Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
innitachewein

Futterstörung,Magenprobleme und hinkendes Hinterbein

Empfohlene Beiträge

Mein Parson Jack Russel Terrier (9 Monate alt) frisst sehr schlecht. Vom Tierarzt aus wurde das Futter umgestellt aber auch das neue Futter verweigert er meistens. Zudem hat er öfters Verdauungsprobleme sein Darm gluckst , rumort und zeitweise hat er auch Bauchkrämpfe. Dann ist es plötzlich weg. Er hat dann stets eine Spritze beim Tierarzt bekommen, was die Beschwerden besserte, aber das kann ja kein Dauerzustand sein.

Zeitweise habe ich ihm gekochtes Hühnerfleisch mit Reis gekocht aber auch das frisst er sehr schlecht. Leckerchen würde er ständig fressen, wenn er sie denn bekäme. Diese wiege ich aber ab und er bekommt sie nur beim Hundetraining einbezogen in die Futtermenge.

Auch läuft mein Hund manchmal ohne ersichtlichen Grund auf drei Beinen. Das li. Hinterbein hebt er an, hat aber offenbar keine Schmerzen und plötzlich ist alles wieder gut und er läuft normal. Hat jemand Erfahrungen diesbezüglich gemacht. Die Tierärztin meinte man könne es ohne Probleme operieren.

Ich freue mich auf Antwort

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde mir mal da eine zweite Tierarztmeinung einholen.

Nicht alles was ein Tierarzt an Futter empfiehlt ist auch gut....

Was gibt es denn als Leckerchen und was habt ihr an Futter schon ausprobiert.

Was war denn die Diagnose für die Behauptung, dass das Bein ohne Probleme operiert werden kann???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi,

Hast Du mal rohes Fleisch versucht?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.