Jump to content
polar-chat.de  Der Hund
himbeerdadi

Übersäuerung durch barfen?

Empfohlene Beiträge

Also ich war mit Mia heute beim Tierarzt weil sie Tagen schon wieder schleimigen Durchfall hat. Lass unter anderem abchenken ob sie vielleicht Giardien haben könnte.... :(

Sie hat mir jetzt auch schon zum zweiten Mal in der Früh auf nüchternen Magen Galle erbrochen.

Der Tierarzt meinte das könnte mit meinem barfen zusammenhängen, da übersäuert man einen Hund schnell mal. Als ich ihm sagte das sie das Gemüse natürlich roh und püriert bekommt, verdrehte er ein bissl die Augen. Er hält jetzt allgemein nicht so viel vom barfen. Er meinte auch, dass das Fleisch welches man gefroren zum barfen kaufen kann, einfach schlecht sei. Rohe Karotten, generell Gemüse und Obst übersäuern Hunde.

Hat er damit recht ? Kann man seinen Hund wirklich beim barfen so leicht übersäuern ? Wieviel Kohlenhydrate füttert ihr denn ? Mia bekommt die nicht täglich. Wenn dann aber nur Reisflocken, gekochte Kartoffeln oder übrige Nudeln. Ab und an auch mal gekochte Hirse.

Generell hat er mir das Gefühl gegeben, meinem Hund damit sicherlich nichts gutes anzutun. Er fragte mich woher sie denn alle nötigen Vitamine bekommt, habe ihm dann von meinen Hagebutten, Bierhefe etc erzählt. Irgendwie kam ich mir nach dem Gespäch doof vor.... :motz:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Durch Fleisch sooll sich der Magen übersäuern (glaueb die Übertragung kommt aus der Humanmedizin). Den Hund, wenn er macht, einfach Gras/Wiese fressen lassen, trockenes Brötchen zum knabbern geben oder nen Zwieback. Jedenfalls past das bei unserem so.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Höre nicht auf ihn. :kaffee:

Woher bekommt er seine Vitamine? Ernährt er sich auch nur mit Baby- oder Astronautennahrung, also der perfekt komponiierten Mischung für den Homo sapiens?

Meine Hunde bekommen gekochtes Gemüse, weil sie es besser vertragen. Probiere das doch einmal aus, ob es deinem Hund hilft. Die Vitaminversorgung ist durch regelmäßiges Füttern von Innereien gewährleistet.

Wann fütterst du abends zum letzten Mal? Manche Hunde kommen mit längerer Nüchternheit nicht gut klar. Es kann helfen, ihnen spätabends noch einen Zwieback o.ä. zu geben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Der umgangssprachliche Begriff Übersäuerung meint eigentlich die medizinische Azidose und bezeichnet dann einen abnorm niedrigen pH-Wert in Blut oder Gewebe (in diesem Falle Gewebsazidose). Dabei handelt es sich um einen behandlungsbedürftigen Zustand, der typischerweise auf Intensivstationen beobachtet und behandelt wird. Er ist Hinweis auf schwere Grundkrankheiten der Lunge und/oder des Stoffwechsels oder auf Herz-Kreislaufversagen.

Abweichend davon wird der Begriff der Übersäuerung im Umfeld der Pseudomedizin jedoch ganz anders verstanden und ist eine beliebte Pseudodiagnose oder schlichte Verdachtsdiagnose, die von Hypothesen ausgeht. Derartige Pseudodiagnosen sind dann Begründung für alle möglichen Therapievorschläge. Typischerweise handelt es sich auch um angeblich chronische oder "latente" (also versteckte) Formen einer Übersäuerung des Körpers. Zum Nachweis einer "Übersäuerung" wird dann eine Vielzahl von meist untauglichen (pseudo-)diagnostischen Methoden eingesetzt.

Eine chronische Übersäuerung (gern auch als "latente" Übersäuerung bezeichnet) als Krankheit bzw. Krankheitsfaktor ist in dieser Form wissenschaftlich nicht anerkannt, da in den genannten Fällen keine messbare pH-Absenkung im Blut nachweisbar ist. Dieses pseudomedizinische Konzept ist als eine Form der Krankheitserfindung anzusehen.

Mehr Info: http://psiram.com/ge/index.php/%C3%9Cbers%C3%A4uerung

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe auf die Schnelle jetzt mal diesen link hier gefunden.

Wenn andere Ursachen ausgeschlossen werden können, sollte Dein Hund vom barfen (wie beschrieben mit evtl. gekochtem Gemüse, ab und an Knochen und Zwieback) eigentlich keine Übersäuerung bekommen.

Ich füttere zusätzlich noch dieses Micromineral. Allerdings mengenmässig weniger als vom Hersteller angegeben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Luke, mein Aussie-Rüde, ist auch sehr anfällig was die Übersäuerung betrifft, er hat mir früh immer mal wieder vor die Füße erbrochen.

Ich hab dann angefangen ihm abends nen kleines Stück hartes Brot zu geben und ich hab mir Moor-Extrakt besorgt (=> Klick), dass bekommt er abends übers Futter.

Seitdem war nichts mehr, und das mach ich seit gut nen Jahr jetzt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das hat nur insofern mit "Übersäuerung" zu tun, als daß Dein Hund Probleme mit der Magensäureproduktion hat.

Fleisch ist ein "Säurelocker" - es kurbelt die Magensaftproduktion an. Magensäure im leeren Magen greift die Wände an - Hund versucht sich durch Erbrechen zu befreien.

Wenn das Erbrochene zusätzlich gelb ist (Galle), würde ich auch dringend die Leber mal checken lassen. Würde mich nicht wundern, wenn durch die Energiegewinnung aus Fleisch und Fett die Leber angegriffen ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Schön...ihr beruhigt mich jetzt schon mal wieder ! Der hat es tatsächlich geschafft mich zu verunsichern. Obwohl ich eigentlich vom barfen sehr überzeugt bin !

Aber kann man von Übersäuerung überhaupt durchfall Bekommen ? Äußert sich das nicht eher mit Erbrechen. An den Tagen wo sie die Galle erbrochen hat, ist es allerdings gut möglich, das es hier was mit Übersäuerung zu tun haben könnte. Ihre letzte Mahlzeit ist normalerweiße um 19.00 Uhr Abends. Und wenn ich am Sonntag mal länger schlafe, bekommt sie ihr Fressen teilweise erst so um 10.00 Uhr. Da erklärt sich mir ihr Erbrechen. Das mit dem Zwieback ist keine schlechte Idee, werde mir mal eine Packunge kaufen.

Knochen bekommt sie eigentlich auch genügend. Fast jeden Tag, und wenn mal nicht, dann bekommt sie Algenkalk.

Der Tierarzt hat den Bauch abgehört und meinte das es da ordentlich grummelt. Sie hat dann 3 Spritzen bekommen, weiß der Teufel was das war. Alles mögliche gegen Durchfall und Bauchgrummeln. Dann wollte er ihr noch eine Spritze zum Aufbau des Immunsystems geben, er meinte das wäre bei Hunden welche gebarft werden sehr gut. Habe ich ihr dann nicht geben lassen, er meinte dann mit einem zwinkernden Auge das man das auch nicht unbedingt brauchen würde. Aber ich sollte sehr gut aufpassen wie ihr Gesundheitszustand so ist, da er schon furchtbare Sachen da gesehen hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Fütterst du Calcium? Das ist bei Rohfleischfütterung sehr wichtig - Knochen bzw. Knmochenmehl und/oder Eierschalenpulver oder fertiges Calcium gleichen den Phosphor-Säure-Haushalt aus.

LG

Renate

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)
Originalbeitrag

Wenn das Erbrochene zusätzlich gelb ist (Galle), würde ich auch dringend die Leber mal checken lassen. Würde mich nicht wundern, wenn durch die Energiegewinnung aus Fleisch und Fett die Leber angegriffen ist.

Das Erbrochene war aussschließlich gelb. Also er war pure Galle. Da meite der Tierarzt allerdings dass das typisch für die Übersäuerung sein.

Ist dieses Erbrechen schon ein Indiz dafür das die Leber angegriffen ist ?

@chienne Ich füttere Knochen, Algenkalk und ganze Eier mit Schale.

Sollte ich vielleicht mehr Reisflocken oder Nudeln füttern ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.