Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
gondi1

Wer hat Erfahrung mit Zylkene?

Empfohlene Beiträge

(bearbeitet)

Huhu :winken:

Gondi soll nun u.a. Zylkene bekommen , da er immer extremst hochfährt ,

er bekommt ja schon seine Fortyron 400 ( Schilddrüse ) .

Würde mich über Erfahrungsberichte freuen . :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi,

Candy und Neele bekommen bzw. bekamen Zylkene.

Bei Candy war und ist es wegen der Panik, sie ist gerade richtig locker drauf, ein richtig fröhlicher Hund. Das hatten wir schon lange nicht mehr.

Neele bekommt die Zylkene immer ab ca. 2 Wochen vor Turnieren, da sie mit der Situation Stress hat. Wirkt bei ihr auch recht gut.

Zylkene sind ein Enzym und machen den Hund einfach relaxter und trainierbarer, aber ein Wundermittel sind sie nicht.

Du solltest auf jeden Fall ein Verhaltenstraining nebenher machen.

Grüße

Silvia

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe es mit meinen Katzendamen getestet. Erfolg konnten wir leider nicht verzeichnen . Die beiden zicken immer noch ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke Silvia , ich bin ja u.a. gerade deswegen mit Gondi , für 5

Tage bei der Hundefarm Eifel .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Neele bekommt die Zylkene immer ab ca. 2 Wochen vor Turnieren, da sie mit der Situation Stress hat. Wirkt bei ihr auch recht gut.

Völlig OT - aber Neele hat ne tolle Mama :D Hab grad ein bissle auf Deiner HP geschaut.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ist er den vom Forthyron her richtig eingestellt.

Dann sollte es ja mit dem hochfahren besser werden.

Lanya war auch ein Schildi, aber mit Zylkene haben wir es nie versucht. Nachdem sie richtig eingestellt war wurde es besser mit dem hochfahren und sie war trainierbarer.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir verwenden Zylkene seit etwa 14 Tagen für ein Kätzchen aus dem Tierschutz, das furchtbar unter "Umgebungs- und Bezugspersonen-Wechsel-Stress" litt.

Und es bewährt sich: Die Kleine zeigt sich zusehends entspannter, neugieriger, "katzlicher".

:)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Poldi ist ein Spanier, hat in seinem Vorleben nicht viel kennengelernt, ist in vielen Situationen sehr unsicher bis ängstlich.

Fährt dann schnell hoch, bellt laut und viel und ist nicht mehr ansprechbar.

Seit ca. 2 Jahren bekommt er Zylkene, anfangs nur für den Urlaub incl. mehrstündiger Autofahrt.

Bei ihm hilft es.

Er fährt nicht mehr so hoch und wenn bleibt er ansprechbar.

Auch seine extremen Ängste beim autofahren sind seit der Einnahme so gut wie weg. Gerne wird er nie fahren, aber er kann entspannen und auch längere Fahrten sind kein Problem mehr.

Nach so Ereignissen wie eben Urlaub habe ich die ersten Male wieder abgesetzt, musste aber immer deutlicher erkennen, dass er dann wieder in seine alten Muster zurückfiel.

Somit bekommt er Zylkene seit Anfang des Jahres durchgehend.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke Zabaione und poldischatz , diese Wirkung erhoffe ich mir bei Gondi

auch .

Es ist doch so , recht frustrierend :Oo

Obwohl - wir auf die Entfernung bei Hundebegegnungen , immerhin schon

Erfolge verbuchen können*froi*

@

Claudia

Ja , Gondi ist lt. Blut - Test richtig eingestellt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hatte bei Lanya auch das Problem, das sie von den Werten bei der Blutabnahme super eingestellt war aber im Verhalten hat sich nichts getan. Wir haben dann noch mal dran gedreht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.