Jump to content

Deine Hunde Community!

über 36.000 Mitglieder

Erstelle in 30 Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich einfach mit Deinem Facebook oder Google account ein.
 

➡️  Hier anmelden

Hundeforum Der Hund
m0nsters_mummy

Rangordnung anfechten

Empfohlene Beiträge

Hallo ihr lieben!

Meine kleine hat nun ab und an schübe in der sie ziemlich Dominant wird und versucht anderen Hunden den Rang abzulaufen - deshalb das Thema ;)

Was macht ihr wenn euer Hund offensichtlich dem anderen Hund den Rang streitig machen möchte?

Lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Meinst du jetzt Hunde die zusammen leben oder nur "Spiel"Gefährten?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

naja sowohl als auch ;)

Für mich persönlich is es natürlich intressanter bei "Spiel"Gefährten ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

:)

Aber wie kommst du auf eine Rangordnung?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nun auch Hunde die nicht gemeinsam in einem Haushalt leben aber sich oft sehen und treffen . wo vil. die Halter auch befreundet sind usw. da is der eine Hund halt auch einfach Ranghöher als der andere ;) Vil. ein bissal ungeschickt ausgedrückt (es ist ja schon spät, nehmts mir nicht übel gg)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wie alt ist dein Hund?

Sollte es wirklich eine Rangordnungssache sein, und nicht einfach nur eine Frechheit deines Hundes gegenüber dem anderen, oder gar tatsächliche Abneigung, würde ich sehen, wie der andere reagiert.

Gibt er die "Ordnung" ab? Was will man da machen -er wird schon wissen was er tut.

Will er nix abgeben - dann sieh zu, dass du diesen Hund nicht mehr so oft triffst und wenn dann nur kurz, sonst gibt es irgendwann richtig Ärger.

Aber in den meisten Fällen sind solche Treffen keine wirklichen Rudel, in denen irgendeine Rangordnung herrschen würde.

Entweder man mag sich oder man mag sich nicht. Und wenn man ein wenig Ahnung hat, erkennt man den Unterschied in der Regel auch ohne Blutvergießen. Mag mein Hund den anderen nicht, dann geh ich. Dafür ist die Welt groß genug.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Aja es soll hier ja nicht hauptsächlich um meine Kröte gehen ;) sondern einfach ne allgemeine Frage wie hier so damit umgegangen wird .. :)

Allgemein mögen sich die beiden - sie spielen richtig toll miteinander, sie begrüßens ich jedes mal freudigst.

Pepples ist jetzt 17 Wochen alt - jaa ich weiß vom Flegelalter noch "weit" weg aber es kommen nach und nach immer mal so "schübe" wo sie sich wirklich austestet. Sie versucht def. ihre Dominanz zu demonstrieren - einer Dackeldame mit 2 Jahren hat sie schon erfolgreich dazu gebracht das die ihr gegenüber Demutsverhalten zeigt (nicht bösartig oder mit irgend ner rauferei - Pepples hat sich knurrend auf die drauf gestellt und die Dackeldame hat dann sofort Demutsverhalten ihr gegenüber gezeigt und sie beschwichtigt)

Beim Spanky wars heute auch so das sie's versucht hätte - der gute hat das ganze einfach ignoriert und sie darauf hin sofort wider beschwichtigt.. wie gesagt Krass zu gehts bei uns (noch) nicht - ansonsten würd ich dazwischen gehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Leb mit Ebby seit zwei Tagen bis Samdtag noch mit nem anderen Hund zusammen . Die beiden hatten gestern auch ne Unterhaltung ;) Aber bei ner 6 Monate alten Grossklappe wuerde ich zusehen an souveraene Hunde zu kommen die sich sowas NICHT gefallen lassen sonst hast du bald einen Hund der alles und jeden niederwalst...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wie äußert sich denn dieses "Rang ablaufen" ?

Ich glaube eher sie versucht auf der nächsten Ebene ihre Grenzen auszutesten. Bisher konnte ich soweit gehen, kann ich noch weiter gehen?!

Es ist situationsabhängig ob und inwieweit ich dann dazwischen gehe.

Wenn Yumi damals anfing ständig einen größeren HUnd zu stänkern, dieser hat mehrmalig versucht ihr klar zu machen, das er es nicht will. Dann lass ich es - weil der Hudn gab ihr dann die richtige Standpauke. Auf hündische Art und Weise. Das habe ich aber nur bei Hudnen gemacht die ich kannte und wo ich wusste die wissen das auch gut zu dosieren.

Bei Fremden bin ich grundsätzlich erstmal dazwischen weil ich nicht weiß inwieweit die das handhaben.

Souveräne Hunde die ich schon lange kenne durften meiner Hündin immer selbst erzählen wann es ihnen reicht.

Heute, heute ist es so. Das ich dazwischen gehe. Entweder wird meine zu übermütig, dann hol ich sie von ihrem Teppich runter. Oder ein anderer Hund hat ein Problem mit ihr, dann gehe ich dazwischen und "schütze" meine Hündin.

Es ist sehr situationsabhängig und kommt auch auf denhund an der da gerade mit drin ist. Ich handle da nicht nach Schema XY... ist auch schwerlich zu erläutern :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Jenny?

Ehrlich - ich habe seit einer Woche meine Jungmaus hier.

Natas ist fast 8, da denke ich nicht an Dominanz wenn er mal schnösselt.

Es wird - in meinem Fall - noch spannend werden (für mich).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.