" (=Hackfleisch, Würstchen, Speck in jedem Gericht sind keiiiiiiiiiiiiiiiiiiiin Fleisch ;) erst ab Steakgröße).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Zum Beispiel Lasagne:

Ich habe vorgestern eine Lasagne selbst gemacht. Einfach eine Packung Blattspinat mit einer Dose Tomaten und massig Knoblauch, Pfeffer, Salz und Muskat angedünstet.

Dann noch eine Bechamel-Soße gemacht (wieder etwas Knofi in Butter gedünstet, Mehl dazu, mit Milch, Salz, Pfeffer, Muskat und Thymian kurz köcheln lassen).

Beides mit fertigen Lasagne-Platten in eine Auflaufform geschichtet, Käse drauf, 30 Minuten in den Ofen.

Super lecker, ganz ohne Fleisch und man weiß was drin ist.

Man kann das auch mit einer Sauce Bolognese machen und statt Fleisch Sojaflocken (oder wie die heißen) nehmen. Ist aber aufwändiger.

Wer braucht da noch Fleisch?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.