Jump to content
Hundeforum Hundeforum
MaryB

Junghund und joggen

Empfohlene Beiträge

Hallo an Alle,

möchte mit meiner Whippethündin (jetzt 7 Monate) ab nächsten Monat (wenn sie ca. 8,5 Mon. alt ist) gaaaanz langsam mit dem joggen anfangen. Die Strecke, die ich mir ausgesucht habe (wildfrei und weit von der Straße entfernt) ist ca. 5 km lang und nicht asphaltiert. Ich habe mir gedacht, kleines Stück langsam laufen, dann wieder gehen, dann mal ein Spiel, etwas Futter verstecken, dann wieder langsam laufen usw. - stückchenweise ca. 2 -3 x die Woche. Ich gehe das wirklich langsam und locker an. Sie läuft für ihr Leben gerne (klar, ist ja ein Windhund) und ich bin mir sicher sie wird Spaß daran finden. Mit dem Radfahren warte ich bis nächstes Jahr, da sollte sie auf jeden Fall ausgewachsen sein.

Ist das in Ordnung so? Meine bisherigen Hunde sind nicht mitgejoggt, das hat ihnen überhaupt nicht gelegen, bis auf den Hovawart. Ich liebe es mich draußen zu bewegen und Nele ist in ihrem Bewegungsdrang überhaupt nicht zu bremsen - ich möchte sie aber auf keinen Fall überfordern. Bin ich zu früh, soll ich warten bis sie über 1 Jahr alt ist? Was meint ihr?

Gruß Mary

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

auf weichem Boden find ich das soweit ok.wenn sie entspannt nebenher trabt ist das ok.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

So wie du das beschreibst sehe ich da auch kein Problem.

5 km ist eine überschaubare Strecke, selbst wenn du durchjoggst und keine Spielchen machst.

Normale Spaziergangsdistanz.

:yes:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja....

also wenn ich mir meine Zwergpinscher (!) so ansehe, was die "tun", wenn ich jogge - die kommen nicht in die Verlegenheit, galoppieren zu müssen. Dein Whippet wird sich wahrscheinlich über deine Geschwindigkeit amüsieren. Es sei denn, du läufst den Halbmarathon in 1h ;)

Von der Anlage her (Distanz) finde ich es auch eher nicht belastend, ich denke, sie wird das durchtraben. Weicher Boden wäre halt echt gut.

Grüßle

Silvia

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich sehe da auch kein Problem. viel Spaß beim Joggen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich dachte weil sie noch so jung ist. Im "Lehrbuch" steht - nicht vor 1 Jahr -. Ob das auch bei Whippets gilt, weiß ich nicht. Ich möchte aber gerne den Frühling nutzen zum Trainingsbeginn, dann ist es noch nicht so heiß und sie ist im Sommer dann fit genug. Dann joggen wir natürlich abends.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ab einem Jahr gilt eigentlich nur für starke belastungen wie Agi oder THS Joggen kommt dem natürlichen Bewegungsablauf des Hundes entgegen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Ich dachte weil sie noch so jung ist. Im "Lehrbuch" steht - nicht vor 1 Jahr -. ...

Kommt doch immer drauf an...

wenn jemand wirklich auf einen Lauf trainiert, dann ist das Pensum um schnell um die 100 km pro Woche. DAS fänd ich dann zuviel.

Zumal das Tempo dann deutlich jenseits der 12 km/h liegen dürfte...

Aber so hin und wieder ein paar Kilometerchen zockeln... ist doch eher wie ein Spaziergang für den Hund.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ein gutes Thema, ich will nämlich auch bald mit dem Joggen anfangen. Da meine Kondition nur leider völlig im Keller ist, wird es gaaaanz langsam losgehen. Glaube auch, dass Nala Spaß dran haben wird, aber vermutlich sich sehr über mich amüsiert, denn ihre Kondition ist um Welten besser als meine ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Junghund dreht über - wer kennt dieses Verhalten und hat wie reagiert?

      Guten Abend an alle Hundefreunde,    Direkt kurz ein paar Stichpunkte zum Hund: Halbes Jahr alt, Mischlings-Rüde und seit der 9.Woche bei uns.  Hundes Verhalten ist zu 98% für mich ein Traum von Hund  es klappt wenig perfekt aber vieles sehr gut  (mehr erwarte ich in diesem Alter auch noch nicht). Um ein paar Dinge zu nennen: Sitz, Platz überall sehr zuverlässig, Rückruf ohne starke Außenreize im Gelände perfekt (inklusive aus vollem Galopp bremsen und absitzen jeweils auf Handzeichen

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Junghund alleine in der Box

      Hallo ihr lieben,  ich hab auch ein kleines Problem, vielleicht kann mir jemand ja noch Tipps geben.  Ich hab ein weimaraner rüde der 8 Monate ist.  Unser Problem ist das er sehr sehr schlecht alleine sein kann. Da ich von zuhause aus arbeite, ist er dem entsprechend auch selten alleine. Je doch will ich das er es kann, aus verschiedensten Gründen einkaufen usw.  unser Problem ist das er am Anfang  extrem bellt und absolut nicht zu Ruhe kommt, das kann er aber allgemein

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Kopfloser Junghund

      Hallo,   nun hab ich seit langen auch mal wieder eine Frage.   Loki bald 10 Monate ist derzeit ziemlich anstrengend.   Er ist überhaupt nicht bei der Sache. Ich weis Pupertät, ist auch ok für mich und wir fahren alles gerade runter.   Mein Hauptproblem ist das er in unbekannten Gebieten, an der Schleppleine völlig kopflos und unsicher hin und her rennt.   Ranrufen klappt meist gut, aber er sitzt dann da und ist völlig überfordert.    Wi

      in Junghunde

    • Junghund fixiert anderen Junghund und spielt aggressiv

      Hallo zusammen, wir haben ein kleines Problem, beim Gassi gehen mit meinen Eltern und ihren Hunden. Was davor noch anzumerken wäre, ist dass er morgens bis nachmittags unter der woche öfter mal bei meinen Eltern ist um ihn auf zu passen. Meine Eltern haben 3 Hunde und einer davon ist wie unserer auch ein Junghund... der auch nicht gerade keine Sorgen bereitet. Die Spielen dort auch immer wieder, relativ wüst, aber das hält sich meist noch in Grenzen. Zudem glauben wir das unser Problem auch mit

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Sexualtrieb / Junghund

      Interveniert Ihr, wenn Eure Rüden versuchen, Hündinnen (oder auch andere Rüden🙄) zu besteigen? Unsere Französische Bulldogge (13 Monate alt) versucht sich sehr unbeholfen, woimmer er auch kann - inklusive an unserer "neuen Doggenwelpin". Letztere nimmts gelassen und schläft meistens einfach weiter.  Ignorieren, oder abrufen?🤷🏼‍♀️

      in Hundeerziehung & Probleme

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.