Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
Fairytale

Wolfsblut oder Taste of the Wild?

Empfohlene Beiträge

Hallo :winken:

Bis vor einem halben Jahr hatte ich Josera Miniwell gefüttert. Zwei von drei Hunden vertrugen es echt gut aber für meine Hündin war es nicht das Wahre. Hab deswegen zu Wolfsblut gewechselt und bin damit auch zufrieden.

Das Blöde (naja, was heißt blöd...eher umständliche?) daran ist nur, das Zooplus kein Wolfsblut führt :Oo

Da ich bei Zooplus sowieso einmal im Monat tierisches Zeugs bestellen muss, wäre es für meine faule Natur von Vorteil, dort direkt auch das Hundefutter mitbestellen zu können.

Ist mit Wolfsblut leider nicht drin.

Aus dem Grund hab ich ein bisschen rumgesucht und bin bei Taste of the Wild hängen geblieben. Ich bin leider Gottes beschämend ahnungslos und wollte daher fragen, ob Taste of the Wild und Wolfsblut in Etwa die gleiche Liga haben?

Vielleicht hat jemand von Euch erfahrungen mit Taste of the Wild gemacht?

Im Voraus schon mal :danke für alle Antworten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich persönlich finde, dass Wolfsblut und Taste of the wild schon recht ebenbürtig sind.

Habe auch erst Wolfsblut gefüttert und bin dann auf Taste of the wild umgestiegen, weil ich dachte, dass Amys Fell nicht mehr so schön aussieht. Es wurde stumpfer und sehr fettig.

Nun ist ihr Fell wieder normal, allerdings hat sie nun sage und schreibe 5kg zugenommen. :(

Sie wiegt jetzt 33kg und das, obwohl sie immer nur Futter für 25kg bekommt, weil sie mit 28kg schon ein bisschen moppelig war.

Als ich mir dann die Zusammenstzung mal genauer angeschaut habe, ist mir auch klar geworden warum, das High Prairie hat ein Rohprotein von 32% und 18% Fett, das ist schon enorm viel.

Hab jetzt wieder WB bestellt, diesmal das Cold River (18% Protein u. 9% Fett). Nun ist erstmal abspecken angesagt :so

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Uh, dann ist es für meine Hündin wohl das falsche Futter.

Seit dem sie kastriert ist, muss ich penibel auf ihr Gewicht achten :Oo

Aber danke für die Antwort. Ohne dich hätte ich wahrscheinlich erst auf Protein und Fett geschaut, wenns Futter bereits Zuhause gestanden hätte und Madame in der Zwischenzeit durch die Gegend gerollt wäre :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

wir haben zwar keine direkte Erfahrung mit Wolfsblut oder Taste of the Wild, allerdings hat eine Freundin auch umgestellt und beide Hunde haben innerhalb kürzester Zeit massiv zugenommen. Vielleicht als Denkanstoß: wir füttern unseren beiden Hunden (Islandhund und Magyar Viszla) Yomis. Akteptanz und Verträglichkeit ist bei beiden hervorragend, angegebene Futtermenge reicht bei beiden bei sportlicher Führung voll aus.

Achte auch darauf, dass bei Deinem Futter keine Ascorbinsäure zugesetzt wird, die steht im Verdacht Magendrehungen zu begünstigen.

Liebe Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hy nur ne frage wo bestellt man das futter wolsblut? glg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich finde die Rohaschewerte bei vielen Sorten beider Marken zu hoch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Zum Beispiel bei Futterfreund.de

Mittlerweile bieten es auch schon Zoomärkte in der Umgebung hier an, aber mit entsprechenden Aufpreis...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hatte mich auch mal für Taste of the Wilde interessiert, sogar einen Sack mal gekauft, bin aber nicht dabei geblieben. Soweit ich mich erinnere, war der Proteinwert sehr, sehr hoch, das wollte ich nicht dauerhaft füttern.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wolfsblut bestelle ich da http://www.petshop.de/

Ausser zu Weihnachten sind die wirklich schnell bei der Lieferung (und Weihnachten lag es wieder mal an der Post, behaupte ich mal)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.