Jump to content

Toll, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
DogLove

Ist dieses Buch zu empfehlen?

Empfohlene Beiträge

Hey liebe Foris,

ich überlege schon länger mir dieses Buch zu kaufen aber bei dem Preis frage ich lieber erstmal euch. Wer hat es und kann es empfehlen? Oder wer hat es und meint das Geld würde sich nicht lohnen?

[isbn]3440124622[/isbn]

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich kenne das Buch nicht.

Aber kannst Du Dir nicht erstmal ein Ansichtsexemplar bestellen?

Oder es in einer Bibliothek angucken?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

geht es nur mir so oder seh nur ich weder Bild noch Titel von dem Buch :???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ich kann es sehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Kenne das Buch zwar nicht, aber die Bewertungen bei Amazon sind ja durchweg Super, hast die mal durchgelesen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)
Originalbeitrag

geht es nur mir so oder seh nur ich weder Bild noch Titel von dem Buch :???

Ich sehe auch nichts, dachte schon, das sollte ne Antwort auf ein anderes Thema sein! ;) ;)

EDIT: Ah, da kommt noch ein Link! Nein, das Buch kenne ich nicht! :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Normalerweise kann man in einer Buchhandlung Bücher zur Ansicht bestellen.

Wofür willst du das Buch denn kaufen? Was erwartest du dir davon? Im Prinzip ist es eine Übersicht über den Forschungsstand von 2011 bzw. 2009, denn da ist die englische Ausgabe 'Dog Behaviour, Evolution and Cognition' erschienen

Der Auotr Adam Miklosi ist der Leiter einer Hundeforschungsarbeitsgruppe an der Uni in Budapest und seine Übersicht ist sicher interessant... aber....

- man sollte ein wenig im lesen wissenschaftlicher Literatur geübt sein oder bereit das zu lernen. Denn ein 'Schmöker ist es sicher nicht. Außerdem muss man sich im klaren darüber sein, dass so ein Buch - egal wie gut es ist - immer eine Momentaufnahme vom Stand der Wissenschaft zur Zeit des Schreibens ist. Das heißt zwar nicht, dass alles was drin steht nach 5 Jahren veraltet ist, aber es heißt, dass es immer unsicherer wird, ob zu einem Abschnitt inzwischen nicht vielleicht neuere Erkenntnisse verfügbar sind.

Daher würde ich sagen, lohnt sich ein 50 Euro teures Buch nur wenn man einen bestimmten Grund hat. Arbeitet man mit Hunden? Ist man ein semi-professioneller Laie? Ist man auch bereit die Arbeit und Mühe zu investieren, die Texte zu verstehen und evt. die zitierten Fachzeitschriftenartikel zu lesen? (die dann idR in Englisch sind) Ist man sich klar darüber, dass der Inhalt eine Momentaufnahme ist?

Ja? Dann ist das Buch zu empfehlen. Als nette Abendlektüre nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hier kannst du in das Buch mal reinschauen - click

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe das Buch und war auch schon auf 2 Seminaren von ihm.....

WIe dolby schrieb ist es keine Abendlektüre , aber sicherlich interessant , wenn man etwas tiefer in die Materie reinlesen will, als immer nur iwelche "Methoden " zu lesen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Buch: (Keine) Menschlichkeit in der Tiermedizin

      Hat das jemand schon gelesen? Damit habe ich heute angefangen und finde es schon sehr erschreckend, was dort beschrieben wird. Es ist vom Tierarzt Schrader, der u.a. berichtet, wie das so zugeht, in der Tiermedizin. Er sagt, die meisten TÄ lassen sich von der Pharmaindustrie leiten, ein Business, mehr nicht. Oder es werden teure z.B. Körper-Ersatzteile eingebaut, obwohl es mit anderen Methoden wesentlich günstiger wäre (für den Tierhalter) und dasselbe Ergebnis erzielt wird. TÄ verdienen wohl teilweise mit an Körper-Ersatzteilen. 

      Er hat sich wohl auch gegen die Kampfhund-Listen engagiert. 

      Das Buch macht aber mit mir noch etwas: Noch mehr Zweifel und Unsicherheit darüber, welchem TA man nun glauben soll. Ich finde das eh schon schwierig und allgemein stehe ich Ärzten gegenüber sehr skeptisch. Letztlich, im Fall der notwendigen Fälle, muss man sich aber auf einen Arzt/ Tierarzt verlassen können. 

      Bin gespannt, was noch im Buch steht und werde auch mal ausgiebig nach Schrader googlen.

      in Plauderecke

    • Wer kennt dieses Buch: "Wer erzieht hier eigentlich wen?"

      Dieses erst im Oktober 2018 erschienene Buch ist unterhaltsam, lustig und bietet eine Besonderheit. Es ist aus der Sicht einer Ridgeback-Hündin geschrieben. Der Untertitel heißt: Die Welt vom anderen Ende der Hundeleine. So manch einer wird ähnliche Erlebnisse oder kleine Abenteuer, die im Buch beschrieben sind, selbst erlebt haben. Gibt es jemand, der dieses Buch schon gelesen hat?

      in Hundefilme / Reportagen & Hundebücher

    • Wie ist Eure Meinung zum Buch "Das andere Ende der Leine"?

      http://www.amazon.de/Das-andere-Ende-Leine-bestimmt/dp/3492253253/ref=sr_1_1?ie=UTF8&s=books&qid=1263373933&sr=1-1

      in Hundefilme / Reportagen & Hundebücher

    • Buch gesucht: Care of the Racing and Retired Greyhound

      Suche das Buch "Care of the Racing and Retired Greyhound"; ISBN-13: 978-0964145634; ob neu oder gebraucht spielt keine Rolle.   Das Buch gibts (gebraucht) bei Amazon ab 200 Euro, günstigere Angebote wären aber sehr willkommen! 😉   http://www.jagdwindhund.com/greyTs/index.php?topic=110.0

      in Suche / Biete

    • Buch von Frau Dr. Julia Fritz

      Hallo Ihrs,   ich war letzte Woche auf einem Workshop bei Bina Lunzer zum Thema "Fehlverhalten beim Hund". Es wurde ganz kurz die Ernährung mit angekratzt - waren wirklich nur 2 Sätze und ich hatte heute noch mal einen super tollen Mailkontakt mit ihr, weil ich an einem Satz von ihr noch rumgekaut habe.   Sie hat mir sehr ausführlich geantwortet (Danke Bina, falls du den Beitrag hier lesen solltest) und mit auf das Buch von Frau Dr. Julia Fritz verwiesen.   http://www.amazon.de...g/dp/3800178893   Hat einer von euch das Buch im Bücherschrank und wenn ja, ist es für einen "Alt-Frischefütterer" empfehlenswert?

      in BARF - Rohfütterung


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.