Jump to content

Toll, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Milva

Führen von Hunden 40/20

Empfohlene Beiträge

Hallo,

ich habe eine Frage:

Können fremde Leute mit Hunden 40/20 spazieren gehen auch ohne

Sachkundenachweis?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Tschuldigung, ich war zu schnell!

Danke schonmal.

Liebe Grüße

Milva

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also so wie ich es hier in NRW kenne, angeblich offiziel nein.

Und so wie ich es mal gehört hatte muss man wohl einen Antrag stellen das der jenige (der einen Sachkundenachweis hat und mit einen anderen Hund Gassi gehen will) für diesen Hund einen Beleg braucht das er mit dem Gassi gehen darf. Geht da um Versicherungtechnische Gründe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja. Weil davon ausgegangen wird das der mit Sachkundenachweis dem "Fremden" das wenige Wissen was gebraucht wird,für 40/20er,vermitteln kann. Oder kurz gesagt: Nur der Halter des Hundes braucht ein Sachkundenachweis.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Geht es bei der 40/20 Regelung nicht um einen HALTERnachweis? Nicht um das Führen?

Sonst dürften Gassigänger im Tierheim ja auch nicht mit jedem Hund (außer den Listis) gehen! :think:

Der Sachkundenachweis muss für das Führen von Listenhunden gemacht werden!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Sachkunde muss nur der Halter haben.

Zum Führen eines Hundes sollten aber bestimmte Dinge erfüllt sein und berücksichtigt werden:

Der Hundeführer muß geistig und körperlich in der Lage ist diesen einen Hund zu führen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Joeyfrauchen

Fast richtig. Für Große Hunde muss schon ein Sachkundenachweis gemacht werden,aber halt nur der Halter und es werden bloß gaaaanz wenig Fragen gestellt. Bei Gefährlichen Hunden und Hunden bestimmter Rasse muss jeder ein Sachkundenachweis haben der den Hund Führen will. Und die Fragen sind weitaus mehr als bei den 40/20ern

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Aber ist es richtig, Heiko, dass zum Führen von Listenhunden JEDER einen Sachkundenachweis haben muss?

Ah, schon beantwortet, danke lutzi!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Ja Ute zum Führen eines "Listenhundes - gefährlicher Hund" muss entsprechende Sachkunde nachgewiesen werden.

Diese Hunde dürfen dann aber nur mit Maulkorb geführt werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke, Heiko, dann hab ich ja doch keinen kompletten Blödsinn geredet! ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Viele Wege führen nach Rom? (Rettungshundeedition)

      Mich würde mal interessieren wie die Ausbildung bei anderen so abläuft, flexibel oder nicht, mit Vorteilen und Nachteilen die ihr so seht.   Hintergrund ist folgender, dass ich jetzt die Staffel gewechselt habe (die Gründe sind rein organisatorisch) und in der Neuen ganz anders trainiert wird und ich leider einfach nicht so davon überzeugt bin, vor allem von der Trainerin. Ich möchte nicht sagen, dass sie schlechter IST (dieses Urteil will ich mir nicht anmaßen), aber vom Gefühl her ist sie es oder wir passen einfach nicht zusammen, wer weiß... Ich war halt schon nach dem ersten Training an mehreren Punkten so weit zu sagen 'das werde ich nicht so machen wie du sagst, das ist BS'. Als Beispiel, ich soll dem Welpen nicht verbieten fremde Leute anzuspringen, lieber soll ich ihn halt nur an der Leine führen, das würde sonst zu mangelnder Opferbindung führen. Sie fand es wohl allgemein nicht gut, als ich gesagt habe, dass meine Hunde fast nur frei laufen. Der andere Punkt ist, ich MUSS clickern. Ich bin jetzt kein Clickergegner, ich bin aber auch kein Fan davon. Ich kann den Kleinen wegen mir im Training schon klickern (kann man meine Begeisterung rauslesen?), aber für den Gehorsam daheim werde ich es nicht machen. Es ist nun leider nicht so, dass ich urteile ohne es probiert zu haben, ich bin nur wirklich nicht davon überzeugt. Nun bin ich stark am zweifeln, dass klickern (selbst wenn es wirklich so perfekt für die Arbeit ist wie die Trainerin meint) etwas bringt, wenn ich es nur im Training mache. Vielleicht wäre ich eher bereit ihr hier zu vertrauen, wenn ich nicht zuvor in der anderen Staffel gewesen wäre. Dort hatte ich die Probleme nämlich nicht, nur leider sind die zu weit weg..... Mir ist klar, dass ich blutiger Anfänger bin und insofern nur sehr begrenzt in der Lage mir ein gutes Urteil zu bilden, andererseits bin ich mit meinem Gefühl gerade beim Thema Hund immer sehr gut gefahren, bzw. vor allem sehr schlecht wenn ich es ignoriert habe. Jetzt bin ich verunsichert, soll ich ihr vertrauen, soll ich ihr halb vertrauen, aber im Zweifelsfall mein Ding durchziehen, soll ich gehen? Mir ist die Rettungshundearbeit sehr wichtig, aber nicht so wichtig, dass ich die ganze restliche Zeit mit einem (in meinen Augen) falsch/unnütz augebildeten Hund verbringen will (siehe Thema fremde Leute anspringen).   Ich wäre dankbar für Meinungen zu dem Thema, sowohl zu meinem persönlichen Problem, wie auch zu der allgemeinen Frage.  

      in Rettungshunde, Assistenz- & Blindenführhunde

    • Tierheim Gießen: ILSE, 9 Jahre, Berger de Picardie-Mix - lässt sich mit leisen Worten gut führen

      Wir vermuten, in Ilse (geb. 2008) steckt ein großer Anteil Berger de Picardie: Die Rasse gilt als selbstständig und eigenwillig, aber ebenso als sensibel und menschenbezogen. Dies gilt auch für Ilse: Härte und Lautstärke findet sie eher beängstigend und lässt sich auch mit leisen Worten gut führen. Sie besitzt trotz ihrer Liebe zu Menschen eine gewisse Eigenständigkeit. Mit anderen Hunden hat Ilse nicht nur gute Erfahrungen gemacht. Zwar vermeidet sie eine offene Auseinandersetzung, in vielen Situationen weiß sie jedoch nicht, wie sie sich hündisch höflich benehmen soll. Darum sollte ihr neuer Besitzer mit ihr eine Hundeschule besuchen, in welcher Ilse noch einmal Nachhilfestunden in der Hundesprache nehmen kann.           Tierheim Gießen
      Vixröder Str. 16
      35396 Gießen
      0641/52251
      Email: info@tsv-giessen.de
      Homepage: www.tsv-giessen.de  

      in Erfolgreiche Vermittlungen

    • Nur an der Leine führen?

      Hallo, ich war heute mal in einer Hundeschule, weil Saya - seitdem sie von einer Hündin gebissen wurde - bei Kontakt mit anderen Hunden... Schwierig geworden ist. (Sie beißt nicht). Die Hundeschule habe ich mir gründlich angeschaut und Rezensionen gelesen. Nun ja, wie gesagt, heute war es so weit. Jetzt zum eigentlichen Thema... Die Trainerin meinte, ich lasse meinem Hund zu viel Freiraum und den ganzen Auslauf braucht sie nicht - ich gehe 2-3x/Tag, einmal am Tag sind 3km Zughundetraining am Rad. Das Training reicht angeblich als "freie Bewegung". Die restlichen Male beim Spazieren gehen lasse ich Saya dauerhaft von der Leine. Die ist eigentlich nur für Notfälle da. Saya hat keinen starken Jagdtrieb und lässt sich immer ohne Probleme abrufen. Meiner Meinung nach hat sie sich die Freiheit verdient, da sie sich an meine Regeln hält... Sie fast ausschließlich beim Gassi gehen an der Leine zu führen wäre für sie denke ich eine sehr starke, plötzliche Einschränkung.   Ich möchte euch hier einfach mal nach eurer Meinung und Erfahrung fragen. Wie viel Off-Leash Zeit lasst ihr euren Hunden?

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Jari und Jaro erneut zusammen führen?

      Folgendes - vor einer knappen Woche ist Jaro über eine Zwischenstation hier eingezogen. Jari's Biografie ist nicht so toll. Ein Serbe hat sich ihn u seine Schwester als Kampfhunde gekauft u versucht die beiden mit Tritten, Schlägen u Futterentzug aggressiv zu machen. Als das nicht geklappt hat, wollte er sie loswerden u sie sind - gottseidank - in das serbische Hundelager gekommen, aus dem mein gesamtes kleines Rudel kommt. Hier waren die 2 meines Erachtens recht glücklich. Sie waren die beiden Lieblinge von dem Lagerleiter, dürften überall hin mit, niemand hat ihnen mehr etwas getan. Jetzt sind die 2 ca.8 Jahre alt u die strengen Winter haben angefangen ihnen doch zuzusenden, die vielen alten Verletzungen machen saß ganze natürlich nicht besser. Langer Rede kurzer Sinn - Jaro, (die Schwester) ist vor einem halben Jahr in eine tolle Familie vermittelt worden. Jari ist jetzt hier. Jaro's Besitzer u ich stehen in regem Kontakt u möchten die Hunde gerne wieder zusammen führen. Nicht für immer, das geht nicht. Aber doch regelmäßig. Meine Frage : hat jemand von Euch Erfahrungen damit?

      in Hundeerziehung & Probleme

    • DVD "Vertrau auf mich! Hunde souverän führen" ~ Nadia Winter

      Neu und noch originalverpackt. NP war 39,95 €; ich möchte sie für 26,00 € inkl. Versand abgeben. Link zu Ama***

      in Suche / Biete


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.