Jump to content
Hundeforum Der Hund
m0nsters_mummy

Rangordnung anfechten

Empfohlene Beiträge

e040.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hat doch niemand was von bösartig gesagt, wäre ja auch lächerlich bei einem 4 Monate alten Hund. Wir weisen nur darauf hin, was WIR da kommen sehen.

Ich finde es Scheisse, wenn der Staff meines Viertels sich auf meinen stürzt und ihn in den Schlamm drückt ("weil er nun mal so spielt, er meint das nicht böse"). Neeee, meint er nicht, aber ICH bin dann sauer - vielleicht wollte ich mit meinem sauberen Hund gerade in's Büro gehen - und mein Hund versteht auch nicht, wieso er im Dreck liegen muss und keine Luft bekommt, weil 30 Kilo auf ihm liegen und ihn Platt drücken. Dabei ist meiner ja wenigstens kein Mini-Hund.

Ich hätte einfach gerne, dass diese Hund (wie alle anderen hier auch) seine Artgenossen auf allen Vieren stehen lässt. Tut er nicht, er spielt halt anders. Und darum bleibt das arme Tier nun seit Monaten an der Leine - wenn er sich nicht los reißt - und niemand spielt mit ihm. Kastriert wurde er auch, ohne besonderen Grund. Hat natürlich auch nicht geholfen, wie denn auch.

Er hat nicht gelernt, mit anderen Hunden umzugehen. Mit kleineren und schwächeren.

Mit souveränen großen Hunden gibt es keine Probleme, logisch. Aber die Halter wollen nix mit ihn zu tun haben.

Und das ist echt doof.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Da hast du Recht @ Skita. Unter anderem war ich deshalb sehr lang nicht im Forum und antworte auch eher selten auf solche "Alltagsthemen"... was schon schade ist. Aber es geht an die Nerven.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

sorry, aber ich verstehe nicht, warum Du fragst und dann eingeschnappt bist, weil nicht alle sagen, dass es super ist, was Dein Knirps da macht.

Im Ernst, jetzt ist die Phase, in der sie schnell lernt, also nutze sie.

Jetzt ist sie noch schnell beeindruckt.

Sie ist frech, was an sich kein Problem ist, solange sie dann auch lernt, respektvoll zu bleiben.

Ich sehe das als zukünftiges Problem, wenn Du jetzt nicht vorraus schauend arbeitest.

Meine Güte, die Kleine ist 4 Monate alt, da kann man sooo viel erreichen.

Vielleicht habe ich aber auch keine Ahnung...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meine Hunde spielen (Cattles ;) ) auch sehr "körperlich". Aber ich nehme sie ganz bewuß aus dem "Spiel", wenn des zu dolle wird und bin dann nicht stolz auf meine "ganzen Kerle". Noch besser laß ich es nicht soweit kommen und noch viel besser lass ich sie nicht mit jedem "spielen", der uns begegnet!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Was ihr knurren betrifft meinte die Trainerin schlicht und einfach das sie das beim spielen halt einfach macht - so Hunde gibt es, das sie nicht weiter bedenklich.

Aber im Zusammenhang mit "draufsetzen" find ich das schon wieder "anders". Ist das noch Spiel?

Es ist doch möglich, Hunde zur Vorsicht bei kleineren/schwächeren zu erziehen. Ich würde in solchen Konstellationen gar nicht zulassen, dass sie da irgendwelche Grenzen austestet! Schon von Anfang an nicht! Nicht erst rausnehmen, wenn sie nicht auf Beschwichtigung reagiert, sondern schon verhindern, dass sie überhaupt erst so auftritt.

Grüßle

Silvia

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich ärgere mich nicht darüber das ich Gegenwind bekomme sondern das anscheinend einfach nicht alle Posts gelesen werden ;)

Noch einmal - das Thema dreht sich nicht um "mein Problem mit Pepples" sondern "Wie geht ihr mit so Situationen um wenn es euch mit eurem Hund passiert" ;)

Auch immer wider geschrieben (von mir) das Pepples angleint wird sobald ich einen anderen Hund siechte oder auch Spaziergänger ohne Hund und die Hunde sich auch erst dann begrüßen drüfen wenn der andere HH damit einverstanden ist - wenn das überlesen wird und daran rumkritisiert wird - verstehts mich ned falsch aber da ärgert man sich dann schon.

Es kommt oft genug vor das einfach nix passiert wenn ein anderer Hund kommt - weils der andere HH nicht möchte, das akzeptiere ich dann auch, genauso darf Pepples nicht hin wenn sie wie blöd an der leine zerrt weil sie hin möchte - ich erwarte von ihr das sie brav absitzt und wartet wärend ich mich unterhalte und dann gg. hin darf. Ich versteh da euer Probelm auch nicht ganz ehrlich gesagt. :???

genau so ärgerlich ist es wenn man ein Beispiel nimmt das recht einfach zu beschreiben ist und weils passt und einem dann unterstellt wird das man Stolz drauf sei. Ihr könnt euch ga ned Vorstellen wie fertig ich nach der Begegnung war, weil mir da selber das Gesicht runter gefallen ist!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag
Was ihr knurren betrifft meinte die Trainerin schlicht und einfach das sie das beim spielen halt einfach macht - so Hunde gibt es, das sie nicht weiter bedenklich.

Aber im Zusammenhang mit "draufsetzen" find ich das schon wieder "anders". Ist das noch Spiel?

Es ist doch möglich, Hunde zur Vorsicht bei kleineren/schwächeren zu erziehen. Ich würde in solchen Konstellationen gar nicht zulassen, dass sie da irgendwelche Grenzen austestet! Schon von Anfang an nicht! Nicht erst rausnehmen, wenn sie nicht auf Beschwichtigung reagiert, sondern schon verhindern, dass sie überhaupt erst so auftritt.

Grüßle

Silvia

Es hat doch verdammt nochmal niemand gesagt das sie auf die Beschwichtigungen nicht reagiert hätte - die sache war, sie hat sich auf den Hund drauf gesetzt, angeknurrt (mit zähne fletschen), der andere Hund hat sofort Demutsverhatlen gezeit und da hab ich sie auch schon raus genommen.

Ja laut der Trainerin alles gut - alles Spiel auch wenn sie sich drauf setzt ansonsten hätte ihre Hündin sie sofort zurecht gewiesen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wie? Ein erwachsener Hund hat Demutsverhalten gezeigt, weil ein alberner junger Schnösel sich auf seinen Kopf setzt und die Trainerin findet DAS in Ordnung????

Ich hoffe, DAS habe ich falsch verstanden!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Es hat doch verdammt nochmal niemand gesagt das sie auf die Beschwichtigungen nicht reagiert hätte - die sache war, sie hat sich auf den Hund drauf gesetzt, angeknurrt (mit zähne fletschen), der andere Hund hat sofort Demutsverhatlen gezeit und da hab ich sie auch schon raus genommen.

Ja laut der Trainerin alles gut - alles Spiel auch wenn sie sich drauf setzt ansonsten hätte ihre Hündin sie sofort zurecht gewiesen.

SORRY ... aber hier ist Ende ... der TON MACHT DIE MUSIK!!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Massive Probleme mit der Rangordnung!

      Hallo zusammem! [sMILIE][/sMILIE] Ich habe wirklich einbriesen großes Problem mit meinen zwei Lieblingen Kurze Erklärung zu den Hunden: Zwei französische Bulldoggen, rüden aus dem selben Wurf, 8 Monate alt und kastriert! Sie lieben sich innig ABER sie haben ein sehr groses Problem mit der Rangordnung untereinander! Die meiste zeit spielen sie miteinander, lecken sich gegenseitig das Gesicht und wenn einer der beiden mal nicht zuhause ist (wegen TA besuch oder dergleichen) winzeln sie beid

      in Hunderudel

    • Rangordnung durchsetzten

      Ich wollte den Thread "nur ein Stich?" nicht zerstören. Deshalb mache ich diesen Thread auf. Es geht eigentlich darum, dass sich ein HUnd nicht unter den Bauch fassen lässt, ohne sich zu wehren. Dabei kam die Bemerkung, dass es doch wohl erst mal die Rangordnung durch zu setzten geht. Da dachte ich an meine Schäfer, den verstorbenen und den jetzigen. Beide ließen sich nicht auf Befehl auf den Rücken legen und den Bauch anfassen. Je strenger ich wurde, die Unterordnung geübt habe, je mehr v

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Mein Hund steht in der Rangordnung über mir und hat mich (wieder) gebissen.

      Hallo ihr Lieben, ich muss mir das jetzt mal von der Seele schreiben. Werde dieses Jahr 19 und habe ein halbes Jahr alleine gewohnt, ziehe Ausbildungsbedingt (ist einfach günstiger) wieder zu meinen Eltern. "Wir" haben einen 7-8 jährigen kastrierten Rüden, den wir vor 7 Jahren aus einer Tötungsstation in Spanien gerettet haben. Blindlings sind wir davon ausgegangen, das wird am Anfang etwas schwer, aber dann wird's schon - nix wurde. Sahen das Bild und konnten natürlich nicht nein sagen, kam

      in Hundeerziehung & Probleme

    • "Rangordnung" zwischen zwei sich fremden Hunden

      Hallo zusammen, "Rangordnung" habe ich absichtlich in Gänsefüße gesetzt, es ist ja ein etwas altmodischer Begriff geworden. Ich glaube heute nennt man das: sozialer Status. Es gibt ja Verhaltensforscher, die sagen, außerhalb des Sozialverbandes bilden Hunde keine Rangpositionen aus. Dazu würde passen, dass ich oft den Eindruck habe, manchen Hunden ist es schnurzegal, wie das mit dem Status ausschaut, wenn sie mit fremden Hunden zu tun haben. Sie kümmern sich einfach nicht drum, es scheint sie

      in Körpersprache & Kommunikation

    • Rangordnung

      Wie kann ich meinem Hund durch einfache ,,Übungen'' klar machen dass ich der Boss bin?

      in Hundeerziehung & Probleme

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.