Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
gast

Das nenne ich fortschrittlich !

Empfohlene Beiträge

(bearbeitet)

Aufgrund einiger Problemchen unserer Nachbarn mit ihren Hundis habe ich mich heute mal besser belesen zur Hundehaltung in Italien (bisher habe ich mich auf verbale Auskuenfte verlassen) und bin doch recht ueberrascht:

Tier- bzw hier Hundehaltung darf weder vom Vermieter noch der Eigentuemerversammlung in einem Mehrfamilienhaus untersagt werden. Alle etwaigen Beschluesse oder Vertragsklauseln dieser Art sind unwirksam. Grund: das Haustier gehört zur Familie und es ist ein unzulässiger Eingriff in die Privatsphaere, die Abschaffung eines Familienmitgliedes zu verlangen oder die Anschaffung zu verwehren. So!

Bellt ein Hund und der Nachbar ist genervt, hat dieser Pech gehabt - soll er sich Ohrenstoepsel besorgen oder umziehen (der genervte Nachbar). Dass ein Hund bellt, liegt in der Natur des Tieres und ist zu tolerieren. Wow! Sollte sich allerdings "die Oeffentlichkeit" gestoert fuehlen, also eine groessere Anzahl von Menschen, dann kann es unter Umstaenden Auflagen fuer den Halter geben, allzu exzessives Gebell zB in den Nachtstunden zu unterbinden. Aber ein stinkiger Nachbar - der kann schon mal nix machen.

Nochmals angeheizt (frueher bereits versucht) durch die wirtschaftliche Krise und dadurch vermehrte Abgabe von Hunden aus finanziellen Gruenden wird von einigen angestrebt, Haustiere den rechtlichen Status von Familienmitgliedern einzuräumen, was insbesondere fuer die Krankenversicherung (die alle Familienmitglieder einschließt) und das Erbschaftsrecht interessant waere (Fifi koennte dann erben) ... eine Krankenversicherung fuer die Haustiere wuerde vermeiden, dass die Tiere abgegeben oder ausgesetzt werden, weil jemand die Behandlung nicht bezahlen kann.

Insbesondere das Miet-Thema scheint ja in DE immer schlimmer zu werden, irgendwie finde ich gut, dass man hier nicht gleich Panik schieben muss. Wenn der Hund nervt, bemüht man sich im Sinne der Nachbarn ja trotzdem, aber wenigstens hat man nicht solchen Druck, weil der eine fiese Nachbar einen dauern anschwärzt und der Vermieter unruhig wird.

Ja, wollte ich nur mal gesagt haben ... :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oh mein Gott das ist ja eigentlich einTraumland für Hunde.

Und dann hört man immer nur von dem Elden.

Wow find ich einerseits klasse, weil man sich nicht verstecken muss, anderer seits wie auch in deinem Fall blöd und wird von falschen menschen ausgenutzt...

Tja..

was steht da den wegen unterstand usw ?

Wenn Hunde bei euch ja schon familiensatus haben kann dein Nachbar die Hunde dann so halten wie jetzt ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn ich daran denke, wie wenig man sich vor allem im Süden Italiens um das (gar nicht mal schlechte) Tierschutzgesetz schert, klingt das für mich wie eine Farce.

Aber schlecht finde ich es deshalb natürlich nicht! Wäre nur schön, wenn man dem tausendfachen Elend endlich mal wirklich was entgegensetzen würde. :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das mit der Miete finde ich genial. Ich musste bei meinem Auszug nämlich feststellen, dass es hier bei der eh schon katastrophalen Wohnungssituation absolut unmöglich ist eine geeignete Wohnung mit Tierhaltungserlaubnis zu finden :(

Zumindest dann nicht, wenn man wie ich mit dem Fahrrad unterwegs ist und nicht beliebig weit weg ziehen kann...

In meinem Mehrfamilienhaus werden sowohl Hunde als auch Katzen trotz Verbot gehalten (nicht von mir), aber es ist natürlich mehr als riskant :Oo Niemals würde ich das machen...

Aber ich sehe es an Bekannten von uns, selbst Hundehalter, aber sie würden niemals an Hundehalter vermieten, als Vermieter kann man hier halt echt wählerisch sein.

Meine Eltern vermieten auch grade, Nichtraucher, keine Tiere, keine Kinder sind da Grundvoraussetzung, ich persönlich finde es herzlos, aber man hat dennoch etliche Bewerber.

Tierelend gibt es überall, das deutsche Tierschutzgesetz ist ebenfalls eine Farce, Hunde, Katzen & geschützte Arten haben vielleicht ein bisschen was davon, um den Rest schert sich auch kein Mensch. Egal ob Nutztiere, die ohne Betäubung verstümmelt und gequält werden oder das Tierelend in deutschen Kinderzimmern...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Klar, dass es hier (vor allem im Süden) arge Probleme gibt ...

Aber ich wollte mal feststellen, dass es immerhin auch wirklich kluge Richter gibt :) Mein Mann hatte schon dumm geguckt, als ich bei Anschaffung des Hundes fragte, ob wir denn eine Erlaubnis hätten - wie ich denn auf so eine schräge Idee komme, es sei doch nur ein Hund, kein Tiger oder so :D

Irgendwie finde ich das schön, so vom Ansatz her.

Nutzt dann auch nix, wenn die Nachbarn Deinen Dauerkläffer vergiften oder so. Aber ich finde, es nimmt voll viel Stress aus dem Thema Anschaffung ja nein, was, wenn er sich erst eingewöhnen muss etc.

Zum Unterstand noch nix, ich habe die Nachbarn noch nicht wieder gesehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Daran sollte sich Deutschland mal anschließen.

Wobei mich ein Dauerkläffer auch irgendwann nerven würde.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Ich glaube ich werde auswandern, das ich ja traumhaft! :D

Und klar, die Streuner tun mir auch leid. Aber ich gebe die Hoffnung nicht auf das auch ihnen endlich mal geholfen wird!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.