Jump to content

Schön, dass Du hier bist! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Anja mit Meute

Thor nun auch entführt

Empfohlene Beiträge

Der berühmteste Hund Dänemarks wurde in der Nacht von Sa auf So entführt, lest selbst:

http://www.krone.at/Haustiere/Nun_auch_Mix_Thor_von_Unbekannten_entfuehrt-Praezedenzfall_kippt-Story-354082

Fair Dog bittet um Hinweise bzgl. des Aufenthalts von Thor und verspricht keine Anzeige zu erstatten, wenn sich die Entführer von Thor melden.

Es wäre wichtig dass der offizielle Weg übers Gericht weiter verfolgt werden kann, damit könnten hunderte von Hundeleben gerettet werden!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sehe ich genauso.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Puh, schwierig das Ganze....

Ich verstehe, wie die Leute fühlen. Man kann der Justiz nicht immer vertrauen und einem Hund, dem man jetzt gerade das Leben rettet, dann doch auszuliefern... ich auszudenken wie die sich fühlen, wenn der Fall in die Hose geht... :(

Andererseits kann so ein Präzidentsfall natürlich leben retten... kann, muss aber nicht. Es gibt immer Richter, die sich auf solche Fälle nicht festnageln lassen.

Ich hoffe einfach mal und drücke allen SoKas und anderen "bösen" Wuffels, sowie deren Besitzern die Daumen, dass alles ein gutes Ende findet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Naja, Fair Dog, das ist der Verein der gegen die Euthanasierung von Thor prozessiert behauptet, Thor stünde kurz vor dem Freispruch...

Im ersten Moment bin ich auch davon ausgegangen, dass der Hund von Tierschützern geklaut wurde. Bei näherem Nachdenken über die Sache bin ich mir nicht mehr so sicher. Es wär zumindest auch denkbar, dass Thor von jemandem entführt wurde, der eben nicht möchte, dass ein Präzedenzfall geschaffen wird. Das wär für den Hund die deutlich schlimmere Variante..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

offen gestanden sehe ich da Null von einer Engl Bulldogge oder einem Mastiff.

Und selbst wenn sie vor Gericht gewinnen, wären damit nicht die Köpfe der verbotenen Rassen aus der Schlinge (denn in der Behauptung ist er ja keiner), sondern nur der von nicht-verbotenen Hunden.

Insofern ist die Bedeutung dieses anstehenen Urteils überbewertet.

Wir kann man übrigens so einfach und leicht einen Hund entführen, der derart im Fokus steht?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich bin da ganz hin und hergerissen. Was, wenn Thor zurückgegeben und dann doch eingeschläfert wird? Gibt ja keine Garantie.

Andererseits könnte DK jetzt erst recht alle einkassierten Hunde schnell einschläfern, bevor die auch noch entführt werden.

Schwierig, schwierig.... bin gespannt wie das aus geht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@ Paige: was man in einem Hund sieht und was wirklich drin steckt, sind zwei riesengroße Unterschiede. Ich kann mich noch gut an einen Thread hier im Forum erinnern von dem kleinen Jamie, der als Welpe vermittelt wurde und von dem die Besitzerin eine ehrliche Rasseneinschätzung haben wollte. Wie viele sahen damals einen Listi in ihm. Heute käme da wohl keiner mehr auf die Idee.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich finde es auch blöd.

Ich hätte ihn geklaut wenn die Verhandlung gegen ihn entschieden worden wäre, aber so macht es echt viel kaputt.

Ich hab jetzt auch ne Continental Dogge mit Ridge Back gesehen der so aussieht wie Thor nur in Braun.

Natürlich hat Thor ne Ähnlichkeit mit Staff, aber auch einige Rassen gemixt sehen so aus ohne das Staff drin ist. Ich würd so was nicht entscheiden wollen.

Schon garnicht wenn der Hund dann sterben muss.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Es wär zumindest auch denkbar, dass Thor von jemandem entführt wurde, der eben nicht möchte, dass ein Präzedenzfall geschaffen wird. Das wär für den Hund die deutlich schlimmere Variante.

D a f ü r spricht doch auch, daß die Entführung erst jetzt stattfand u. nicht schon längst!

Übrigens: auf der Seite http://www.skrivunder.net/frifind_lars_bo_lomholt kann man dafür u nterschreiben, daß der dän. Polizist Lars Bo Bomholt für die Entführung des Schäferhundes Thor nicht bestraft wird!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

Und selbst wenn sie vor Gericht gewinnen, wären damit nicht die Köpfe der verbotenen Rassen aus der Schlinge, sondern nur der von nicht-verbotenen Hunden.

Insofern ist die Bedeutung dieses anstehenen Urteils überbewertet.

Die Beweispflicht um welche Rasse es sich handelt liegt alleine beim Halter, was lediglich bei Rassehunden mit Ahnentafel unproblematisch ist. Folglich ist nach der Gesetzeslage in Dänemark so gut wie jeder Mischlingshalter gefährdet, Opfer polizeilicher Willkür zu werden. Soweit ich weiß könnte mit Thor deshalb ein Präzedenzfall geschaffen werden, weil vorher noch nie ein "Beweis" akzeptiert wurde. Den gelisteten Rassen hilft das freilich nicht, aber sehr vielen anderen..

Wie so ein Hund so einfach "verschwinden" kann hab ich mich allerdings auch schon gefragt..

@Juttaschnute: Ja, leider, seh ich auch so... :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Tierheim Gießen: THOR, 2-3 Jahre, Aussie-Mix - möchte gefordert werden

      Thor ist ein überaus hübscher Australian Shepherd-Mischling (geb. 2012/2013), der rassetypisch gefordert und beschäftigt werden möchte. Im Tierheim ist er daher trotz unserer Bemühungen unterfordert und sollte daher bald zu hundeerfahrenen Menschen ziehen, die ihn kopfmäßig auslasten.
      Trotzdem er aus nicht einfachen Verhältnissen stammt, wurde sich schon ein wenig mit ihm beschäftigt. "Sitz" und "Platz" klappt meistens schon  ganz gut. Tricks wie "Kriechen" und "Pfote geben" können problemlos weiter ausgebaut werden, denn lernfreudig ist er definitiv. Nur von
      Leinenführigkeit scheint er noch gar nichts zu halten. Aber die lässt sich ja mit ein wenig Geduld, Arbeit und Motivation in Form von Leckerlies sicher ändern ;-)  









      Tierheim Gießen
      Vixröder Str. 16
      35396 Gießen
      0641/52251
      Email: info@tsv-giessen.de
      Homepage: http://www.tsv-giessen.de
       

      in Erfolgreiche Vermittlungen

    • Blindenhündin in Hamburg entführt // Sie ist wieder da!

      http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/6337/2646932/pol-hh-140123-4-polizei-hamburg-fahndet-nach-der-blindenhuendin-julie habe ich gerade gefunden. Was sind das für Menschen, die einem Behinderten seine Lebenshilfe stehlen?! Gruß Gaby

      in Vermisste Hunde & Fundhunde

    • Schäferhund Thor wurde gestohlen, damit er nicht sterben musste

      Der Schäferhund Thor sollte heute in Dänemark eingeschläfert werden, weil er angeblich einen anderen Hund verletzt habe. Gestern abend hat ein unbekannter Mann, der sich als Polizist ausgab, Thor aus der Pension abgeholt und entführt. Leider nur in dänisch: http://www.dr.dk/Nyheder/Indland/2013/01/30/134617.htm

      in Tierschutz- & Pflegehunde

    • Hund entführt

      Hallo Ihr lieben Hundebesitzer, ich bin völlig verzweifelt. Vor 8 Wochen habe ich meinen Schäferhundmischling "Don" für 2 Wochen bei einem Bekannten in Bremen in Pflege gegeben. Ich war auf der Suche nach einem neuen Ausbildungsplatz ( befinde mich im 2. Lehrjahr der Ausbildung zur Pferdewirtin ) und mein Bekannter bot mir an, den Hund so lange in Pflege zu nehmen, bis ich etwas gefunden hätte, damit er nicht immer hin und herreisen muß. Ich fand diesen Vorschlag gut, zumal der Hund auch gut mit meinem Bekannten zurechtkam. Die nächsten Tage schrieben wir auch jeden 2. Tag über facebook, oder telefonierten. Er versicherte, alles sei in bester Ordnung, dem Hund ginge es super und sie hätten viel Spaß. Am 28.09. wollte ich nun "Don" wieder abholen. Das war auch 3 Tage zuvor abgesprochen worden. Also setzte ich mich in die Bahn von Berlin nach Bremen. Um 12:00 bekam ich eine sms, daß er "Don" auch gern noch länger behalten könnte, wenn das alles für mich zu stressig würde. Ich schreib ihm, daß ich meinen Hund schon jetzt vermissen würde und außerdem bereits seit 2 Stunden auf dem Weg sei. Als ich in Hamburg meinen Anschlußzug nach Bremen verpasste ( ein Hoch auf die Deutsche Bahn), rief ich ihn an und sagte, es würde eine Stunde später. Daraufhin sagte er, das ginge nicht, er habe einen wichtigen Termin und wir müßten einen anderen Tag ausmachen. Wir einigten uns auf den 09.10.2012, da er da , wie er betonte, 100% Zeit habe. Am 07.10. erinnerte ich ihn nocheinmal daran, daß ich meinen Hund abholen kommen würde und er doch bitte zu Hause sein solle. Daraufhin schrieb er zurück, daß er den Hund nicht herausgeben würde, da er es bei mir schlecht habe ( ich habe den Großen mit einem halben Jahr aus schlechter Haltung befreit, war bereits der vierte Besitzer, hab ihn immer mitgenommen, wenn ich arbeiten war, habe extra einen Ausbildungshof gesucht, auf den ich ihn mitnehmen kann....ich liebe meinen Hund!). Ich hielt das zunächst für einen üblen Scherz...wurde aber eines Besseren belehrt. Er war einfach weder per chat, noch telefonisch zu erreichen. Am 09.10. fuhr ich mit einem Freund nach Bremen. Wie erwartet öffnete mein Bekannter nicht...also erstattete ich Anzeige bei der Polizei, die mir riet, "die Sache doch lieber selbst in die Hand zu nehmen", da man mir nicht viel Hoffnung machen könne.... hier erfuhr ich auch, daß besagter Bekannter mehrfach vorbestraft und lange Zeit drogenabhängig war...Seit 14 Tagen unternimmt die Bremer Polizei nichts...es ist dem Fall noch nicht einmal ein Sachbearbeiter zugeteilt. Am Do fahre ich jetzt ( natürlich unangekündigt) wieder nach Bremen und werde meinen Bekannten abfangen, wenn er mit dem Hund rausgeht. Ich hoffe, er hat ihn noch...ich bin wirklich völlig fertig.... als ich ihm vor 14 Tagen mitteilte, daß ich ihn angezeigt habe, schrieb er nur, daß er mir das eh nicht glaube, aber aus Sicherheitsgründen weitere Schritte einleiten würde, um "die Sache zu Ende zu bringen"... ich hab keine Ahnung, was er damit meint, er drückt sich andauernd so kryptisch aus...Gibt es vielleicht Hundefreunde aus Bremen, die mich am Do unterstützen würden? Ich kann schlecht vor dem Haus warten oder rumlaufen, da er mich kennt, aber bei unbekannten würde er keinen Verdacht schöpfen...bitte helft mir

      in Plauderecke


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.