Jump to content

Toll, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Cassy & Lotte

Bitte um Hilfe für ein kleines Hundeproblem: Hund und Katze aneinander gewöhnen

Empfohlene Beiträge

Ok sorry das ist leider so gar nicht meine Ecke.

Aber ich bin mir sicher der ein oder andere hier kann dir einen guten Tip geben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zunächst mal ist eine Katze nicht gleichzeitig alle Katzen.

Auch werden Katzen oft in der Wohnung toleriert, im Garten aber trotzdem gejagt.

Ihr müsst zunächst mal Krisenmanagement betreiben und die beiden räumlich trennen.

Dann langsame Gewöhnung.

Stell Dir vor, Dein Mittagessen steht auf dem Tisch, Du willst Dich setzen und Dein Vater taucht plötzlich auf und haut Dir auf die Fresse....und Mama sieht zu..

was würdest Du DARAUS lernen? Das wäre doch sicherlich nichts, was Du verstehen würdest, oder?

So ähnlich empfindet aber Dein Hund, wenn Du das machst, was Du da machst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Unbedingt das Unterwerfen bleiben lassen und die beiden langsam aneinander gewöhnen. Ihr werdet viel Geduld brauchen, aber es ist nicht aussichtslos.

Es wird allerdings noch lange dauern bis ihr die beiden unbeaufsichtigt lassen könnt.

Wie schon geschrieben wurde, lasst Ruhe einkehren.

Die Katze sollte einen erhöhten Platz haben, auf dem sie sicher vor dem Hund ist.

Alles andere wird die Zeit bringen.

Es liegt zwar schon viele Jahre zurück, aber bei uns hatte sich das Problem damals nach einiger Zeit von allein gelöst. Der Hund war ein Katzenjäger und die Katze hatte Angst vor Hunden... Einige Monate später hat die Katze sogar den Hund beim gassi gehen begleitet :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja meine Frau und ich wollten heute bei E-bay nach einem kindergatter oder ähnlichem schauen was man in die tür rein stellt so das der hund nicht immer der Katze hinter her jagt ich denke ja auch mal dass das die beste Lösung vor erst ist bis alle sich beruhigt haben. Mein anderer Hund der ja leider eingeschläfert werden musste der war halt nicht so zu Katzen daher kenne ich es nicht aber ich danke dir lennart

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also wenn ich heute Nachmittag meine Hündin bei der Hundesitterin abhole - die hat nämlich irgendwie hinbekommen, dass meine kleine Killer-Hündin ihre Katze in Ruhe lässt - wie, ist mir bis heute ein Rätsel - kann ich sie gerne nochmal danach fragen.

Wollte ich eh, jetzt wo die Gartensaison hoffentlich bald beginnt und wir mehr draußen sind und die Terrassentüre offen steht und ich nicht will, dass meine Hündin wegen jeder Katze, die vorbeiläuft, Rabatz im Garten veranstaltet.

Dann schreibe ich heute Nachmittag nochmal was dazu.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja ein Katzenjäger das ist meine Cass :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

kannst sie gerne mal fragen chrystal würd mich interessieren

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn der Hund Selbstversorger war, wird es nicht einfach.

Wenn Ihr nicht wisst, ob er wild gelebt hat, würde ich ihn auch nach erfolgter Gewöhnung nie mit der Katze allein lassen. Aus Erfahrung kann ich sagen, dass sich auch nach langer Zeit der Gewöhnung die Biologie über den Verstand stellen kann... das ist dann nicht so toll für die Katze.

Wahrscheinlich ist er nicht mit Katzen sozialisiert, also geht es nur noch über Gewöhnung.

Ich habe hier beides, mit Katzen sozialisierten Hund und ex- Katzenjäger, der nun an ( unsere) Katze (in der Wohnung ) gewöhnt ist. Dass nan immer wachsam sein muss, durfte ich letztens noch erfahren - hat mich nen gebrochenen Zeh gekostet.

Also langsam angehen lassen, IMMER - auch später - ein Auge drauf haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja wie gesagt luftkraft , leider ist nichts über die Vorgeschichte von dem Hund bekannt

oder sagen wir mal so die Vorbesitzerin sagt nichts ausser das Sie der Meinung ist das sie gut mut Hunde oder Tiere im allgemeinen umgehen kann , da sie ja angeblich im Tierschutz tätig ist ! Keine Ahnung ob das stimmt!!! Ich habe schon zu meiner Frau gesagt als ich den Hund das zweite mal sah , lass uns den Hund hier raus holen das sieht alles nicht so gut aus. Das verhalten vom Hund war so wie von einem aus dem Tierheim , der zu dir kommt und sagt nimm mich mit ich fühl mich nicht wohl.

Das schöne an der ganzen sache war es war sofort eine Bindung da also der Hund vertraute uns sofort und war sehr traurig als wir ihn nach dem ersten spaziergang wieder dort hin brachten. das war der punkt wo ich zu meiner frau sagte der hund muss da weg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

wenn ihr wollt stell ich später mal ein paar fotos von Cassy hier rein

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Katze geht auf Hundewelpen los

      Hallo Ich bin neu hier und wollte mal schauen ob jemand einen Tipp für mich hat.  Ich habe eine Katze die ist Jetzt 18 Jahre alt und habe jetzt seid 3 Tagen einen Hundewelpen 12 Wochen alt.  Meine Katze will jedes mal wenn sie ihn sieht auf ihn los gehen und wenn ich dazwischen gehe faucht sie auch mich an.  Trau mich  in der Wohnung nichts zu machen weil ich Angst habe sie geht wieder auf ihn los und ich bekomme es nicht richtig mit.  Lg

      in Hundewelpen

    • Hund und Katze vertragen sich nicht

      Hallo,ich habe eine Katze,einen York shirer und neuerdings einen 10 Jahren alten golden Retriever aus dem Tierheim.Mit dem yorkie gab's keine Probleme,aber mit der Katze,denn sie hat Angst und geht ihm seitdem aus dem Weg(5Monate). Der Hund bellt sie an,und sie verzieht sich im Dachgeschoss (der Hund traut sich nicht dorthin wegen der offenen Treppe) Natürlich störe ich den Hund wenn er bellt,doch die Katze kommt einfach nicht aus ihrem Versteck raus.Seitdem geht sie auch nicht mehr in den

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Hund und Katze zusammen bringen

      Hallo! Wir haben seit Montag einen Hund aus dem Tierheim für 2 Wochen zur Probe bekommen, er gefällt uns super gut und wollen ihn behalten. Nun, jetzt gibt es ein kleines Problemchen. Es ist nicht schlimm, oder unbedingt nötig aber ich wünsche es mir. Wir haben seit ca. 3 Jahren einen Kater. Er lebt draußen im Garten und kann überall hinlaufen. Mein Wunsch ist es jetzt, dass mein neuer Hund Mats und mein Kater Flixi sich verstehen, sie müssen sich ja nicht lieben, aber wenigstens akzeptiere

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Hund auf andere Umgebung gewöhnen

      Hallo!   Ich bin 16 Jahre alt und besitze eine 8 Jahre alte Mischlingshündin. Ich habe sie seid sie 5 Monate alt war, und sie lebt ihr ganzes Leben lang bei meinen Großeltern in Kroatien. Ich weiß, dass das für viele verwirrend wirkt deshalb erkläre ich alles von vorne. Ich bin Kroatin und bin jedes Wochenende in Kroatien, dort haben wir ein Haus und meine Großeltern wohnen neben uns. Da wir aber unter der Woche in Österreich sind, ist mein Hund bei meinen Großeltern in Kroatien. Jetzt

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Leckeres für die Katze

      Hallo!   Unser Stitch (14) hat neuerdings Herzprobleme. Zweimal täglich muss er Entwässerungstabletten einnehmen. Das geht ohne Zwang, wenn man sie mit 40%igem Quark vermischt. Aber ansonsten ist er sehr mäkelig und wird immer dünner. Fette Milchprodukte mag er gerne, aber da habe ich Sorge, dass er Durchfall bekommt. Er ist Freigänger und ich kann nicht wissen, von wem die Häufchen auf dem Rasen stammen.   Selbstgekochtes (Hackfleisch und Fisch) mag er nicht, Baby-

      in Andere Tiere


×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.