Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
Cony

Verwirrter Hund - Augenproblem?

Empfohlene Beiträge

Hallo!

Gestern Abend verhielt sich mein Aussie (7,5 Jahre alt) plötzlich sehr seltsam. Wir waren 1/2 Stunde vorher draußen gewesen. In der Wohnung lief er unruhig hin und her, erschien verwirrt - einfach ruhelos! :???

Ich bin dann nochmal mit im raus gegangen. Als ich ihn die Treppe runter lassen wollte, wich er vor dem Treppenabgang zurück und es sah aus, als ob er nicht einschätzen konnte, wo die Treppe anfängt.

Daraufhin habe ich ihn vorsichtshalber angeleint und langsam hinter mir die Treppe runtergeführt.

Hierbei lief er sehr zögerlich und orientierte sich mit der Nase.

Mir fiel auch auf, dass seine Pupillen vergrößert aussahen. Heute morgen beim Füttern, lief er statt an den Futternapf zuerst an den Wassernapf, bemerkte dann bei der Berührung das Wasser und schwenkte zum Futternapf um.

Ich habe dann gleich bei meinem Tierarzt angerufen und einen Termin gemacht. Er ist auf Augenheilkunde spezialisiert. Der Hund wurde gründlich untersucht, viele Fragen wurden gestellt,

die ich entkräften konnte (keine Vergiftungssymptome, kein Speicheln, kein Erbrechen, kein Durchfall, keine Krämpfe).

Festgestellt wurde, dass auf dem einen Auge die Pupille nicht auf Licht reagiert, beim anderen

Auge nur sehr verzögert. Der Augeninnendruck ist auch im normalen Bereich - keine Entzündung,

keine Hornhautablösung.

Es wurde Blut entnommen, um die Werte einfach zu kontrollieren (Schilddrüsenwerte etc.).

Morgen habe ich einen erneuten Termin und er wird nochmals untersucht. Ich hoffe, dass sich

der Verdacht auf einen neurologischen Ausfall nicht bestätigt.

Momentan hat sich sein Befinden dahingehend stabilisiert, dass er ruhiger ist und auch die Treppe nach oben problemlos laufen konnte. Schwieriger ist es für ihn, die Treppe abwärts zu laufen.

Puhh - so schnell hat man ein Sorgen"kind"

Cony

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ah das erinnert mich sehr an Jules "Erscheinung" vor längerer Zeit.

Sie war ähnlich verunsichert wie du es beschreibst -guckte komisch, stolperte auf der Treppe.

Hier ist der Thread.

Es sah auch (u.a.) nach Augenproblemen aus, die TÄ diagnostizierte anhand der Videos fokale Epilepsie.

Ich hoffe dass es nichts Schlimmeres bei euch ist.

Jule hatte seither nichts mehr in dieser Richtung.

LG Antonia

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sowas ähnliches hatte mein 10 Jahre alter Charly vor einem halben Jahr mal. Es kam mir vor als hätte er GAR nichts mehr gesehen. Wir wollten hoch ins Schlafzimmer gehen und Charly kam nicht hinterher. Auch nicht als ich ihn rief. Er lieb unten und ich hörte ihn jammern. Also ging ich wieder runter und sah Charly wie er total verwirrt mit dem Kopf an der Wand neben der Tür stand. Er hat nicht aus dem Zimmer gefunden obwohl die Tür genau neben ihm war. Als ich ihn aus dem Zimmer führte lief er dann noch gegen das Regal, eine weitere Wand und so weiter. Ich beobachtete ihn etwas, legte Leckerchen auf den weißen Boden und zu schauen ob er die noch sieht, aber nichts. Dann wollte ich bei meinem Tierarzt anrufen aber da benahm er sich schon wieder normal. Da es in der Nacht war beschloss ich am morgen zum Tierarzt zu gehen da sein Verhalten ja wieder normal war. Am nächsten Tag fand der Tierarzt nichts, alles war normal. Trotzdem nahm er mal Blut ab. Er meinte, dass es vom Kreislauf kommen konnte aber was er wirklich war, keine Ahnung. Charly hatte aber keine Probleme mehr danach.

Scheint ja so, als ob mehrer Hunde sowas schon mal hatten. Macht mich nachdenklich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo - danke für Eure Beiträge!

Gestern Abend hatten wir leider wieder diesselben Verhaltensweisen - es ging so ca. 15 Minuten lang. Er wanderte wieder ruhelos durchs Wohnzimmer, mal um den Couchtisch rum, dann um das Sofa herum, kurzer Stopp bei seiner Kudde, weitergehen zur Terrassentür, steht in der Ecke und schnüffelte.

Natürlich bin ich mit ihm an der Leine gesichert auch kurz raus gegangen, er hat ein Häufchen gemacht und als wir zurück waren, ging es wie vorher weiter.

Zwischendurch kam er immer wieder zu mir an die Couch, sah mich fragend an und drehte seine Runden dann weiter. Ich mußte mich beherrschen, ruhig zu bleiben und habe ihn weitestgehend ignoriert. Nur wenn er Kontakt suchte, habe ich ihn kurz gestreichelt.

Er ist sonst kein Hund, der von sich aus viel Kontakt sucht.

Heute nachmittag um 15.30 Uhr habe ich einen erneuten Tierarzttermin. Mal sehen, ob die Blutwerte etwas aussagen und ob im Vergleich zu gestern die Augendruckwerte verändert sind.

Den Gedanken an Epilepsie hatte ich auch schon, da das bei den Aussies ja durchaus eine Thematik ist.

Gegebenenfalls werde ich den Kopf röntgen lassen, um einen groben Überblick zu haben, ob da was ist, was die Augen beeinflußt. Da ich einen sehr erfahrenen Tier-Augenarzt habe, werde ich

mich an seinem Rat orientieren.

Heute Nacht habe ich ziemlich viel gegrübelt - ich gehöre zu den Menschen, die dann alle Möglichkeiten durchgehen und mache mir viele Sorgen. :motz: über mich selbst!

Tagsüber war er heute wieder ziemlich normal - ich leine ihn aber auf Anraten des Tierarztes nicht ab und auch die Treppe darf er nur angeleint rauf- und runtergehen.

Jetzt gibt es noch einen Spaziergang, damit er vor dem Tierarztbesuch etwas Ablenkung hat.

Liebe Grüße

Cony

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich drücke Euch die Daumen, dass es nichts Schlimmes ist und es ihm ganz schnell wieder besser geht!

Joy hat (bedingt durch Gendefekt) auch schlechte Augen, vermutlich sieht sie auf einem Auge kaum etwas. Sie verhält sich an Treppen und Absätzen genauso wie du deinen Hund beschrieben hast und auch das mit dem Napf kenne ich.

Gut, dass du schnell mit ihm zum Tierarzt bist!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

wurde ein neurologischer Untersuchungsgang gemacht??

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo!

Nach der Untersuchung kann ich Euch mehr berichten - habt ein wenig Geduld bis heute Abend.

Danke

Cony

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es könnte genauso gut Diabetes sein oder ein Leberproblem. Einfach bis heute Abend abwarten.

Alles Gute für den Burschen :winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Interessiert mich auch!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hoffe es ist nichts Schlimmes! Hat der Tierarzt was feststellen können?

LG Elke :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.