Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
Wolfsblutjule

Benjeshecke/ Naturhecke - Wer hat Erfahrungen damit oder hat selber eine?

Empfohlene Beiträge

Wir lassen unsere Tannenhecke demnächst fällen, entweder nur eine Seite (ca. 30 bis 35 Fichten) oder beide Seiten, dann etwa so um die 70 Fichten! :D Wir wollen einen teil einzäunen und oben herum wurde uns von unserem "Baumfäller" vorgeschlagen eine Benjeshecke zu pflanzen. Habe schon im Netz gegoogelt und einige Bilder gefunden, aber hat jemand von euch solch eine Hecke und kann ein paar Bilder zeigen und auch Tipps geben??? :kuss:

Das wäre super und vielen Dank erstmal! :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu!

Mein Vater legt öfters Benjeshecken an, die nächste in einigen Tagen im Auftrag der Stadt in einem Aufforstungsgebiet. Also wenn du konkrete Fragen hast, immer her damit ;)

Wir unterstützen die Hecke immer mit einigen "fertigen" Sträuchern, wichtig für die Tierwelt (wenn man die denn unterstützen will ) ist, dass man auf eher einheimische Gehölze zurückgreift. Kornelkirsche zb. , blüht sehr früh und wunderschön fürs menschliche Auge, erste Bienen und hat tolle, auch für uns essbare Früchte.

Ich find Benjeshecken sehr hübsch und es ist echt interessant, was da später wie wächst!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich kann mir soooo richtig noch nicht so viel drunter vorstellen, bis auf dass er einige Pfosten von unseren Bäumen in gewissen Abständen einsteckt, ca. alle 1m und etwa 1m breite Hecke. Darein kommen dann die kleineren und größeren Äste der Fichten.

Auf die Außenseite hat er einen Jägerzaun oder entsprechendes vorgeschlagen.

Und alle Gartenabfälle, Geäste können wir dann darein tun.

Wie sieht das mit der Bepflanzung aus? Was wird da vorgeschlagen, damit man diese Hecke nicht so deutlich sieht? Ermeinte was mit Efeu oder manche pflanzen auch Brombeeren darauf und drumherum.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich schiebe mal nochmal, vielleicht hat ja einer noch ein paar Ideen!!! ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also mit Brombeeren holste dir halt wahre grüne Monster in den Garten :D Da würde ich, wenn du sie nicht überall haben willst, eine Zuchtsorte suchen. Aber die eignen sich auch wirklich gut, lecker Früchte und schnellwüchsig. Efeu wuchert die Hecke evtl. zu sehr zu, so das andere Pflanzen kaum eine Chance haben aus der Hecke zu wachsen. Generell wäre noch wichtig, was für ein Standort und was ihr wollt, Blütenmeer, schnell grün, Nutzpflanzen... :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Standort wissen wir natürlich schon, ist in der Sonne! :D

Alles andere ist meiner besseren Hälfte egal! Also habe ich freie Wahl! :D

Blühend hätte ich gerne im vorderen Teil des Gartens, hinten ist es mir relativ egal dann, sieht man nämlich dann weniger! ;)

Aber Nutzpflanzen ist immer gut, also lecker Obst denke ich eher! Was gäbe es denn da an Möglichkeiten? Himbeeren haben wir schon einige Pflanzen.

Grün ist auch gut! :D Naja, im Winter.

Was meinst du mit wahren grünen Monstern? :think:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Blos keine Brombeeren! ( wenn dann welche ohne Stacheln) das Zeug ist die Hölle, wir hatten 40m Wildbrombeerhecke.. niewieder :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir betreiben Biotoppflege in unserer Gegend u. sehen auch immer wieder Benjeshecken in der Landschaft. Daher schreibe ich Dir mal ein bisschen "subjektiv" aus meiner Sicht:

Wenn Euer Garten ansonsten wenig für Tiere zu bieten hat, wäre eine Benjeshecke aus Fichte als Winterunterschlupf für Insekten und Amphibien nicht schlecht. Da würde ich aber nur einen kleinen Teil der Fichten dafür verwenden, denn optisch ist das jetzt kein reines Highlight.

Auf dem Rest der gefällten Fläche würde ich eine lebendige Hecke aus Stachelsträuchern pflanzen (Weissdorn, Schlehe, Heckenrose) - das ist nicht nur schön, sondern dient auch einigen seltenen Vogelarten (Neuntöter, Dorngrasmücke) als Nistplatz und Bienen und Schmetterlingen als Nektarquelle.

Das wären jetzt nur Anregungen im Sinne des Naturschutzes :) ...natürlich gingen auch "nutzbare" Sträucher wie Stachel- od. Johannisbeere!

Eine komplette Benjeshecke (aus 70 Fichten) würde als Humushaufen enden und das wäre wahrscheinlich schon aus rein optischen Gründen nicht Euer Wunsch...

LG,

Gundi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

mal kurz:

http://de.wikipedia.org/wiki/Benjeshecken

ansonsten: du könntest dich mit so unordentlichen Gestrüpphaufen bei den Nachbarn ungeliebt machen! ;)

Ich weis nicht ob der Fichtenabfall dafür wirklich geeignet ist. Ich kenne das eigentlich nur mit Grünschnitt aus Sträuchern etc, am besten im Herbst geschnitten mit den Samenständen noch dran.

Benjeshecken sind in der Regel auch sehr breit, nehme also richtig platz weg. Irgendwann wachsen dann Sträucher durch diese Gestrüpphaufen, womit die Benjes ihren Zweck erfüllt hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Wenn wir beide Seiten fällen lassen würden, so wären es ca. 35 Fichten auf jeder Benjesseitenhecke.

Auf der vorderen Hälfte wollen wir an beiden Seiten eine Doppelstabmattenzaun setzen lassen, hinten natürlich als Abgrenzung zugemacht -> das ist die vordere Hälfte, dient auch als Freilauf für Jule.

Am Zaun wollen wir blühendes pflanzen, mit der Zeit, nicht alles direkt dieses jahr, je nachdem wieviel Geld vorhanden ist! :Oo

Hinter dem zaun in Verlängerung soll die Benjeshecke entstehen. :D Entweder nur rechte Seite oder beide, jenachdem, ob wir noch was an Geld ausgraben können, zum linke Seite mitfällen lassen. :kaffee:

Danke für eure Anregungen, ich sammel noch ein bisschen weiter! :D Hat vielleicht noch jemand Bilder?

Etwas mit Stacheln möchte ich auch nicht so gerne dort haben, Brombeeren ohne Stacheln wäre gut! :D Oder NOCH MEHR Himbeeren, Himbeeren sind immer gut!!! :D

Edit Steffen:

Danke dir, bei Wikipedia hatte ich anfangs direkt schon geguckt und Bilder gegooglet.

Nachbarn haben wir keine direkten! :D Die eine seite darf nicht bebaut werden, da dort Ölpipelines und alles mögliche noch durchgelegt worden ist, darf nicht bebaut werden und die andere Seite ist auch unbebaut, unser Nachbar, der anschließend wohnt, bekommt es nicht verkauft! :D Vorteil für uns!!! :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.