Jump to content
Hundeforum Der Hund
MustaMuratti

Hochspringen = Akzeptanz als Rudelführer oder fehlender Respekt?

Empfohlene Beiträge

da kannste mal sehen, meine dachte immer sie sei mindestens ne dogge :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
:D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es kommt für mich auf das WIE an. Es gibt dieses dreiste, übermütige Pöbelspringen und es gibt das vorsichtige, etwas unterwürfige, ruhigere Springen. Ansich wissen meine Hunde auch, dass sie nur die Füße auf mein ROllstuhlfußbrett stellen müssen zur Begrüßung und nicht springen müssen. Das erste Pöbelspringen unterbinde ich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe von Anfang an darauf geachtet das Yumi nicht hoch springt, das hatte aber einen ziemlich egoistischen Hintergrund.

Denn ich möchte nicht die Kleidung von anderen zur Reinigung bringen nur weil sie mal kurz meinen Hund angesprochen haben ^^. Es ging mir einzig und allein darum. Wenn ich das will stellt sie sich dennoch auf meine Hüften. Ansonsten passiert das selten. Und wenn dann meist im Affekt wenn wir auf der hudnewiese sind und Yumi den Turbo zu spät runter fährt - Schung zu viel ^^.

Grundsätzlich stört es mich, zumindest auf der Hudnewiese, absolut nicht wenn Hunde mich anspringen. Solange es im Rahmen bleibt. Der AmStaff auf der wieso springt nicth AN sondern vor! Das find ich irre ulkig :D er lässt die Pfoten in der Luft versucht dir nen schmatzer auf zu drücken und geht wieder runter. berühren tut er dich dabei höhstens im Gesicht wenn er trifft ^^ - gekonnt sag ich da.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

fremde Leute springen meine Hunde auf keinen Fall an. Auf die Idee kommen sie gar nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich wollte das Risiko halt nicht eingehen. Also habe ich es grundsätzlich untersagt von Anfang an und habe es nur auf Kommando erlaubt eingebaut.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vielen Dank für eure Antworten :) sind einige sehr interessante dabei.

Ich denke grundsätzlich, wie die Meisten hier. Man kann es nicht pauschal sagen und es kommt sowohl auf den Hund, als auch auf die Situation an.

Bei Ivy habe ich das Hochspringen an Menschen von Anfang an nicht zugelassen. Sie kommt jeden Tag mit ins Büro und trifft dort auf die unterschiedlichsten Menschen, keine gute Werbung für eine Firma wenn im Büro ein "großer schwarzer Hund" sein Unwesen treibt und alle Kunden zur Begrüßung anspringt ;)

Das Anspringen auf Kommando beherrscht sie allerdings super :D und bei meinem Freund, ein paar guten Freunden und mir darf sie mittlerweile, wenn sie es für nötig hält auch zur Begrüßung hochspringen. Sie kann das nun wirklich gut unterscheiden.

Bei Joy lasse ich das Hochspringen ebenfalls nicht zu. Aber auch aus dem Grund, weil sie einfach sehr tollpatschig und ruppig ist. (sie wird ja auch noch größer) Ich denke bei ihr werde ich später aber auch keine Ausnahmen machen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Hunde begrüßen sich nun mal so, sie beschnüffeln sich und lecken sich gegenseitig an den Lippen - bei Menschen sind die leider nur so hoch, dass der Hund springen muss, wenn er - in seinen Augen - höflich sein will.

Das glaube ich auch. Also das Pöbeln gibt es sicher auch, aber so kenne ich es z. B. von Alma. Wobei ich das jetzt nicht als Höflichkeit, sondern eher als Liebesbezeugung gesehen habe. Aber das kann natürlich auch eine Fehlinterpretation gewesen sein.

Bei anderen hat sie es nicht gemacht, nur noch bei meinem Vater. Ich glaube, vor dem hatte sie Respekt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich mache da keine große Wissenschaft draus.

Ja meine springt mich an zur Begrüßung. Liegt aber daran das sie ziemlich den Zirkus machen würde wenn ich drauf eingehe daher ignoriere ich sie beim heimkommen. Sie springt denn mal ganz zaghaft an mir hoch um auf sich Aufmerksam zu machen. So ganz damit abfinden das ich sie ignoriere will sie sich halt nicht.

Sonst macht sie es auch mal ab und an, aber eigentlich nur wenn sie auf sich aufmerksam machen möchte (dies aber nie grundlos zumindest aus ihrer Sicht).

Aber das mit dem Gesicht lecken wollen zur Begrüßung kann ich bestätigten. Mein Hund ist klein und anfangs immer über meine Möbel gesprungen beim Begrüßen um mit mir auf Augenhöhe zu sein.

Seitdem gibts das Prozedere der Begrüßung nicht mehr.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Bindung/ Respekt

      Hallo, ich habe seit Samstag, den 20.7.2019 einen Mini Goldendoodle Rüden. Leider fängt er jetzt schon an, dass er sich nicht mehr an mir orientiert. Gestern Abend ist er mir nicht mehr gefolgt, bin dann weggeräumt und er ist mir hinterher. Ich habe seit seiner Ankunft am Samstag viel mit Gelb und manchmal mit Rot korrigiert, wenn er etwas gemacht hat was er nicht durfte zb Gegenstände anknabbern oder am Bett oder an der Couch hochspringen. Ich sehe mir die Videos von Anita Balser bei Facebook a

      in Hundewelpen

    • Kein Respekt

      Hallo Ihr Lieben, wir haben seit ca. 1 Jahr eine Straßenhündin bei uns aufgenommen. Sie ist zu Hause eine Seele und draußen meint sie, der Boss zu sein. Wir arbeiten daran... Sie hat aber irgendwie keinen respekt, sie stupst einem immer mit der Nase an, auch wenn sie nur schnüffeln will und hält auch keinen Abstand zu einem wie die anderen Hunde. Jeder Hund schnüffelt und berührt einem nicht, sie immer... Was bedeutet dies und wie können wir agieren? Danke für Tips :-)

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Akzeptanz des Herrchens

      Hallo ihr lieben,  ich habe eine kleine Sorge die ich mit euch teilen möchte und ihr mir vielleicht helfen könnt bevor ich etwas falsch mache.  Meine Familie (Ehemann u. Tochter 4 J.) und ich haben uns einen kleinen 1,5 Jahre jungen Podengo Mischling von einer anderen Familie geholt.  Sie musste dort leider ausziehen weil das Baby hoch Allergisch reagiert hat.  Sie hatte in ihrem alten zu Hause nur ein Frauchen als bezugsperson. Die kleine Maus ist jetzt seit drei Tagen bei u

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Dominanz und Rudelführer: kurze Erklärung der heutigen Sichtweise

      Es ist mir heute wieder einmal passiert: ich gehe mit drei Hunden durch den Wald und begegne einer Frau mit Hund an der Leine. Ich rufe meine zu mir und nehme Phoebe hoch. Da komme ich mit der Frau ins Gespräch über Hundeverhalten allgemein und in Bezug auf meine Hunde und schon kommt von ihrer Seite: "Da sind sie wohl der Rudelführer oder ist das die kleine Hündin? Weil sie die hochnehmen? Wenn die so andere Hunde angeht, ist sie wohl die dominate in ihrem Rudel?" Usw.   Jet

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Liebe und/oder Respekt?

      Hallo Community,   ich habe eine Frage zu unserer Schnauzer-Junghündin. Mein Mann geht Vollzeit arbeiten, ich arbeite nur noch stundenweise und bin sonst Hausfrau. Dadurch kümmere ich mich auch überwiegend um die Hündin. Folgende Konstellation hat sich herausgebildet: Ich (auch als Mensch eher dominant und der "Macher") werde von ihr als Alpha akzeptiert, sie hört sehr gut, ist gerne in meiner Nähe, spielt, tobt und faxt gerne mit mir, ich bin viel unterwegs mit ihr in d

      in Körpersprache & Kommunikation

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.