Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
Ziva

Welpe (13 Wochen) ist krank

Empfohlene Beiträge

Liebe Forenmitglieder,

wir sind auf der Suche nach einem ähnlichen Sachverhalt den ich jetzt wie folgt beschreibe, wir sind ein wenig ratlos und möchten der kleinen helfen.

Unsere kleine Schäferhund Collie Mix Dame ist 13 Wochen alt und erfreute sich bis zwei Tage nach dem zweiten Impftermin bester Gesundheit. Am Dritten Tag bekam Sie Fieber und wir sind sofort zum TA, dieser hat Ihr eine Antibiose und Penicilline gespritzt und uns die notwenigen Medis zur Verfügung gestellt.

Das Fieber wurde auch in der Tat weniger, nur leider schmerzt es Sie nach wie vor beim mobilisieren.

Wir sind umgehend in die Tierklink gefahren wo ein großes Blutbild gemacht wurde. (Unauffällig, alles im normale Bereich) Auch die Röntgen Aufnahmen haben keinen Aufschluss auf die Immobilität gegeben. Sie liegt nur noch auf dem Boden und kommt wirklich nicht hoch.

Es ist so schlimm nicht mehr tun zu können, von daher hoffen wir das hier evtl. der ein oder andere wertvolle Tipp gesendet wird.

Vielen Dank vorab an alle die sich beteiligen.

Ziva

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich selbst habe einen solchen Fall nicht gehabt.

Eine Freundin von mir aber sowas ähnliches...

Die hatte sich damals ne Labbi-MIx-Hündin geholt. Sie war 12 Wochen. Als ich die kleine sah war ich zuerst mal total verwundert weil sie so ruhig und still war. Sie war echt der problemloseste Welpe den ich kenne, sehr sehr ruhig...

Im Alter von 9 Monaten wurde sie nach der 1. Hitze plötzlich rund wie ein Ball. Der Tierarzt fand nix was Grund dafür ist, also hab ich sie nach DD in die KLinik gefahren. Es stellte sich heraus das die kleine einen angeborenen Herzfehler hat und das der runde Bauch von Wasseransammlungen kommt. Der Arzt meinte er könnte noch etwas versuchen aber die Chancen stehen sehr schlecht. Kurze Zeit später haben sie die kleine bei sich zu Hause erlöst.

Es könnte natürlich auch eine Impfreaktion sein aber damit hab ich auch keine Erfahrungen groß weil meine Hündin gerade mal die Grundimmu hat. Ich hoffe ihr findet den Grund. Gute Besserung für den Welpen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sprecht mal den Tierarzt auf evtl MDR1-Defekt an

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Kommt sie nicht hoch, weil sie Schmerzen hat? Weil sie kraftlos ist? Wenn ihr sie hinstellt, steht und läuft sie dann? trinkt sie? Frißt sie? Wie ist die Temperatur? Ist sie apathisch?....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Skita,

die kleine kommt nicht hoch weil Sie schmerzen hat. Sie ist kraftlos udn sackt zusammen wenn wir Sie hinstellen. Sie frisst und trinkt aber wenn es ihr gereicht wird, ausreichend sogar, sie ist nicht dehydrieret oder ö

ähnliches. Temperatur ist wieder bei 38Grad. Apathisch, nein. Aufmerksam, das ist es ja was nicht zusammen passt.....

post-33944-1406420591,66_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Sprecht mal den Tierarzt auf evtl MDR1-Defekt an

Daran hab ich auch gedacht wegen dem Collie. Aber hat das solche Auswirkungen? Vorallem, reagieren die auf Impfstoffe?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ZNS - Erscheinungen durch evt MDR1- Defekt scheinen das aus der Ferne betrachtet, so wie Du es schilderst, nicht zu sein.

Hat sie Reflexe an den Gliedmaßen?

Also heb sie mal so hoch, dass die Hinterbeine runterhhängen und hebe sie dann so über einen Stuhl o. ä. dass sie mit den Hintebeinen an den Stuhl stößt (ganz sanft natürlich). Zieht sie dann die Beine an und setzt sie auf dem Stuhl ab oder hängen sie weiter runter?

Wenn Du (ganz vorsichtig!) in die Haut zwischen den Krallen drückst, merkt sie das? Zieht sie das Bein dann an?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

MDR1 würde ich erstmal ausschließen

Sollte sie wirklich rein aus DSH und Collie gemixt sein ist die Wahrscheinlichkeit betroffen zu sein sehr gering ... denn um -/- zu sein müsste auch der Schäferhund mindestens +/- sein und da die Schäferhunde nur zu einem vershcwindend geringen Prozentsatz betroffen sind schließe ich das doch eher aus.

Ich hätte jetzt eher an eine starke Impfreaktion gedacht.

Hat die Tierklinik denn ansatzweise einen Verdacht geäussert?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir haben die kleine soeben in der Tierklinik gelassen, die stationäre Aufnahme ist nicht unsere erste Wahl, da es aber nicht besser wurde der sichere Weg, der Chefarzt mutmaßt nicht, geht aber auch von einer sehr heftigen Impfreaktion aus die nun durch die Gliedmassen und Gelenke wandert.

Wir hoffen das die kleine am Dienstag wieder soweit hergestellt ist.

Eine Investition in die Zukunft des kleinen Hundes.

lg an alle die sich beteiligt haben.

Werde berichten.

Ziva

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Gute Besserung an die Kleine. Die Daumen sind gedrückt, dass es ihr bald besser geht und die Ursache gefunden wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.