Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
maravia

Bitte einmal Daumen drücken - Kaninchen hat Augenabzess

Empfohlene Beiträge

Hallo ihr Lieben,

ich brauche mal bitte ein paar Daumen. Eines meiner Kaninchen ist seit Donnerstag stationär in Behandlung wegen eines Augenabzesses.

Nun hat sie seit gestern auch noch das Fressen weitesgehend eingestellt und köttelt auch nicht mehr. Es sieht sehr schlecht aus.

Sie muss es einfach schaffen.

Ich weiß noch wie ich sie als kleines verdrecktes Häufchen Elend bekam (ich war Pflegestelle), und trotzdem sie ihrer Entwicklung immer hinterhinkte ist sie ein wundervolles Kaninchen. Sie hält meine ganze Gruppe zusammen, alle lieben sie. Wenn einer krank ist weicht sie nicht von seiner Seite, wenn zwei sich zoffen geht sie dazwischen.

Sie darf nicht sterben :(:heul: .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Für die kleine Kaninchen-Dame alles Gute und noch viele glückliche Kaninchen-Jahre. Ich fühle mit Dir und hoffe das Beste.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich drücke ganz fest die Daumen, dass deine Kaninchendame das gut übersteht und die sie noch lange an deiner Seite hast.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oh, je, die arme Kleine! :(:(

Ich möchte nicht klugsch... und gehe auch davon aus, dass der TA, der sie stationär aufgenommen hat, sich auskennt (und Du erst recht!), aber trotzdem muss ich es doch nochmal erwähnen:

Kaninchen, die aufhören zu fressen, MÜSSEN assistenzgefüttert werden.

Leider empfehlen (oder nutzen) da viele TÄ immer noch Baby-Karottenbrei, das ist aber schlecht, wegen der fehlenden Rauhfasern.

Am Besten so etwas wie Critical-Care geben.

Ich drück`ganz fest die Daumen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Autsch, vielleicht kommt es auch von den Zähnen?

Gute Besserung und *daumendrück*

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke euch!

Ja es kann natürlich gut möglich sein, dass es von den Zähnen kommt, war auch meine erste Vermutung. Allerdings sehen diese wohl sehr gut aus. Daher wollten wir eigentlich den Kopf röntgen aber dazu muss sie in Narkose gelegt werden, und dazu ist sie momentan in zu schlechter Verfassung.

Tja Zwangsernähren . Ich bin da sehr zwiegespalten. Sie hat bis gestern ja selbstständig gefressen, allerdings köttelt sie seit Freitag nicht mehr.

Bei einer Magenüberladung kann zufüttern sehr fatal sein, weil das Futter nicht weitertransportiert wird in den Darm und die Magenwände so platzen können wenn man immer weiter hineinschiebt.

Ich werde gleich mal mit ihr sprechen ob wir ein Kontraströngtenbild machen vom Bauch.

Och mensch, es soll wieder aufwärts gehen.

Ich werde ihr außerdem gleich ein Partnertier vorbeibringen. Meine TÄT will das eigentlich nicht, aber ich weiß wie sensibel und ängstlich die Kleine in fremder Umgebung und ohne ihre Freunde ist. Das kann einfach nicht zuträglich sein. Und alleine sterben soll sie auch nicht :( .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Aber wieso sollte sie jetzt eine Magenüberladung haben?

Ich denke doch, das "Nicht Fressen" ist eher durch den Abszess begründet.

Eine Magenüberladung hat ganz typische Symptome, das Röntgen dient eigentlich nur noch der Absicherung und muss auch nicht mit Kontrastmittel durchgeführt werden.

http://www.kaninchenberatung.de/pages/home/gesundheit/magenueberladung.php

Vielleicht hat sie einfach die ganze letzte Zeit schon nicht genug gefressen?

Leider ist es so, dass es schon bei 12 stündiger Nahrungsverweigerung sehr kritisch für ein Kaninchen wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Kontrastmittel um zu schauen ob irgendwas im Magen ist was nicht hingehört (Haarballen z.B.).

Und das Nicht fressen muss nicht zwangsläufig vom Abzess kommen, der ist ja geöffnet und gespült und der Druck erstmal weg.

Aber sie hat ja erst das Kötteln eigenstellt und dann dann erst nach geraumer Zeit das Fressen.

Das würde schon auch dafür sprechen.

Außerdem steht sie unter Schmerzmittel.

Ich habe gerade angerufen sie röngten jetzt gleich. Dann wissen wir es ja, und können dementsprechend handeln.

Ich habe so Angst!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oh Mist, das hört sich gar nicht gut an.

Auf jeden Fall sind hier auch die Daumen gedrückt für deine kleine Maus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke - die können wir wirklich gebrauchen! :heul: :heul: :heul:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Mo, 10.12. Daumen für Krümel

      Huhu,   die Hündin meiner Schwester, Krümel, bräuchte am Montag mal ein paar Forendaumen. Ein Tumor auf der Milz drückt auf den Magen. Der behandelnde TA schätzt die Ausgangslage für so gut ein, das er eine OP wagen möchte. Sollte er am Montag bei der OP sehen, daß nix mehr zu retten ist, wird Krümel nicht mehr aufgeweckt. Da alle Vitalfunktionen bei Krümel im grünen Bereich sind und sie ansonsten eben ungemein aktiv und bester Dinge ist, gehen sie den Versuch ein. Krümel wird ja erst 21, das ist ja kein Alter für einen Hund.    so weit Maico

      in Hundekrankheiten

    • unbedingt daraufklicken Bitte

      Sehr geehrte Leute da draußen, ich habe ein Problem wo ich eure Hilfe brauche: Also ich habe keinen Hund. Und jetzt fragt ihr euch bestimmt: Hä warum hast du dich dann hier angemeldet? Also ich würde furchtbar gerne einen Hund haben (ich mein ich habe nicht mal ein Handy und ziehe den Hund dem Handy vor) aber meine Eltern sind strikt dagegen. Und jetzt kommt ihr  ins Spiel könnt ihr mir Argumente nennen die sie überzeugen könnten und auch noch Vor- und Nachteile eines Hundes nennen könnt (damit meine ich auch Probleme die im Alltag und z.B bei Reisen). Und bitte vergeßt nicht halt das mit dem Reisen zu erwähnen weil wir halt jede Sommerferien wegfahren... (Also ich möchte halt auch einen Kleinen Hund z.B eine Toy Pudel) Danke im Vorraus

      in Hundeerziehung & Probleme

    • unbedingt daraufklicken Bitte

      Sehr geehrte Leute da draußen, ich habe ein Problem wo ich eure Hilfe brauche: Also ich habe keinen Hund. Und jetzt fragt ihr euch bestimmt: Hä warum hast du dich dann hier angemeldet? Also ich würde furchtbar gerne einen Hund haben (ich mein ich habe nicht mal ein Handy und ziehe den Hund dem Handy vor) aber meine Eltern sind strikt dagegen. Und jetzt kommt ihr  ins Spiel könnt ihr mir Argumente nennen die sie überzeugen könnten und auch noch Vor- und Nachteile eines Hundes nennen könnt (damit meine ich auch Probleme die im Alltag und z.B bei Reisen). Und bitte vergeßt nicht halt das mit dem Reisen zu erwähnen weil wir halt jede Sommerferien wegfahren... (Also ich möchte halt auch einen Kleinen Hund z.B eine Toy Pudel) Danke im Vorraus

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Ich Bitte um Eure Gedanken

      Hallo Ihr Lieben,    Kurz zu uns, ich bin 39 und have 2 Hundemischlingsdamen im Alter von 10 und 12. Um Emma die 12 Jährige Dackelschäferhunddame geht es. Am Donnerstag morgen nach dem Gassi gehen hat sie sich immer an ihrer Scheide geschleckt und habe ich ein Pfirsichkern grosses eckliges Ding in ihrer Scheide entdeckt. Voller Panik hab ich einen Termin beim TA gemacht. Als wir um galb 12 dort waren, war es nicht mehr zu sehen. Untersuchungsergebnis, Herz super, knötchen an der Milchleiste, Lunge nicht so gut. Und an der Scheide konnte sie nichts ertasten(seit dem blutet es bis heute leicht). Habe ein Mittel bekommen das die Hormone runter fahren da sie kurz vorher läufig war und eine Halskrause damit sie nicht an ihrer Scheide leckt. Termin für 1 Woche später bekommen.  Am nächsten Tag war ich nochmal dort weil die Halskrause zu klein war und sie sich noch lecken konnte. Als ich gesagt hatte das ich nach dem Stuhlgang von Emma das Ding wieder gesehen habe, sollten wir nochmal in den Behandlungsraum. Sie hat dann nochmal Untersucht. Sie sagte es wäre eine Scheidentumor. Kann das ein Arzt sehen ohne Biopsie?    Sie sagte ich soll mir Gedanken um eine Op machen oder einschläfern. Wenn es ihr Hund wäre würde sie einschläfern da sie schon 12 ist.  Wenn Op müsste sie Kastrieren, die Milchleisten raus und den Tumor raus.   Ich bin total fertig. Auser das Emma schnell auser Atem ist und viel hechelt merkt man ihr nichts an. Waren gestern im Wald, sie hat wie immer mit ihren Tannezapfen gespielt.    Morgen wird die Lunge geröngt.   Wenn da Metastasen zu sehen sind ist die Op wohl hinfällig aber gleich einschläfern lassen deswegen?  Die Ärztin sagte aber auch man kann sie doch dann nicht die ganze Zeit mit der Halskrause rum laufen lassen.   Ich hatte eine Pudeldame sie wurde 15 trotz Herzproblemen, als es soweit war habe ich es ihr an den Augen angesehen. Bei der Emma sieht man das es ihr Momentan gut geht.   Ich bin einfach fix und fertig und nur am heulen.  Was denkt ihr? Hat jemand schon solche Erfahrung gemacht? 

      in Hundekrankheiten

    • Kaninchen- Das erste Mal

      Hallo, wir sind im Moment im Urlaub und es ist hier recht ländlich. Wir wohnen direkt am Wald, was ja für meinen ständig gestressten Hund perfekt ist, jetzt waren wir vorhin nochmal ne Runde draußen und er ist einem Kaninchen hinterher. Er ist übers Feld gerast und dann in den Wald und war erstmal weg, aber nur für 1-2 Minuten. Dann kam er wieder, ist allerdings zuerst an mir vorbei. Ich wusste nicht, was ich machen soll, hab ihn gerufen und sehr gelobt. Leine dran und zurück, der war natürlich fertig.  Ich hab total Angst ihn wieder abzuleinen, also wieder Schleppleine. Ich habe schon nach Anti Jagd Training in unserer Umgebung gesucht, dass war dann für Hunde, die Augen für alles außer Frauchen haben etc beschrieben, so einen Hund habe ich aber für gewöhnlich nicht. Reagiere ich über? Hat vielleicht jemand Trainingstipps für Hunde, die ,,nur“ auf Sicht hetzen? Er war zwar nur kurz weg, aber das brauche ich nicht nochmal   

      in Hundeerziehung & Probleme


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.