Jump to content
Hundeforum Der Hund
Russell-Fan

Jack Russell Junghund (8 Monate) verbeißt sich in Althund (7 Jahre)

Empfohlene Beiträge

(bearbeitet)

Hallo,

da ich auf Euren Rat echt angewiesen bin gerade, frage ich nach! Danke schon mal!

Aus aktuellem Anlass folgende Situation, die eben passiert ist.

Wir waren mit unseren 3 Parson's Gassi (Alter: 9 u. 7 Jahre sowie 8 Monate).

Folgende Situation zum Ende des Spaziergangs ... vorher noch nie dagewesen.

Tequila (7) hat einen Stock, Sam (8 Monate) will ihn auch haben. Tequila hat keinen Bock gehabt und ihm deutlich (drohend, knurrend, zähnefletschend) signalisiert "Hau ab!"

Sam hat sich erst mal nicht beirren lassen, sondern wollte das Ganze in ein "Spiel" umformen, woraufhin Tequila ihm kurz Bescheid gab. Gut, Sam war dann erst mal weg. Wenige Sekunden später ist Sam wieder hin und jetzt folgendes:

- Tequila lässt Stock fallen

- Tequila gibt Sam RICHTIG Bescheid!

- Sam lässt sich das nicht bieten und motzt zurück

- Situation eskaliert!!! - Sam verbeisst sich in Tequila und lässt nicht mehr los (schüttelt aber nicht, hat festgehalten, Tequila konnte gar nichts mehr machen).

Ich habe beide Hunde dann getrennt (hatte gerade noch soviel Kraft, Sam den Kiefer aufzusperren, so dass ihm nichts andere übrig blieb als loszulassen).

Beide Hunde haben keine blutigen Verletzungen, Sam hat eine klitzekleine Schramme am Auge, Tequila tut einfach die linke Halsseite aufgrund des "Verbeissens" weh - sonst ist alles gut.

Wir haben Sam dann an die Leine genommen, kommentarlos zum Auto zurück. Er wollte den Rückweg (ca. 200 m) immer noch auf Tequila drauf.

Hier in der Wohnung liegen jetzt alle total entspannt, beide haben sich schon wieder beschüffelt, schlafen jetzt und a-klimatisieren sich.

Was war das? Was kann ich jetzt tun? Weiter beobachten?

War das einen Art Übersprungshandlung? Oder wollte Sam die Rangordnung austesten? Oder hat er sich da so reingesteigert in seinem Trieb?

Wenn Ihr noch weitere Informationen benötigt, dann fragt bitte nach! Das ist erst mal das, was mir gerade so einfällt.

Mein Tag ist erst mal gelaufen und ein kleiner Sekt nach so etwas tut auch ganz gut ;) ... Alter Falter, können die kleinen Russell's Kraft im Kiefer erzeugen ... meine rechte Hand tut höllisch weh.

-> Mir ist noch was eingefallen:

Die beiden haben sich erst lautstark gegenseitig Bescheid gegeben, ich dachte noch ok die lassen gleich voneinander ab.

Das Ganze ging also nicht leise vonstatten ab!

Sekunden später jedoch wurde mir der Ernst der Lage bewusst, so dass ich eingreifen musste.

Ach ja:

- Tequila ist kastriert - Sam nicht!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Der "Kleine" wird erwachsen und will sich nicht mehr zurechtweisen lassen.

Wenn man das als "Austesten der Rangordnung" bezeichnen will, wird es das wohl sein und damit sicher nicht die letzte Auseinandersetzung dieser Art, wenn einer nicht freiwillig zurücksteckt.

Wäre die "Rangordnung" klar, würde so etwas nicht passieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Kerstin,

ok klar soweit.

Aber der junge hat sich in den alten richtig verbissen, das fand ich nicht normal als solches. Hätte ich sie nicht getrennt, tja ...

Und jetzt ist meine Frage: ich habe die beiden getrennt, da liegt also quasi noch was ungeklärtes in der Luft?

Was mach ich jetzt? Ich komme mir gerade irgendwie hilflos vor!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Tja ,

zuviel Tequila kann Kopf-Aua machen.....auch beim Hund.

;)

Ansonsten : Soweit ein etwas härteres Gespräch unter Hunden.

Wenn du "Beobachten " von "Warten-auf-den-nächsten-Knall" differenzieren kannst-

dann beobachte.

Könnte jedoch sein , das sie Beiden jetzt klar sind.

LG jörg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Tja ,

zuviel Tequila kann Kopf-Aua machen.....auch beim Hund.

;)

Ansonsten : Soweit ein etwas härteres Gespräch unter Hunden.

Wenn du "Beobachten " von "Warten-auf-den-nächsten-Knall" differenzieren kannst-

dann beobachte.

Könnte jedoch sein , das sie Beiden jetzt klar sind.

LG jörg

Hallo Jörg!

Nein um Gottes Willen, das meine ich damit auch nicht. Sondern wirklich beobachten, wer verhält sich in welchen Situation wie!

Was meinst du mit letzterem Satz? Wer von beiden ist denn jetzt klar? Tequila steht immer noch oben? Ich habe die beiden ja getrennt, weil sich Tequila aufgrund des Verbeissens nicht mehr wehren konnte!

Würde ja im Umkehrschluß bedeuten: Sam hat den Posten von Tequila oder wie?

Sorry für blöde Fragen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Geklärt ist dies garantiert noch nicht. Einmal weil ihr ja eingegriffen habt und dann auch weil der eine noch zu jung ist um die Rangordnungsfrage endgültig zu klären.

Außerdem hat der Alte sich ja wohl nicht unterworfen.

Denke, die werden weiterhin Diskussionsbedarf untereinander haben - also auf gut Deutsch - das wird weitergehen. Da müßt ihr handeln und wie - das ist die Frage, die man auf Entfernung ohne die Hunde zusehen nicht beantworten kann.

Also guten Trainer holen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde auch dazu raten einen Trainer zu befragen - im Endeffekt ist es ja eigentlich so, dass die Hunde überhaupt nichts zu klären haben untereinander, denn schließlich bist Du ja diejenige, die klärt ;)

Auf jeden Fall, bis ein Trainer drübergucken kann, unter absolute Beobachtung stellen, ich würde die Beiden nicht mehr so ganz unbedarft zusammenlassen oder alleine miteinander lassen :think:

So kleine Rangeleien, damit hätte ich auch kein Problem, aber das klingt ja schon nicht mehr nach kleiner Rangelei.

Kann mir halt nur vorstellen, wie ich reagieren würde, da ich ja nur den einen Hund habe - andererseits würde ich dem jüngeren Hund auch nicht so ohne Weiteres sowas durchgehen lassen, glaube ich - finde also gut, dass Du Sam dann an die Leine genommen hast :)

Ich würde also einfach auf Nummer sicher gehen, keinen von Beiden mehr mit dem Anderen unbeaufsichtigt lassen und sicherheitshalber mal mindestens eine Trainerstunde vereinbaren :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu...

Wie handhabst Du das denn sonst mit Deinen Hunden?

Lässt Du sie selbst klären- was ja nicht immer eine Beißerei sein muss- oder steuerst Du euer Zusammenleben?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Ich würde auch dazu raten einen Trainer zu befragen - im Endeffekt ist es ja eigentlich so, dass die Hunde überhaupt nichts zu klären haben untereinander, denn schließlich bist Du ja diejenige, die klärt ;)

Das ist leider falsch. Die Hunde sollen und müssen unter einander regeln. Solange es nicht zum Beschädigungsbeissen kommt.

Je mehr der Mensch eingreift um so mehr bringt er wenn er nicht erkennt was in seinem Rudel los ist durch einander.

So ein Rudel kann man nicht mehr alleine lassen denn wenn der Mensch nicht mehr anwesend ist werden die das dann auf ihre Art und Weise klären.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Deshalb habe ich noch folgendes hinzugefügt, Riko, wir sind uns da einig ;)

So kleine Rangeleien, damit hätte ich auch kein Problem, aber das klingt ja schon nicht mehr nach kleiner Rangelei.

Du kannst es einfach besser ausdrücken :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.