Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
Smiley35

Verhaltensänderung nach Einbruch

Empfohlene Beiträge

Hallo,

jetzt habe ich mich auch mal hierher "verirrt".

Ich besitze zwei kleinere Hunde.

Anscheinend haben die mal gebellt als ich in der Arbeit war, und jemand trat meine Tür ein! Das scheint hier grad "modern" zu sein, da letzte Woche bei einem anderen bellenden Hund die Tür eingetreten wurde.

Bis zu dem Zeitpunkt der eingetretenen Tür hatte sich NIE ein Nachbar über meine Hunde beschwerrt, auch nicht wenn ich bei den Nachbarn aktiv nachfragte. Mehr wie mal gelegentliches kurzes Bellen soll nie gewesen sein und das war laut Aussage Nachbarn nie schlimm.

Jedenfalls, als Ende Januar meine Tür eingetreten wurde, sind meine Hunde verändert. In der ersten Zeit war meine Hündin total ängstlich wenn ich die Tür öffnete. Das hat sich aber wieder gelegt.

Aber die Hündin reagiert auf jedes kleine Geräusch im Treppenhaus! Besonders in der Nacht ist es schlimm und sie lässt zwischendrin immer mal ein kurzes bellen los! Gelegentlich macht da auch mal der Rüde mit bzw. die beiden wechseln sich ab.

Das die jetzt auf anscheinend alles reagieren, besonders nachts, nervt langsam auch die Nachbarn!

Gerade bin ich noch krank geschrieben und ich las die Hunde nur noch fürs nötigste allein, aber wenn ich wieder in die Arbeit geh, dann befürchte ich hier echt schon das schlimmste....

Ich such zwar schon eine neue Wohnung, aber hier was preiswertes zu finden ist selbst schon ohne Hunde schwierig...

Wie bekomme ich meine Hunde dazu das sie sich langsam wieder beruhigen? Deren Verhalten streßt mich ja auch zusätzlich....

Vielen Dank,

Jürgen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Kannst Du sie in einem anderen Raum, abseits vom Flur lassen mit leiser Radiomusik damit sie nicht jedes Geräusch mitbekommen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ohh da klingelt bei mir ja alles. Ich hab sowas ähnliches durch. Meine Hündin war bzw ist noch traumatisiert. Ich würde dir raten die Hunde in einem Raum unterzubringen der weit weg von der Eingangstür ist. Mach das Radio an und gib ihnen eine Beschäftigung, kauknochen oder gefüllter Kong (bitte auf richtige Größe achten!).

Unsere Hündin ist bis heute sehr sensibel bei jeglichen Geräuschen die im haus passieren oder von unter uns kommen. Ich habe daher auch leider keine Patentlösung für dich parat.

Aber an deiner Stelle würde ich wirklich über einen Umzug nachdenken O.o... das ist ja echt schon gemeingefährlich was bei dir los ist *gruselig*

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das mit anderem Raum wär eine Lösung. Wobei ich nicht weis wie die reagieren wenn ein Teil der Wohnung nicht mehr zur Verfügung steht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Abgesehen von der Idee eine neue Wohnung zu suchen.Was ich auch in solch einem Fall in Erwägung ziehen würde.

Versuch deiner Hündin ein Abbruchsignal zu vermitteln.Gerade Nachts.

Sie bellt...Ruf sie ran und sag ist gut.Lob sie,wenn sie ruhig ist.Ich denke es wird bei so einer Fremdeinwirkung ein längerer Weg werden.

Du wirst bestimmt auch angespannt sein.Was vollkommen normal ist.Man weiß ja nie was das für ein Mensch ist.

Radio anschalten würde ich dir auch anraten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo

Die Hunde stehen unter Schock, das wäre meine Vermutung.

Einerseits ist es gut wenn die Hunde berechtigt Alarm geben aber andererseits muß das Trauma aufgelößt werden.

Vielleicht kann gute geistige Auslastung in Verbindung mit den Clicker eine gute Hilfestellung sein, der Hund wird durch den Clicker geistige Auslastung erfahren und lernen das er durch erwünschtes Verhalten punktet. Und das Selbstbewußtsein steigt auch beim Clickern.

Grüße Andi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.