Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
Girl13Yorki

Eifersucht, kann das zum Problem werden?

Empfohlene Beiträge

Hallo :winken:

Ich weis nicht ob ich hier richtig bin aber ich versuchs mal ....

Also ich habe einen Biewer Yorkshire Terrier Knabe und eine Parsson Russel Terrier Dame ...

PRT= Dame

1,6Monate alt

Nicht so extrem Eifersüchtig

Chipsy

Biewer=Knabe

7Monate alt

Sehr eifersüchtig

Rambo

So nun zum Problem: Also es geht darum das Rambo extrem eifersüchtig ist...

Immer wen ich Chipsy streicheln tuhe oder sie nur in meiner nähe ist dan kommt Rambo gleich und drängt sich in den Vodergrund...Und will das ich ihn Streicheln tuh :Oo

Sogar wen er Schläft und Chipsy zu mir kommen will (was sie dan aber nicht mehr schaft) steht der Kleine direkt auf und ist bei mir bevor Chipsy bei mir ist.... :wall: Chipsy geht dan zu meiner Mutter ...Dan geht aber da auch Rambo hin und drängt sich in den vodergrund...

Nun habe ich Angst das sich das Problem führen kan .... Rambo ist bei mir noch meht Eifersüchtiger als bei meiner Mutter...

Zur info: Chipsy hat meine Mutter als "Meisterin" ausgesucht (schon als Welpe)

Und Rambo hat ich als "Meisterin" ausgesucht (auch als Welpe schon)

Ich hab auch gehört im Internet das paar Leute schon einen Hund abgeben mussten wegen der Eifersucht...

Nun mal meine Frage : Kan eifersucht zum Problem werden? Wen ja was passiert dan (wird gebissen oder so)... Kan man das verhindern? Oder abgewöhnen? ....

Ich bitte um Hilfe weil ich keinen von meinen Hund abgeben will ....Und ich auch nicht will das es zu Problemen kommen kan....

Lg :winken:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Hey :)

So so wie du es geschildert hast, klingt es auf jedenfall so, das man noch sehr gut dran arbeiten könnte.

Reagiert der Hund in anderen Situationen auch Eifersüchtig? gibt er gerne seine Spielzeuge ab ? (an menschen / Hunden?)

Wie geht ihr damit um? Zeigt ihr ihm klar und deutlich das er auch mal zurück stecken muss, wenn ihr die Hündin streichelt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Denke da musst du ganz konsequent sein und als "Chef" den Eifersüchtigen beiseite schieben und dich dann der Hündin widmen. Immer wenn der pubertierende Knabe wieder ankommt, ohne Kommentar runter setzen und das Mädel weiter streicheln. Ich würde nicht viel Aufsehen machen und ihn wirklich ganz ruhig wegschieben oder eben runter setzen, auch wenn er es 20mal hintereinander versucht. Irgendwann gibt er auf, du musst nur durchhalten! :D Versuchs mal! Viel Erfolg!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die Verteidigung der Ressource "soziale Nähe/Mensch" kann durchaus zum Problem zwischen zwei Hunden werden.

Genauso wie Ressourcenstreitigkeiten um Liegeplätze, Fressbares oder Spielzeug. Jeder Hund hat andere Vorlieben und ist für die ihm wichtigen Dinge bereit, diese auch gegen andere zu verteidigen.

Da Du als Mensch alle Ressourcen verwalten solltest, solltest Du auch über Nähe und Distanz zu Dir bestimmen können.

Letztendlich hilft nur, dass Du denjenigen streichelst, den Du streicheln willst und den anderen jeweils weg schiebst/blockierst. Du bestimmt über diese Ressource und wer wann welche Nähe zu Dir genießen darf.

Unter Umständen kann das Verhalten auch nur ein Symptom einer allgemeinen Instabilität Deiner Zweiergruppe sein. Ein erfahrener Hundetrainer kann Dir sicher weiter helfen, wenn er sich Deine Hunde und Deinem Umgang mit ihnen ansieht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.