Jump to content

Schön, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast !

Erstelle in 30 Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich einfach mit Deinem Facebook oder Google account ein.

➡️  Hier geht's ruck zuck weiter

Hundeforum Der Hund
SarahLoe

Flexi-Leine; was spricht dagegen?

Empfohlene Beiträge

Hallöchen Zusammen,

mir ist beim Stöbern aufgefallen, dass die Flexileine immer mal wieder ein bisschen gemobbt wird...

Sprich, irgend etwas an Flexileinen scheint ja "nicht gut" zu sein.

Mich würde mal interssieren, was dagegen spricht?

Wir hatten zum Beispiel während der Treibjagden gerne mal eine Flexi am Hund, nur um sicher zu gehen. Und im Urlaub, wenn Leinenpflicht herrscht, fanden wir das Ding auch nicht verkehrt.

Unsere beiden "neuen" haben nun eine Schleppleine, da stellt sich die Frage erstmal nicht.

Aber Charly hing öfter mal an der Flexi und ich fand das gar nicht so unpraktisch

:think:

Gibt es einen Grund, dass diese Leinen teilweise abgelehnt werden? Das würde mich wirklich mal interessieren :)

Oder geht es dabei eher um das abrupte Abstoppen, mit dem der Hund nicht rechnet? Also dass manche Menschen diese Leinen wie eine Angel benutzen, statt lediglich zur Absicherung?

LG Sarah

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Wenn man sich nicht ganz dumm anstellt, findet man doch was über die Suchfunktion :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ich finde die flexis die beste erfindung unter den leinen. nur sollte man erst einmal an der leinenführigkeit arbeiten. wenn die nicht sitzt, dann sollte man den hund nicht an die flex nehmen.

ich hab die flexi zu 99% im einsatz. im moment leider nicht.

ich mach sie mir meist an einen bauchgurt und geb dem hund nur noch verbal anweisung, wie er zu gehen hat.

klar sehe ich hier auch immer hh die die leinen voll ausgezogen haben und der hund so natürlich nicht mehr händelbar ist. die folgen aber halt auch alle nicht. da kommt dann das "angelsysthem" wie du sagst.

wenn ich das seh, geh ich schon immer woanders lang, wenns geht. weil das dann meist auch die "tutnixe" und die "geh mal hallo sagen" hunde mit halter sind. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Grundsätzlich spricht nix dagegen, denke ich. Ich empfinde sie allerdings als lästig, wenn die Menschen am Ende ständig "rrrrrrrccchct -krrrrt" mit dem Stopper machen :Oo und außerdem haben viele hier den Eindruck, mit der FLexi ist der Hund "quasi-frei" und wird dann zu anderen Hunden (die das vielleicht doof finden) gelassen. Dann vertüddeln sich diese dünnen Leinen mit dem Hund und dessen Leine und aaaargh, ganz blöde Situation.

Auch seh ich oft die Bänzel nicht am Hund - und halte den Hund für abgeleint und damit friedlich. Dann hektisches Hinterherrennen und anleinen, wenn man das Schnürsenkelding doch noch sieht. Das spar ich mir jetzt, ich leine immer an wenn unbekannter Hund ;) aber trotzdem.

Für den Einsatz für mich finde ich sie relativ ungeeignet - ich kann nicht mal eben die Leine loslassen wenn sich was vertüddert, und ich traue dem Stopp im Notfall (Pöbeln) nicht wirklich. Oder meinen Fingern, denn im Gegensatz zur Leine die man sich um die Hand oder das Handgelenk wickeln kann halte ich die Flexi nur mit den Fingern.

Ich hab eine Flexi im Auto, als Notfall-Leine, und ich nutze sie gelegentlich mal. Wie gesagt finde ich nur andere Leinen zuverlässiger und praktischer. Für einen netten Hund, der nur wegen Leinenpflicht angeleint ist und eh nicht gerne zwischen Büschen herumhuscht (oder es nich soll) ist sie sehr praktisch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn man damit vernünftig umgeht und der Hund wenigstens das Wort Leinenführigkeit ;) kennt,

finde ich die im einigen Situationen sehr praktisch.

Hauptsache man lässt den Hund nicht um die Beine und andere Hunde rumwuseln, das ist echt nervig und gefährlich

Und was ich absolut gar nicht sehen mag, sind Flexis an Halsbändern :I

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich war mal ein absoluter Flexgegner *zugeb*

Seit Yumi hat sich das geändert. Während der Läufigkeit nutzen wir eine Flexi damit sie auch mal mehr als 2m von mir weg kann und fahren damit gut.

Für den Alltag ist sie etwas nervig. Man kann sie nicht zusammen quetschenund in die Tasche stecken z.B. oder den Hund mal auf die schnelle irgendwo fest machen ist auch doof.

Ansonsten ärger ich mich das ich so ne kleine mit Seil hab (die ist auch eigentlich nur für bis 10kg *hust) und nicht gleich eine mit Gurt *schimpf motz*

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

>>Und was ich absolut gar nicht sehen mag, sind Flexis an Halsbändern :I<<

dann komm aktuell bitte nciht zu uns :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir haben leider auch eine mit Seil, spontan in Frankreich für den Urlaub gekauft.

Aber selbst meine Mutter sagt, sie hätte lieber eine komplett mit Gurt, also holen wir vllt wenn nötig irgendwann mal... vllt zur Leinenpflichtzeit oder so ^^

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hatte 10 Jahre nie ne Flexi für unsere Hunde.

Nun ist einer an Demenz erkrankt, manchmal hat er draußen gute Tage, da gehts ohne Leine und dann wieder schlechtere.

Also habe ich überlegt, was tun. Schleppleine dran? mmmmhhhh wollte ich auch nicht, also kam die 1. Flexi meines Lebens ins Haus.

Ich nutze sie allerdings nur dafür, dass Eddy quasi Freilauf hat und dennoch unter meiner Kontrolle steht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hab mal gelesen und auch gehört, dass Flexis das ziehen an der Leine fördern, ist dem wirklich so?? :???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.