Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
Natural

Hat jemand Tipps zur Hühneranschaffung?

Empfohlene Beiträge

"der Boden ist komplett nur noch Erde. Das ganze Gras ist weg"

Genau dass sind meine Bedenken bei einer Hühnerhaltung im Schrebergarten (Wenn es wirklich ein "Schrebergarten" ist). Dort gibt es doch Richtlinien, da die Gärten zum Kleingartenverband gehören. Habe noch nie gehört, dass man einen ganzen Garten komplett der Hühnerhaltung widmen darf. Dort sind doch immer die m² vorgeschrieben, auf denen Obst und Gemüse angebaut werden muß. :(

So kenne ich das zumindest.

Und wie gesagt, mit einen Zaun in 1 m Höhe werden sich "Ausflüge" in die Nachbargärten nicht unterbinden lassen.

Auch muss man damit rechnen, dass sich die Nachbarn irgendwann über Geruch und evt. vermehrte Fliegenplage beschweren, da bei so kleinen Grundstücken ja nur schwer ein großer Abstand zu realisieren ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ALso irgendwie muss ich sagen, das es etwas übereilt ist gleich zu sagen, die Hühner können dann nicht mehr richtig. Unsere Hühner sind locker 4-5 Jahre alt oder mehr und im Sommer haben wir vieeel zu vieel Eier... Im Winter ist es ein bisschen wenig, aber im Sommer müssen wir ettliche verschenken, obwohl die alle älter sind. Also denke ich schon, das auch älterere Hühner gut legen können. Man muss dazu sagen, das wir diesen Winter auch umgebaut hatten und die Hühner zwischenzeitlich kein Nest zum legen hatten. den Schweinen hats geschmeckt :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sehr viele Informationen findest du hier: Hühnerforum. Ist wirklich empfehlenswert.

Wir haben auch schon seit vielen Jahren Hühner, wobei das nicht mein "Ding" ist, sondern das meines Mannes. Trotzdem kann ich aus eigener Erfahrung sagen, dass es vermutlich nicht so optimal ist, wenn die Hühner den ganzen Tag ohne Aufsicht sind, vor allem am Anfang. Junge Hühne flattern alle gern mal über den Zaun. Das legt sich erst, wenn sie etwas älter und schwerer geworden sind. (Man kann übrigens auch die Schwungfedern an den Flügeln beschneiden.) Und wenn man einen neuen Zaun gebaut hat, finden die garantiert noch irgendwo ein Schlupfloch. Dann kam immer mal eine Ruf vom Nachbarn, dass unsere Hühner in seinem Garten rumscharren (peinlicherweise natürlich auf den frisch angesäten Beeten) und ich solle sie doch bitte einfangen. Insofern wäre es schon praktisch, wenn du auch tagsüber mal eine Auge drauf haben kannst.

Die Sache mit den Greifvögel muss regional sehr unterschiedlich sein. Wir hatten, obwohl auch sehr ländlich wohnend, noch nie Probleme. Da würde ich mich da auf den Nachbarn mit den Tauben verlassen.

Mein Mann meinte übrigens, dass Lachshühner vielleicht für euch was wären. Das ist eine eher schwere, gemütliche Rasse, die nicht groß rumflattert. Die hatten wir mal und es waren wirklich nette Hühner, die wurden richtig zahm. Allerdings weiß ich nicht, wie da die Legeleistung ist.

LG, Angela

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Kleintierhaltung ist bei uns im Gartenverein erlaubt und auch gern gesehen, viele haben Hasen und Ziervögel oder Tauben, auch Zwergziegen gibt es. Der Verein ist froh wenn er Pächter findet die sich auch um das Pachtland kümmern. Denn viele Gärten stehen leer oder vermüllen/verwildern weil sich die Pächter nicht drum kümmern und sich auch aus Beschwerden nix machen.

Wir wollen ja auch nicht viele Hühner halten maximal 6 + Hahn und wenn es dann kleine super süße Zwergseidenhühner werden sollten. Dann sagt da auch keiner was, denke ich.

Lachhühner habe ich mir auch schon angesehen, die sehen auch sehr niedlich aus. Wir haben hier um die Ecke einen Kleintierverein, dort waren wir heute morgen und haben uns mal umgesehen, war aber keiner da. Auch haben die dort riesen Hühner (weiß nicht wie die Rasse heißt) da würde ich mich gar nicht mehr in Garten trauen. Der Hahn war gigantisch groß.

Der Taubennachbar hat uns gestern gesagt wenn er ab und zu mal ein paar Eier bekommt und wieder 3 Tomatenpflanzen (ziehen wir im Gewächshaus selber) dann ist es nicht schlimm wenn mal ein Huhn rüberfliegt. Seine Tauben kacken ja auch auf unser Grundstück und haben uns voriges Jahr die ganze Erbsensaat wieder aus dem Boden geholt aber wir sagen nix, stört uns auch nicht, so ist halt das liebe Viehzeug. Den anderen Nachbarn haben wir noch nicht gesehen, aber ich denke dem macht es auch nix. Da er nur Wiese bei sich im Garten hat und Obstbäume. Schlecht wäre nur wenn ein Huhn abhaut und dann richtig weg ist das wäre doof.

Ich werde mich mal zu einer Voliere informieren. Ich weiß nicht in wie weit wir noch was bauen dürfen. Aber es ist vielleicht doch besser und sicherer. Wir sind ja auch fast jeden Tag dort und dann könnten wir die Hühner auch unter Aufsicht in den ganzen Garten lassen. Gerade am Anfang ist es vielleicht besser, dann kann man schnell hinterher wenn eins abhaut.

Ach und mit richtig können meine ich nicht das Eier legen sondern das Glucken und Küken großziehen. Bei Legehennen ist das manchmal nicht mehr so richtig ausgeprägt und sie bleiben nicht auf den Eiern sitzen. Was man ja bei Seidis nicht beobachten kann, die glucken auch ohne Eier unterm Po.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

wir halten hier auch Hühner. Sie haben einen ca. 4qm grossen Stall mit Fenstern

und ausreichend Frischluftzufuhr.

Der Stall ist ausgestattet mit 2 langen Sitzstangen, darunter jeweils ein "Kackbrett"

und 3 geschlossene Legenester (mit kleinem Eingang vorn und grosser

Klappe oben zum Eier entnehmen).

Dazu gibts natürlich auch noch einen Auslauf.

Während des Herbst/Winterhalbjahres dürfen sie im ganzen Garten rumscharren,

Den Rest des Jahres bleiben sie im Auslauf, da ich an meinen Pflanzen hänge ;)

sie bekommen dann natürlich Grünzeug zugefüttert, weil das Stückchen Wiese,

schnell abgegrast ist.

zum Thema Fliegen:

wir haben Lachshühner, Barnevelder, Wyandotten und Chabos.

Sie überfliegen die Einzäunung (ca.1m) alle nicht!

Die besten Eierlieferanten sind bei uns die Lachshühner und die Barnevelder.

Wir haben keinen Hahn und sie legen trotzdem fleissig, ein Huhn hat die Chef-

stellung des Hahnes ganz selbstverständlich übernommen.

Es gab bisher noch keinerlei Probleme mit Katzen, Hunden oder Greifvögeln....

unsere Katze liebt es, sich im Hühnergehege zu sonnen :D und die Hennen

stört das gar nicht.

Klar, es ist Arbeit.....und das täglich, weil ja immer frisches Wasser da sein muss,

der Stall morgens und abends geöffnet bzw geschlossen werden muss.

Aber uns macht es Spass!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Barnevelder sehen ja auch gut aus, hab gerade mal gegoogelt, aber die sind bestimmt groß oder mit 3 kg? Mh mal sehen ob man die hier mal Live erleben kann.

Kann es denn sein, dass solange die Hühner im Gehege alles haben und Glücklich sind, dass sie dann auch nicht über den Zaun fliegen?

Ich weiß ich vergleiche viel mit meinen Eltern, aber dort ist der Zaun nach Außen 2 m hoch aber im Grundstück nur vielleicht 50cm wenn die Hühner mal nicht raus dürfen. Dann bleiben die auch da drin und ein Seidenhuhn kann auch schon hoch flattern wenn es will.

Das Hühner arbeit machen ist mir auch bewusst, ich habe mich ja auch um sie gekümmert als ich noch zuhause gewohnt habe und bin mit ihnen auch einmal im Jahr zum Tierarzt zur Kontrolle ob alles ok ist. Sie waren alle Handzahm auch die Laufenten. Die Nachzuchten sind immer in Kochtopf gewandert, nur traue ich mir selber das Schlachten nicht zu, aber mein Freund will es sich mal zeigen lassen und dann entscheiden wir was wir wirklich wollen. Also ob Mast/Legehenne oder nur Legehenne oder doch einfach nur zum angucken und liebhaben.

Eigentlich wollte ich ja die Hühner beim Auszug mit nehmen nur war der Fuch schneller :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

also wir haben Zwerg-Barnevelder, auch die anderen Rassen sind bei uns

Zwerge.....die Eiergrösse entspricht ungefähr der Grösse S bis M (gemessen

an den Supermarkteiern), nur die Eier der Chabos sind wirklich winzig, aber die

sind ja auch selbst sehr klein. ;)

Die Barnevelder sind wirklich bildschön und auch ganz schnell sehr zutraulich,

bei uns haben alle Hühner Namen, sind handzahm und werden auch nie nicht

geschlachtet! Auch wenn sie irgendwann mal nicht mehr so gut legen....sie sind

für uns wie Haustiere und jedes hat seinen ganz eigenen Charakter.

Ob das mit dem Wohlfühlen eine Rolle spielt kann ich nicht sagen, aber hast

Du schonmal in einem Hühnerforum um Rat gefragt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja meine Eltern ihre Hühner und Enten (also der Stamm) haben auch alle Namen. Nur die Nachzuchten nicht. Die laufen einem auch hinter wie ein Hund und wenn man sie ruft kommen sie auch aus allen Ecken angerannt. Wenn mein Vati umgräbt stehen sie alle da und waren aufs Würmchen. Er muss immer aufpassen das er nicht auf die Hühner tritt :D

Jetzt im Winter bekommen sie ab und zu Mehlwürmer, ganz selten. Oh wenn die schon die Packung sehen werden sie zu Raubhühnern. Echt süß wenn denn die kleinen Flauschbälle auf einen zugeschossen kommen und hinterher die Watschelenten die sich vor Aufregung nicht entscheiden können ob sie kommen oder nicht und dann auf der Stelle treten :D

In einem Hühnerforum hab ich noch nicht geguckt. Das oben genannte wollte ich mir mal ansehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Ich habe auch Hühner. Bei mir sind vertreten: Brahmas, Wyandotten, Italiener, Sussex, Rhodeländer, Brahma Mixe und Grünleger.

Am brutfreudigsten sind meine Brahma und sehr gute Glucken,die ihre Küken zuverlässig führen.

Ausmisten tue ich jede Woche, frisches Futter und Wasser täglich, im Sommer auch gern mal öfters.

Als Futter gebe ich meinen Mädchen, Zentrakorn, Obst und Gemüse.

Mein Zaun ist 1,80m hoch, da ich ein paar dabei hatte, die immer im Dorf rumgelaufen sind.

Im Winter habe ich Netze, wegen dem Habicht.

Im Frühjahr kommen noch große Cochin dazu. Ich warte noch auf die Bruteier, die dann in den Brüter kommen.

Am Sonntag wollte ich nach Bergneustadt, da ist wieder Hühnermarkt.

Meine Hühner teilen sich ihre Wiese mit meinen 5 Gänsen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hühner machen süchtig, :D Bei mir ist es jedenfalls so. Und wenn ich viel stress habe, geht es mal zu Hühnerwiese und einfach meinen Mädels zuschauen, wie sie Insekten hinterherjagen, oder einfach nur chillen.

Im Winter ist es für mich mehr an arbeit, aber es macht spaß!!

Und schlachten, leider Gottes müssen wir auch noch. :( Zwei Hähne müssen noch weg, sind alle aus Naturbrut. Einer bleibt und das ist mein Fridolin. Ein Brahma Mix Hahn, der ein Zwerg Hahn ist.

Der balzt mich neuerdings an und ist sehr zutraulich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.