Jump to content

Toll, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Diaz

Rückenschmerzen, schweres Atmen und Kopfschmerzen

Empfohlene Beiträge

Ihr Lieben, vielleicht könnt ihr mir den ein oder anderen Tipp geben...

Ich habe mich gestern Abend irgendwie "verrenkt"... wollte mich am Rücken kratzen in einer ziemlich blöden Lage, auf einmal zog es und ich konnte mich nicht bewegen für einen Moment... :Oo

Heute früh hatte ich dann bei vielen Bewegungen Schmerzen, habe mich dick einsalben lassen und eine Schonhaltung eingenommen, das merke ich.

Jetzt gegen Abend wird es immer schlimmer... Habe mir bis grade eben ein Kirschkernkissen auf die Stelle gelegt, keine Besserung. Das Atmen fällt in bestimmten Situationen auch schwer und ich habe Kopfschmerzen (ob diese jetzt damit zu tun haben weiss ich nicht).

Der Schmerz geht vom Hals in die Schulte und runter ins Schulterblatt...

Was meint ihr was da helfen könnte? Weiterhin Wärme? Und, sollte ich damit zum Arzt gehen?

Ich weiss ihr seit keine Ärzte oder so aber vielleicht habt ihr ja einen Tipp wie ich wenigstens heute Nacht einigermaßen vernünftig schlafen kann...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Man kann Diclo nehmen für die Nacht und wenn es morgen nicht besser ist, dann ab zum Arzt

Wärme schadet nicht, solange Du es angenehm empfindest.

Oder Fliesswärme dh unter die Dusche und das Wasser genau auf der Schmerzstelle fließen lassen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hört sich so an, als ob Du Dir was eingeklemmt hättest!

(Aber ein Arztbesuch wäre vielleicht dann doch nicht schlecht, bevor Du Dich da rumquälst und durch die verkrampfte Haltung noch mehr Probleme bekommst.)

So als Versuch zur Linderung könntest Du Dich mal überstrecken, d.h. Du legst Dich hin und greifst mit dem Arm der "wehen" Seite weit über den Kopf, am besten wäre, Du könntest Dich da irgendwo festhalten.

Dabei ist das Bein auf dieser Seite angewinkelt, während Du das andere soweit wie möglich ausstreckst.

Mist, ich kann es nicht besser beschreiben, ich hoffe, du kannst Dir darunter etwas vorstellen!

Gute Besserung!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich vertrage kaum Schmerzmittel ist das Problem :/

Ich vermute allerdings auch das etwas eingeklemmt ist, das hatte ich vor ein paar Jahren schonmal, auch wenn es sich etwas anders anfühlt...

Wärme war angenehm, ich versuche es mal mit der Dusche nachher.

Danke schonmal für die Tipps! Das mit dem Strecken verstehe ich auch, probiere ich auch gerne, schlimmer wird es wohl nicht werden...

Und danke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hast du vielleicht bei dir in der Nähe einen Chiropraktiker, der dich renken könnte? Sowas hat mir schon das ein oder andere Mal geholfen - zumindest kurzfristig.

Sollte allerdings einer der Halswirbel verschoben sein, würde ich lieber den längeren, aber sichereren Weg über die Physiotherapie einschlagen.

Gute Besserung!

LG

Renate

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

würd auch Wärme drauf tun...Kopfschhmerzen kommen ja fast immer von verspannter Schulter-/Rückenmuskulatur.....wenns morgen nicht besser ist, sondern ggfs sogar schlechter würde ich auch nen arzt aufsuchen. ansonsten viel wärme u ggfs diclofenac

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Physio wird echt schwer werden momentan, mitten in der Klausurphase, aber wenns nicht anders geht muss ich wohl durch... es wird wohl alles darauf hinlaufen zum Arzt zu gehen... Leider ist der nur grade morgen nur nachmittags da...

Mich hat auch irgendwann mal wer eingerenkt aber dieses Gefühl ist sowas von abartig, und das Geräusch noch dazu... da krieg ich jetzt schon Gänsehaut... und ich hab gehört das das halt nicht so gut sein soll? :/

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielleicht hast du ja Glück und Wärme und Bewegung (So mormal wie möglich!!!) helfen.

Ein Schmerzmittel kann unter Umständen dazu führen, dass man sich nicht mehr in Schonhaltung bewegst und sich die Sache allein wieder einrenkt.

Ich drück die Daumen.

LG

Renate

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das Problem ist halt das ich Schmerzmittel nicht vertrage... Bei mir geht das direkt auf den Magen, es gab mal eins, das wurde aber vom Markt genommen. Deswegen habe ich aber auch immer Angst welches auszuprobieren und "leide" dann lieber...

Danke dir!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du könntest es mal mit einem Magenschutz versuchen, manche Schmerzmittel sollte man sowieso gar nicht ohne ein solches nehmen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Rückenschmerzen erkennen?

      Hey   Gestern Abend hat mein Hund irgendwas in seinem Haus gemacht und plötzlich einmal laut gefiept.   Er wollte dann aufs Bett gehoben werden und heute morgen musste ich ihn auch runter heben.    Treppen will er auch nicht laufen (weder hoch noch runter). Wenn mein anderer Hund spielen will fiept er nur laut auf (hab das bis jetzt nur gehört und nicht gesehen was mein anderer Hund genau macht)   Er ist müde und träge.  Er lässt sich abtasten ohne ir

      in Gesundheit

    • Rückenschmerzen und Herzrytmusstörungen

      Hallo,   ich hab folgendes Problem:   Vor 4 Wochen wurden Roxy vorne 9 Zähne gezogen. Bei der OP hat ihr Herz ein paar mal ausgesetzt und sonst ganz langsam geschlagen. Und es gab Nebengeräusche. Vorher nie was augefallen. Die OP hat sie dann soweit gut überstanden.   Vor 2 Wochen wollte sie plötzlich nicht mehr laufen, hat gezittert, war fest mit dem Sofa verwachsen und hat ihr TroFu nicht mehr gefressen. Ein kleines Häufchen Elend. Die TÄ hat dann wieder Rückensch

      in Hundekrankheiten

    • Schnaufen atmen

      Hallo Ich bin ratlos meine.kleine ist 6 Jahre sie atmet oft ganz seltsame es hört sich an.als ob sie erstickt. Sie bekommt tabletten fürs herz das sie sich Nicht mehr so aufregt da hat da TA gesagt es wird bessser das war es auch abef jetzt wird es grausame. Bitte hilft mir ich will nicht das sie stirbt

      in Hundekrankheiten

    • Hund tut sich schwer beim Atmen

      Hallo liebe Forennutzer, Ich bräuchte ein paar Meinungen zu meinem Hund, 12Jahre alt. Er bekommt seit ein paar Monaten ziemlich schwer Luft beim Atmen (so al wenn er kaum Luft in die Lunge bekommen wuerde). Seine Aktivität hat er zurückgechraubt(liegt fast nur noch an kühlen/schattigen Plätzen) und für lange Spaziergänge ist er nicht mehr zu begeistern. Ich würde ihm gerne helfen, denn ab und zu hat er sogar noh Lust auf spielen aber schafft es nicht wirklich. Wir waren auch schon beim Tiera

      in Hunde im Alter

    • Das Hecheln und kurzes, "hastiges" Atmen // Pollolino ist gegangen

      Hallo, ich hab auch mal wieder eine Frage. Also bei Pollolino machen wir ja nun nur noch die palliativ Behandlung Derzeit bekommt er Cortison, Novalgin (sicherheitshalber falls er Schmerzen hat ) und dafür noch einen Magenschutz. Der Tierarzt hatte ihn sich angesehen und im großen und ganzen ist er recht fit seit dem Cortison (wir sind beide einfach nur super müde, da er wirklich spätestens alle drei Stunden pipi muß ... auch nachts *augenkrampfhaftaufhalte*) Schon davor und jetzt verstärkt he

      in Hundekrankheiten


×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.