Jump to content
Hundeforum Hundeforum POLAR-CHAT
m0nsters_mummy

Rangordnung anfechten

Empfohlene Beiträge

Naja ich hab ja nicht nach meinungen zu pepples gefragt sondern was macht ihr in solchen situationen ;)

Natürlich finde ich es nicht ok wenn über einen Menschen geurteilt wird den ihr ned kennt - sowas kann auch schnell als Rufmord ausgelegt werden... Das ist des was ich damit meine, auch wenns ned böse gemeint ist.

Edit: ich vertette ja auch die Meinung das wir schaun müssen das Pepples eben kein größenwahnsinniger rüpel wird - darüber gibts auch keine diskussion, nur hab ich das eben ein wenig schlimmer gesehen als es offenbar ist. Mehr gibts dazu auch nicht mehr zu sagen ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es ist nicht böse gemeint?

Du unterstellst uns RUFMORD!

Oh ehrlich jetzt sinkt es aber wirklich. Das doch nicht dein Ernst....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Es ist nicht böse gemeint?

Du unterstellst uns RUFMORD!

Oh ehrlich jetzt sinkt es aber wirklich. Das doch nicht dein Ernst....

Ich unterstelle keinem Rufmord ich schrieb 'sowas kann als Rufmord ausgelegt werden' - mal ein bisschen runter vom Gas Vuk.

Wenn ich schreibe was mir eine Trainerin gesagt hat die ihr Verhalten live gesehen hat und dann sowas kommt wie

'Speil ist das jedenfalls nicht, tolle Trainerin hast du da erwischt' - also eine Beurteilung über die Kompitenz eines Menschen von dem hier lediglich eine Aussage geschrieben wurde ist nicht fair oder ok, ganz ehrlich. Da gehts nicht um die Meinung von Pepples verhalten - das ist des eine, so eine Aussage ist aber eine andere - und wie gesagt nicht fair dem Menschen gegenüber , und ja, sowas könnte unter umständen von dieser Person als Rufmord angesehen werden - damit unterstelle ich das niemanden, da wird wider mehr in eine Aussage rein interprediert als geschrieben wurde ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hey

Originalbeitrag

Nun auch Hunde die nicht gemeinsam in einem Haushalt leben aber sich oft sehen und treffen . wo vil. die Halter auch befreundet sind usw. da is der eine Hund halt auch einfach Ranghöher als der andere ;) Vil. ein bissal ungeschickt ausgedrückt (es ist ja schon spät, nehmts mir nicht übel gg)

Wovon du sprichst, lässt sich aus der Ferne nicht beantworten, aber um RANGORDNUNG wird es sich kaum handeln, sondern wenn überhaupt, um DOMINANZBEZIEHUNGEN.

Erfahrung speist die Intuition (B. Greene).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also, jetzt platzt mir hier mal der Hals!

Wenn man in einem Forum postet und Erfahrungsberichte von sich Preis gibt muss man da ist rechnen, dass diese kommentiert werden. BESONDERS, wenn Usern ein gewisses "Fehlverhalten" auffällt und sie zur Vorsicht, zur Handlung raten.

Wenn man zu seinem geschriebenen nur das lesen will, was einem passt, sollte man das im Anfangspost kundtun, aber auch das bewahrt nicht vor Gegenwind.

Zusätzlich gibt es hier viele User, die nicht nur lange im Forum unterwegs sind, sondern auch einen enormen Erfahrungsschatz haben- sei es durch den Beruf, die Hundehaltung oder oder oder.

Dass Deine Trainerin hier angezweifelt wird ist nach Deinen Erzählungen mehr als verständlich, denn es wirkt nicht sonderlich kompetent.

Du schmeißt hier mit Begriffen regelmäßig um Dich, wo nicht nur ich den Eindruck habe, die Du noch nicht mal ansatzweise verstehst.

Und "Sorry", aber ich habe hier fast alle deine Threads gelesen, wie das sicher hier viele User von auch vielen anderen Usern tun.

Darüber bildet sich auch ein Meinungsbild.

Das behalte ich aber besser jetzt für mich.

Ich bin wirklich fassungslos... Richtig fassungslos.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Naja, die Trainerin war ja auch nicht anwesend, oder?

Also kann sie nur eine Einschätzung geben und die ist vielen hier ein wenig suspekt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Um zur Ausgangsfrage zurück zu kommen:

Mein Lemmy geht nicht so auf unterwürfige oder schwächere Hunde zu. Die interessieren ihn nicht, folglich muss ich da auch nichts machen.

Seine "Probleme" liegen wenn, dann bei (vor allem mental) starken, selbstbewussten Hunden, da er selber in diese Kategorie fällt.

Unser Dummbatz Higgins ist ein Mobber, sogar ein gefährlicher Mobber. Kleine oder schwächere, oder am besten beides Rüden sind sein Opferbild, und da fackelt er nicht lange und packt zu (weswegen er Maulkorb tragen muss). Wie haben wir das "geschafft", dass er so wird?

Keine Ahnung. Meine Vermutung liegt darin, dass wir ihn viel zu oft mit Hunden "spielen" ließen, die sich nicht wehren wollten und er so das Kloppen gelernt hat.

Im Nachhinein würde ich sagen, wir hätten ihn schon als jungen Hund NUR zu souveränen Hunden hin lassen dürfen, und keine "Spielchen" beginnen lassen sollen, bei denen er mit so einem Verhalten irgendeinen Erfolg hat.

Nun stelle man sich mal vor, Higgins wäre kein Wuschelhund sondern ein kurzhaariger, bulliger Hund der rassebedingt Misstrauen erregt - heidernei, das will ich eigentlich gar nicht. vielleicht hätte er dann auch schon einen Hund auf dem Gewissen - wer weiß.

AN SICH ist aber Higgins alles andere als dieses ominöse "dominant" - er ist zurückhaltend beim Menschen und unter unseren eigenen Hunden ebenso eingegliedert in die Gemeinschaft wie die anderen. Er geht auch nicht hin und zeigt "dominantes Verhalten" bei anderen Hunden.... er geht direkt drauf los, wenn sie in die Opferkategorie fallen.

Was wir mit Higgins tun ist auch einfach: ausweichen. Hund ist sowieso gesichert, und dann machen wir eben einen Bogen, so weit wie er sich sicher und wohl fühlt.

was wir mit Higgins als Welpe bei solchen Situationen getan haben war ja nun mal eindeutig falsch, wenn man sich ihn heute anschaut, also werden dir diese Aussagen null helfen. Wie du jetzt schriebst haben wir ihn aus dem "Spiel" genommen, wenn er "zu heftig" wurde.

Tja. Wie man ja sieht war das schon viel zu spät, wir hätten ihn gar nicht erst hinlassen dürfen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

...Rufmord... *hust* jau :Oo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Massive Probleme mit der Rangordnung!

      Hallo zusammem! [sMILIE][/sMILIE] Ich habe wirklich einbriesen großes Problem mit meinen zwei Lieblingen Kurze Erklärung zu den Hunden: Zwei französische Bulldoggen, rüden aus dem selben Wurf, 8 Monate alt und kastriert! Sie lieben sich innig ABER sie haben ein sehr groses Problem mit der Rangordnung untereinander! Die meiste zeit spielen sie miteinander, lecken sich gegenseitig das Gesicht und wenn einer der beiden mal nicht zuhause ist (wegen TA besuch oder dergleichen) winzeln sie beid

      in Hunderudel

    • Rangordnung durchsetzten

      Ich wollte den Thread "nur ein Stich?" nicht zerstören. Deshalb mache ich diesen Thread auf. Es geht eigentlich darum, dass sich ein HUnd nicht unter den Bauch fassen lässt, ohne sich zu wehren. Dabei kam die Bemerkung, dass es doch wohl erst mal die Rangordnung durch zu setzten geht. Da dachte ich an meine Schäfer, den verstorbenen und den jetzigen. Beide ließen sich nicht auf Befehl auf den Rücken legen und den Bauch anfassen. Je strenger ich wurde, die Unterordnung geübt habe, je mehr v

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Mein Hund steht in der Rangordnung über mir und hat mich (wieder) gebissen.

      Hallo ihr Lieben, ich muss mir das jetzt mal von der Seele schreiben. Werde dieses Jahr 19 und habe ein halbes Jahr alleine gewohnt, ziehe Ausbildungsbedingt (ist einfach günstiger) wieder zu meinen Eltern. "Wir" haben einen 7-8 jährigen kastrierten Rüden, den wir vor 7 Jahren aus einer Tötungsstation in Spanien gerettet haben. Blindlings sind wir davon ausgegangen, das wird am Anfang etwas schwer, aber dann wird's schon - nix wurde. Sahen das Bild und konnten natürlich nicht nein sagen, kam

      in Hundeerziehung & Probleme

    • "Rangordnung" zwischen zwei sich fremden Hunden

      Hallo zusammen, "Rangordnung" habe ich absichtlich in Gänsefüße gesetzt, es ist ja ein etwas altmodischer Begriff geworden. Ich glaube heute nennt man das: sozialer Status. Es gibt ja Verhaltensforscher, die sagen, außerhalb des Sozialverbandes bilden Hunde keine Rangpositionen aus. Dazu würde passen, dass ich oft den Eindruck habe, manchen Hunden ist es schnurzegal, wie das mit dem Status ausschaut, wenn sie mit fremden Hunden zu tun haben. Sie kümmern sich einfach nicht drum, es scheint sie

      in Körpersprache & Kommunikation

    • Rangordnung

      Wie kann ich meinem Hund durch einfache ,,Übungen'' klar machen dass ich der Boss bin?

      in Hundeerziehung & Probleme

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.