Jump to content

Toll, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
ZEMMA

"positiv verstärken" Teil 2 Amira Sultan

Empfohlene Beiträge

[lh]

Veranstalter: dogiboks

Anschrift: onlinewebinar

Kontaktinfo: http://www.dog-ibox.com/event-view.php?event_id=13212

Datum: 25.3.2013

Beginn: 19:00 Uhr

Preis: 36 USD

Anmeldeschluss:

Website: http://www.dog-ibox.com/dashboard.php

[/lh]Weitere Informationen:

Hinter der Arbeit mit positiver Verstärkung verbirgt sich weitaus mehr als nur mit Futter zu arbeiten. Vielmehr geht es darum, dass man eine große Werkzeugkiste voller Signale zur Verfügung hat, die man im Bedarfsfall einsetzen, verändern und an Situationen anpassen kann.

In dem zweiten Teil des Webinars "Positiv Verstärken" sollen noch mehr Werkzeuge der großen Werkzeugkiste der positiven Verstärkung gezeigt werden.

Durch die effektive Arbeit mit positiver Verstärkung werden Sie ein richtiger V.I.P. für ihren Hund!

Aus dem Inhalt (unter anderem):

⁃ Bedürfnisbefriedigende Belohnungen

⁃ Selbstbelohnendes Verhalten unter Signal stellen

⁃ Barrieren Markern als Grenze für den Hund

⁃ Premack-Verstärker

Es ist empfehlenswert, das Kurzwebinar „Positiv verstärken – mehr als nur Leckerchen“ vor dem ausführlichen Webinar an zu schauen. In dem Kurzwebinar werden Grundlagen, wie zum Beispiel Markersignal aufbauen, vermittelt, die in dem ausführlichen Webinar nicht noch mal aufgegriffen werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Hundemalaria / Bobesiose positiv

      Hallo, wir haben uns in einen Hund vom Tierheim verliebt. Leider kam nun heraus, dass er positiv auf Babesia getestet wurde. Er wird nun vom Tierheim behandelt mit drei Spritzen. Die vom Tierheim meinten, es sei nicht besorgniserregend, das würde ausheilen. Ein Tierarzt, den ich gefragt habe, meinte, er würde generell von Tieren aus dem Tierheim abraten und ich bräuchte einen großen Geldbeutel, weil bei dem Tier immer wieder Folgekosten auftreten könnten. Habt ihr Erfahrungen? Außerdem hat er eine Infektion im Blut mit Ana. Er wird aber behandelt wie gesagt. Meine Tierärztin meinte auch, Babesia könne man sich nur im Ausland holen, bei uns sei das nicht möglich. Laut dem Forum hier handelt es sich dabei aber ja wohl auch schon um eine Falschinformation. Was meint ihr? Mein Sohn trauert, er will diesen Hund und keinen anderen. Ich habe aber nicht viel Geld...

      in Hundekrankheiten

    • Alles hat sich für uns verändert.... Teil 2

      Hallo, ihr habt lange nichts von mir gehört, es war viel los und hat sich viel Verändert.   Die einschneidenste Veränderung war wohl Hades´Tot. Ich kann heut noch nicht darüber reden ohne das mir die Tränen kömmen. Am 03.04.2017 musste ich meinen kleinen, 6 jährigen Jack Russel erlösen lassen. Ein paar Wochen vorher habe ich festgestellt das mit ihm etwas nicht stimmt. Ich bin zum Tierarzt und als er mich fragte warum ich da bin, ich kann mich noch genau erinnern, waren meine Worte: Ich weiß es ehrlich gesagt gar nicht so genau..... Hades lief ab und an mal mit leicht gekrümmten Rücken, hatte ab und zu, selten, Durchfall. Ich hatte den Eindruck dass er sich beim Koten schwer tat und er war ruhiger geworden. Irgendwie hatte der TA sofort den richtigen Riecher und uns nach einer Untersuchung in die Tierklinik geschickt um Ultraschall und evtl. Biopsie der Prostata machen zu lassen. Die Klinik und die beiden Untersuchungen bestätigten die schlimmsten Befürchtungen. Prostatakrebs. Nicht operabel, bösartig, todesurteil..... Ich kann mir bis heute den Tag der Einschläferung nicht verzeihen, kann mit der Schuld nicht leben und habe Angst zu früh gehandelt zu haben. Ich habe natürlich nach besten Wissen und Gewissen gehandelt, aber ich konnte ihn ja nicht fragen. Er bekam Schmerzmittel und als er seine beste Freundin nicht mehr begrüste fuhr ich halt hin. Dort war er dann aber wie ausgewechselt und die Einschläferung ein Traumatisches Erlebnis, welches ich niiiiiieeee wieder erleben möchte. Ich kann nicht darüber reden, ich möchte nicht so sehr in die Tiefe gehen, es schmerzt unendlich.....   Danach war jedenfalls klar, nach Hera zieht kein Hund mehr ein. Ich kann das nicht. Ich hoffe Hera stirbt mal im Schlaf an Alterschwäche..... Nun ja, mit der Zeit habe ich das Erlebte ganz gut verdrängt und irgendwann kam zu dem Satz "nach Hera zieht kein Hund mehr ein" ein "wenn ich nicht mit ihm arbeite" dazu.   Die Umschulung ist fast geschafft. 4 Wochen noch dann habe ich noch die mündliche Prüfung. Einen Job habe ich auch schon. Sprengstoffhundeführer am Flughafen. Somit darf in gut vier Wochen ein Herder-Mali-Mix bei mir einziehen. Ich habe ihn schon kennengelernt, Vorraussetzung war, er muss sich mit Hera verstehen. Hera ist ja etwas eigen was andere Hunde betrifft und das muss passen, ich möchte nicht die Hunde stetig trennen müssen. Also trafen wir uns zu einem Gassigang an der Leine. Wir sind parallel gelaufen und haben den Gassigang damit auch beendet. Am Tag drauf das gleiche wieder, jedoch ein längerer Gassigang mit Freilauf zum Ende des Spaziergangs für Hera und Phönix durfte an die lange Schlepp. Die beiden harmonieren sehr gut. Phönix ist ganz Gentlemen und Hera fast perplex wie viel Gentlemen er ist   Phönix wird von seiner jetzigen Besitzerin abgegeben, weil sie nicht mit ihm zurecht kommt, und er mit ihr, oder der dortigen Lebenssituation auch nicht wirklich. Er hat wohl eine Katze und eine Ziege getötet, aber mit Jagdtrieb bin ich ja durch Hera bestens vertraut, die sich doch tatsächlich mittlerweile von Rehen und Hasen abrufen lässt. Phönix ist es dort wohl zu stressig, er ist extrem dünn und das liegt wohl am Stress (Meinung des Ausbilders).   Phönix ist 6/7 Jahre alt, genau weiß ich das (noch) nicht. Er ist bereits ausgebildet und macht seinen Job sehr gut. Er muss mit mir nochmal die Prüfung ablegen, da die Prüfungen nur für das jeweilige Hund-Mensch-Team gelten, die die Prüfung absolviert haben.   Ich habe euch noch ein Foto, eines der letzten von Hades und mir zum Andenken an Ihn mitgebracht und zwei Fotos von Phönix und Hera....   Liebe Grüße euch allen

      in Plauderecke

    • Was ist Aversion Teil 2

      Hier kann jetzt weiter ergründet werden, was Aversion ist.    

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Amira's Fotoecke

      Ein Ausflug in die Berge In dem Ding sind wir hoch gefahren, dass war eng *stöhn* aber es hat sich gelohnt Nach dem baden ein schönes schattiges Plätzchen "Treppen" steigen... nicht so" Papas" Ding So es geht wieder abwärts, nach hause... Abendbrot leeeckeeer! Was...?! Nix für mich? Och Mennoooo Mal ganz lieb guck Wurstiiiii komm zu mir Na dann schauen wir mal durchs Küchenfenster, hey Chef, gibts was zu futtern, ich hab Kohldampf! Na super!!! Wollt ihr mich jetzt etwa verschaukeln, ein Gummiadler! Grummel... Na dann schmoll ich halt, dass kann ich gut bis zum nächsten Mal eure Amira

      in Hundefotos & Videos

    • Immer positiv kanns nicht sein

      Hier ein Artikel, der sich kurz und knapp, aber in meinen Augen zutreffend, bezüglich positivem Training äussert. http://www.seinmithund.ch/lesen-und-sehen/immer-positiv-kanns-nicht-sein/

      in Hundeerziehung & Probleme


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.