Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
laura-lana

Allein bleiben klappt plötzlich nicht mehr

Empfohlene Beiträge

Hallo Leute!

Es geht hier um meine beiden Junghunde,Marley und Kira.Kira ist ein Husky-Collie Mix (7 Monate) und Marley ein Großer Schweizer Sennenhund - irgendwas Mix (6 Monate).

__________________________

Momentan machen sie mir beide Probleme.Im Welpenalter habe ich das Alleinsein echt gut geübt mit ihnen.Immer verschieden,mal waren sie zu Dritt alleine,dann zu zweit,dann mal ganz alleine,Marley mit Kira oder Kira mit Lana...

Die Zeitabstände habe ich gaaanz langsam verlängert.

Ich habe Kira und Marley immer getrennt,weil ich Angst habe,das sie zu zweit mehr Mist machen...

Ab den 5ten Monat bei Marley und den 6ten bei Kira können beide locker 2 1/2 Std. alleine bleiben. Das muss abends so sein,denn ich gehe abends zur Schule und bin insgesamt 5 Std. weg.

Wenn ich weggehe,kommt meine Mutter nach 2 - 2 1/2 Std. nach Hause und geht mit den Hunden ca eine Halbe bis dreiviertelstunde raus.Und dann bleiben sie nochmal alleine und dann komme ich.

Bisher hat das alles gut geklappt.Nach der Phase des Beibringens kam die Phase,wo das alleinsein in allen Formen echt super geklappt hat.

Jetzt ist so ne Phase (ich hoffe,das es eine Phase ist),wo die drei durchdrehen.

Marley hat angefangen,zu bellen,wenn man die Tür hereinkommt.Das macht er aber nur,wenn jemand die Tür hereinkommt oder wenn jemand im Treppenhaus läuft.

Kira macht es ihm mittlerweile nach.Wenn sie mich im Treppenhaus kommen hört,kratzt sie an der Tür,springt gegen sie und bellt und quitscht dabei.

Wenn ich zur Tür reingekommen bin,habe ich ein leises Hallo gesagt und beiden nur über den Kopf gestreichelt.Mittlerweile mache ich das bei diesem Theater nicht mehr.Ich ignoriere das jetzt schon seit anderthalb Wochen,aber es hilft einfach nichts...

Jedes Mal,bevor ich sie die Zeit alleine lasse,gehe ich mit den Hunden extra große Runden und mache extra mehr Spieleeinheiten und Beschäftigung,damit sie Ausgelastet sind.Aber es nützt irgendwie nichts.

Meistens (aber definitiv nicht immer!) werden Dinge zerfetzt. Unter anderem waren es wichtige Papiere,die oben auf unserem Regalschrank lagen.Marley MUSSTE sich aufgestellt haben,anders hätte er das nicht erreicht.

Kira zerfetzt auch gerne,in der Diele aber findet sie nicht so viele Sachen.Letztens musste ein Schwamm dran glauben...

Ich glaube nicht.das die Hunde unausgelastet sind,sondern einfach unerzogen.Ich finde es aber wichtig,gerade jetzt in der Pubertät dagegen zu halten.

Leider bin ich hier mit meinem Latein am Ende.Hat jemand eine Idee,wie ich damit umgehen kann? Hatte jemand das gleiche Problem??

LG Laura

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Haben die was zum Kauen wenn du weg bist?

Vllt solltest du vorher nicht zu viel machen, bzw nicht direkt davor, vllt brauchen sie danach einfach einige Zeit, um wieder ruhiger zu werden

Könnte das vllt auch langsam beginnende Pubertät sein? Da kommen ja beide langsam hin..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sie haben zwischen den letzten Spaziergang und meinem Weggang ca. eine halbe Stunde Zeit runter zu fahren.Das mit dem Kauen probier ich mal aus.Meinst du sowas wie Kauknochen oder Spielzeug wie ein Knotentau?

LG Laura

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.