Jump to content

Die große Hunde Community

über 36.000 Mitglieder

 

Erstelle in weniger als 30 Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich direkt mit Deinem Facebook oder Google account ein.
 

✅ Registrieren oder einloggen

Hundeforum Der Hund
leylo

Junghund umbenennen?

Empfohlene Beiträge

Ist es okay einen Hund umzubenennen ?

Wir haben seit Samstag eine Schäfi Mix Hündin aus den Tierheim und sie hätte

den Namen Motte von dort .

Nunja wir fanden den Namen nicht ganz so schön und auch nicht wirklich passend

Sie heißt jetzt meggan und hört auch prima drauf :D

Doch jetzt gibt es einige Leute die mein mich kritisieren zu müssen,

weil es ja eine Unmöglichkeit ist einen älteren Hund umzubenennen :/

Was meint denn ist es okay das wir sie umbenannt haben ?

Achja meggan wird im April 1 Jahr alt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also, ich denke das ist kein Problem...

Ronja hat Société Namen und hört auf alle :D

Ich denke, es liegt eher an der Betonung...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Man kann nicht nur Junghunde, sondern auch erwachsene Hunde noch umbenennen.

Meine Hündin kam mit 2 Jahren und dem Namen Jenny zu uns, was aber nicht zu dem Namen Lucky unseres Rüden passte.

Sie haben wir dann auf Fly getauft.

Unser Rüde kam mit 5 Monaten mit dem Namen Aresti, was ich ungefähr so schön fand wie Knast ;) und ihn haben wir Minos genannt.

Das war für die Hunde überhaupt kein Problem und sie hatten schnell raus, dass sie gemeint sind.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Dem Hund is das eh egal wie man ihm im Endiffekt nennt ;) Solang man den Hund nicht jährlich Umbenennt..

Wie puschel schon meinte auf die Betonung kommts an

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich finde das ist überhaupt nichts schlimmes und total in Ordnung. WIchtig ist ja nur, dass der Hund es auch versteht ;)

Meiner heißt Sammy und ich rufe ihn auch andauernd Mäuschen oder Süßer :P

Viel spaß mit der ''kleinen'' :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Herrje...

Wie kannst du deinen Hund einfach umbenennen?

Stell dir vor, das hätte man mit DIR gemacht!!

:Oo

Spaß beiseite :D

Ich finde es vollkommen ok!

Es gibt bestimmt viiiele Hundehalter, die mehrere Namen für ihren Hund haben - mein Hund hat mehrere (Kose)namen und kennt sie alle ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir haben Liam auch im Alter von vermutlich zwei Jahren noch umbenannt... vorher hieß er Gypsy, auch noch französisch ausgesprochen.

Hab auch hier im Forum gefragt, einfach den neuen Namen wie beim Welpen angewöhnen, fertig. Hat super geklappt!

Mittlerweile hört er auf alles was ich in Hundesprech *harhar* sage (als ob ich mich anders anhöre wenn ich mit meinem feinen, feinen Wutzenbäääär spreche, nein das tu ich nicht, nein sowas machen wir nicht, gell Wutz, nein, das ist pfuiii, ich red ganz normal mit meinem Stinkerbell :D ). Also, auf die Betonung kommt es an! :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Kein Problem - der Hund merkt schnell, wenn und wann er gemeint ist ;)!

Wir haben uns erst auch nicht getraut, aber weil "Gioia" niemand vernünftig aussprechen, geschweige denn schreiben konnte, haben wir sie nochmal umgetauft. Heute würde sie auch auf "Kühlschrank" hören ;) - die Stimme macht wohl das meiste aus!

Viele schöne Jahre wünsch´ich Euch,

Gundi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Maggie wurde mit 4 Monaten umbenannt und Maus mit ca 4 oder 5 Jahren..

Den Namen einfach ein paar mal mit Leckerlies konditioniert und die Sache hatte sich.

Außerdem hören die Hunde auch noch auf 1000 Spitznamen, die sich teilweise garnicht wie der Rufname anhören.

Will sagen..sie wirds schon ohne Identiätstrauma überstehen ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Heute würde sie auch auf "Kühlschrank" hören

:klatsch::klatsch::klatsch:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.