Jump to content
Hundeforum Der Hund
Bärbel65

Hilfe! Was tun, Hund beißt?!

Empfohlene Beiträge

(bearbeitet)

Hallo Leute,

habe zur Zeit ein großes Problem.

Es geht um Folgendes: vor 2 Wochen wurde mir ein 5 Monate alter Dobermannrüde vermittelt, habe ihn von einem jungen Mädchen, diese sagte mir das sie keine Zeit mehr für ihn hätte, wegen der Trennung ihres Freundes. Vorsichtshalber ging ich sofort zum Tierarzt, kam mir alles sehr seltsam vor. Der Tierarzt stellte fest, dass der Hund (Paul heißt er) aus einem ukrainischen Zwinger kam. Er hatte etliche verheilte Bisswunden und einen schlimmen Virus. Nach diesem Schock folgte der Nächste, Paul verhält sich gegen alles was ihm fremd scheint aggressiv. Ich holte mir Rat bei einer Hundenany, diese gab mir tolle Tipps und ich habe seit 1 1/2 Wochen Einzelstunden mit ihr. Aber der Erfolg kommt einfach nicht und Heute Biss er eine Frau die ihn streicheln wollte. Ich war total geschockt und weiß nicht was ich tun soll... Abgeben halte ich für keine gute Idee, ich halte nichts davon den Armen Paul wieder weg zu reichen nur weil sich keiner mit ihm befasst, aber mit der Dauer wird er zu anstrengend und ich kann ihn auch als Frau kaum halten im Wald.

Hoffe auf schnelle Antworten.

Danke im Vorraus :) :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hm, da fehlt doch was, bitte schreib doch mal weiter :think:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Habe mich verklickt :Oo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Du kannst innerhalb einer Stunde auf editieren klicken und dann deinen Beitrag zu ende schreiben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oh je, aber gut das Du ihn aufgenommen hast :kuss:

Ich würde auf jeden Fall die Trainerin beibehalten wenn Du zufrieden mit ihr bist, und bis sich Erfolge einstellen (das kann natürlich dauern wenn er traumatisiert ist), sollte ihn möglichst kein Außenstehender streicheln, er hat wahrscheinlich gerade ganz andere Prioritäten als gestreichelt werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde als erstes mal raten, mit einem Maulkorb zu üben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vorsichtshalber erstmal Maulkorb drauf. Sicher ist sicher, erspart Euch vielleicht auch eine Menge Ärger.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Danke für die schnellen Antworten :) ja Maulkorb dachte ich auch, aber er zieht auch sehr ich kann ihn kaum halten. Weiß auch nicht ob sein Verhalten auf seine Vergangenheit zurück zu führen ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Originalbeitrag

l... Abgeben halte ich für keine gute Idee, ich halte nichts davon den Armen Paul wieder weg zu reichen nur weil sich keiner mit ihm befasst, aber mit der Dauer wird er zu anstrengend und ich kann ihn auch als Frau kaum halten im Wald.

Das ist der letzte Satz, den Du geschrieben hast. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ähm Maulkorb? Wir reden hier von einem 5 Monate alten Hund der gerade mal 2 Wochen in seinem neuen Zuhause ist.

Wenn man einen Hund in dem Alter nicht ohne Maulkorb gehändelt bekommt, dann ist es definitiv der falsche Hund für einen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.